Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Enermax - Starr...
von Patrick
» RAIJINTEK - Mya...
von Michael
» SilentiumPC - S...
von Patrick
» Alpenföhn - Bro...
von Michael
» Sharkoon - VG7-...
von Patrick
Anzeige


Gamewarez - Kids Series
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1675
# 14.12.2018 - 13:51:48
    zitieren



Mit dem Kids Fire haben wir heute einen Sitzsack von Gamewarez im Test, welcher speziell für die kleinen unter uns gedacht ist und nicht nur dazu dienen soll, ganz entspannt einen Film schauen zu können, sondern auch im Kinderzimmer ein Buch zu lesen oder einfach nur um sich auszuruhen.



Welche Details in dem Kids Fire stecken und wie sich der Sitzsack aus der Kids Serie von Gamewarez in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Gewicht: 2,5 kg
  • Größe: 75 x 55 x 70 cm
  • Farbe Sitzsack: Orange / Schwarz
  • Sitzfläche: 100% Polyester
  • Nutzfläche: 100% Polyesterfaser
  • Innenseite: 100% PVC beschichtet
  • Füllung: Zu 100% aus hochwertigen, staubfreien EPS-Perlen Made in Germany


Lieferumfang:
  • Kids Fire Sitzsack (in gewählter Farbe)


Design und Verarbeitung:

Der Kids Fire Sitzsack wird von Gameswarez in einer neutralen Verpackung geliefert, welche auf der Außenseite mit einem Aufkleber versehen wurde, durch welchen man einen Hinweis auf den enthaltenen Sitzsack erhält.
Öffnet man die Verpackung, so kann man den enthaltenen Sitzsack gleich aus der Verpackung entnehmen und aufstellen. Betrachtet man den Sitzsack ein erstes mal, so wird einem schnell auffallen, dass er die gleiche Bauform aufweist, wie wir sie von der Classic Serie aus dem Hause Gamewarez kennen.



Im Gegensatz zu Sitzsäcken, welche wir schon aus den vergangenen Jahren kennen, wurden auch die Sitzsäcke aus der Kids Serie mit einer deutlich höheren Sitzfläche ausgestattet.



Gleiches gilt auch für die Rückenlehne, welche deutlich steiler ausfällt und somit auch ein ganz anderes Sitzgefühl bieten soll.
Im Vergleich zur Classic Serie wurden die Sitzsäcke der Kids Serie nicht durchgehend aus der sehr robusten Außenschicht aus Polyesterfasern (Codura) gefertigt. Gameswarez setzt bei dem von uns für diesen Test herangezogen Kids Fire sowie dem ebenfalls erhältlichen Kids Ice auf eine Mischung aus einer robusten Basis aus Codura sowie einer Mesh-Oberfläche bei der Sitzfläche und der aufgenähten Außentasche.



Im Detail hat Gamewarez die Unterseite sowie die umlaufenden Außenseiten aus den bekannten Polyesterfasern gefertigt, wodurch diese Flächen besonders robust ausfallen.
Wie unser Test des [url=mod-your-case.de/index.php?forum2-editpost2-1572]Arctic Blizzard[/url] schon gezeigt hat, ist dieses Außenmaterial so strapazierfähig, dass es ihm nichts ausmacht, wenn man den Sitzsack z.B. über einen rauen Terrassenboden zieht. Außerdem hält es auch extremeren Bedingungen stand, denn es ist flüssigkeitsabweisend und schwer entflammbar.



Wie wir es auch schon von der Classic Serie her kennen, wurde in die Unterseite ein Reißverschluss eingearbeitet, durch welchen es möglich ist, den Sitzsack bei Bedarf auffüllen zu können. Im Vergleich zu der Classic Seire hat man den Reißverschluss jedoch hinter einer schützenden Stofflasche versteckt, wodurch keine Gefahr für den Boden besteht, wenn man den Sitzsack einmal durch die Wohnung zieht.



Bei der Füllung setzt Gamewarez wie auch bei den schon länger erhältlichen Modellen auf hochwertige und in Deutschland gefertigte, staubfreie EPS-Perlen, welche eine hohe Festigkeit aufweisen und hierdurch auf lange Zeit für einen hohen Komfort sorgen sollen. Da aber auch diese Füllung mit andauernder Nutzung etwas an Volumen verliert, bietet Gamewarez durch den eingearbeiteten Reißverschluss die Möglichkeit, den Sitzsack nachfüllen zu können. Um herumfliegende EPS-Perlen beim Öffnen des Sitzsackes zu vermeiden, arbeitet Gamewarez hier mit einem „Sack im Sack“ System.



Zudem bietet man entsprechende Nachfüllsets an, welche aus einem vorgefüllten Netz bestehen und somit einfach in die Außenhülle gesteckt werden können.

Der Sitzsack wurde auf der Oberseite mit einer Mesh-Oberfläche ausgestattet, welche bei unserem Testmuster in einem kontrastreichen Orange gehalten ist.



Im Gegensatz zu dem Bezug aus Polyesterfaser ist dieser Mesh-Bezug zwar atmungsaktiv, fällt dafür jedoch auch lange nicht so robust aus. Durch die gebotenen Eigenschaften ist die Oberfläche dafür jedoch nicht nur etwas weicher, sonder sie sorgt gerade bei einer andauernden Nutzung für ein angenehmeres Klima. Auch wenn der Sitzsack aufgrund der Zielgruppe in der Regel vor versehentlichen Brandlöchern durch Zigarettenglut verschont bleiben dürfte, muss man bei der Nutzung dennoch etwas mehr Vorsicht walten lassen, da die Oberfläche nicht wasserabweisend ist.

Um eine Getränkeflasche, die Fernbedienung, ein Gamepad oder gar das Lieblingsbuch verstauen zu können, hat Gameswarez den Sitzsack auf der rechten Seite mit einer teilbaren Tasche ausgestattet.



Die hier angebrachte Seitentasche ist aus dem gleichen Material gefertigt, wie die Sitzfläche. Auf der Außenseite ist sie somit mit einer Mesh-Oberfläche versehen worden, welche auf der Innenseite durch eine PVC-Beschichtung verstärkt wurde.



Wo man die Classic Serie auf der Rückseite der Rückenlehne mit einem großen Gamewarez Schriftzug versehen hat, hat man bei den Modellen der Kids Serie lediglich ein Etikett auf der rechten Seite der Rückenstütze angenäht.





Auf der rechten Seite hat Gamewarez den Sitzsack zudem noch mit einem aufgenähten Headsethalter ausgestattet.

Auch wenn der Kids Fire auf der Außenseite nicht vollständig aus sehr hochwertigen Codura gefertigt wurde, wurde die Verarbeitung ordentlich und hochwertig ausgeführt. Durch die beiden Farbvarianten, in welchen Gamewarez die Kids Serie bereithält, ist Jungs und Mädels die richtige Variante dabei.


Test:

Auch wenn die Modelle der Kids Serie wohl nicht so regelmäßig während des Gamens eingesetzt werden, wie die Sitzsäcke aus der Classic Serie, kommt es auch bei diesen Sitzsäcken neben einer guten Verarbeitung auf den gebotenen Sitzkomfort an. Im Gegensatz zu einem Gaming Stuhl ist der Kids Fire jedoch nicht fürs Gamen am heimischen Schreibtisch ausgelegt, sondern dazu, im Kinderzimmer gemütlich ein Buch zu lesen, entspannt einen Film zu schauen oder eine Runde auf der Konsole zu spielen.

Der Sitzsack wurde seitens Gamewarez sehr gut befüllt, wodurch er nicht nur sehr formstabil ist, sondern auch einen sehr angenehmen Sitzkomfort bietet. Der Sitzsack passt sich durch die gut abgestimmte Füllmenge an verschiedene Sitzpositionen an, wodurch sich die Kids auch mal gemütlich im Schneidersitz auf den Sitzsack setzen können, wodurch der Sitzsack auch schon für die kleinsten geeignet ist.
Durch die seitlich angebrachte Tasche und Headsethalter wird einem zudem ein guter Funktionsumfang geboten, denn die Kids können hier nicht nur ein Getränk unterbringen, sondern auch ein Buch oder ein Gamepad ist schnell einmal verstaut.



Unsere Nachwuchsredakteurin hat den Sitzsack nicht nur für die vorangenannten Einsatzszenarien genutzt, sondern seit dem Auspacken regelmäßig vom Kinderzimmer ins Wohnzimmer verfrachtet und ihn beim TV schauen dem Sofa vorgezogen.


Fazit:

In der Kids Serie hat Gamewarez Sitzsäcke in seinem Sortiment, welche sich an die Nachwuchsgamer von morgen richten. Diese bekommen mit dem Kids Fire und dem Kids Ice zwei Sitzsäcke geboten, welche einen durch die weiche Oberfläche gepaart mit der eingesetzten Füllung ein sehr angenehmes Sitzgefühl bietet. Dieses Sitzgefühl lädt die Kids nicht nur dazu ein, den Sitzsack bei einem gemütlichen Fernsehabend oder zu einer gelegentlichen Spielerunde an der Konsole aus der Ecke zu holen, sondern auch dazu, einmal in einer gemütlichen Position ein Buch zu lesen, oder einfach nur herunterzukommen und auszuspannen. Die Sitzfläche passt sich hierbei sehr gut an die gerade eingenommene Sitzhaltung ein, wodurch man sowohl ergonomisch als auch entspannt oder z.B. im Schneidersitz auf dem Sitzsack Platznehmen kann. Die Verarbeitung wurde seitens Gamewarez hochwertig und durchdacht ausgeführt. Dank der beiden Farbvarianten, welche die Kids Serie bereithält, ist für Jungs und Mädels jeweils eine richtige Variante dabei. Preislich liegen die Modelle der Kids Serie aktuell bei knapp 60 €.



Pro
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Weicher und angenehmer Sitzkomfort
  • Atmungsaktive Oberfläche
  • Integrierte Aufbewahrungsmöglichkeiten


Contra
  • -



Verarbeitung

Komfort

Ergonomie

Ausstattung

Lieferumfang

Preis







Wir danken Gamewarez sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Enermax - StarryFort SF30 im Test
» Streacom DA2: Ein Mini-ITX-Gehäuse mit einzigartiger Flexibilität
» Raijintek - Mya RBW Rainbow LED CPU-Kühler im Test
» Scythe präsentiert Kotetsu Mark II & Choten TUF Gaming Alliance CPU-Kühler
» Gaming mit Leidenschaft: LG UltraGear präsentiert die Saturday League mit Tom Clancy’s Rainbow Six Siege
Anzeige
Anzeige