Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» LC-Power - AR-F...
von Michael
» Adata - XPG Spe...
von Patrick
» ROCCAT - Vulcan...
von Jannik
» Nuki Fob Türöff...
von Patrick
» Sharp - DR-S460...
von Jannik


ROCCAT - Kova AIMO
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 229
# 04.06.2019 - 08:01:21
    zitieren



Mit der Kova AIMO haben wir heute die AIMO Version der ROCCAT Kova Gaming Maus im Test, welche nicht nur durch ihr sportliches Design überzeugen will, sondern auch durch einen großen Funktionsumfang.



Wie sich die Kova AIMO in unserem Test geschlagen hat und welche Leistung in ihr steckt, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Tasten: 12
  • Scrollrad: 2-Wege
  • Auflösung: 3500dpi (7000 dpi mit Overdrive-Modus)
  • Sensor: Pro-Optic Sensor R6
  • Polling Rate: 1000Hz
  • Reaktionszeit: 1 ms
  • Beschleunigung: 20 G
  • Beleuchtung: Multi-Color (RGB)
  • USB Kabel: Gesleevtes Kabel (1.8m)
  • Stromversorgung: USB
  • Abmessungen: 131 x 66 x 38 mm (BxHxT)
  • Gewicht: 99g
  • Speicher: Onboard-Speicher (512kB)


Lieferumfang:
  • Kova AIMO
  • Kurzanleitung




Design und Verarbeitung:

Die Kova AIMO wird von ROCCAT in einer schwarz - blau gehaltenen Verpackung geliefert. Auf der Verpackungsvorderseite wurde neben der Modellbezeichnung auch ein hochglänzendes Produktbild der Kova AIMO abgedruckt.



Auf der Rückseite ist eine Auflistung aller Features zu finden.



Innerhalb der OVP wird die Kova AIMO in einer transparenten Kunststoffhülle untergebracht.

Entnimmt man die Kova AIMO aus ihrer Verpackung, so hat man eine Gaming-Maus vor sich liegen, welche in einem vollständig schwarzen Design gehalten ist und welche es auch noch in einer schwarz/weißen Variante gibt.



Die Kova AIMO weißt hierbei ein besonders schnittiges Design auf. Die Handauflagefläche bildet eine Einheit mit der linken und rechten Maustaste.



Betrachtet man die Kova AIMO einmal von ihrer Rückseite aus, so ist zu erkennen, dass die Handauflagefläche nicht, wie es bei fast allen anderen Mäusen der Fall ist, bis an die Unterseite der Maus geführt wurde. ROCCAT hat die schwarze Unterseite der Kova AIMO nach oben weitergeführt und hat mittels zwei in diesen Bereich eingelassene Vertiefungen eine Art Diffusor designt.



Zwischen diesem Diffusor und der Handauflagefläche hat ROCCAT ein weiteres Designelement versteckt. Hierbei handelt es sich um einen leicht transparenten Kunststoffsteg, welcher von der Rückseite aus beleuchtet werden kann.



Bei der Beleuchtung stehen einem 16,8 Millionen Farben zur Auswahl. Zudem sind verschiedene Effekte wie ein Blinken der Beleuchtung einstellbar.
Mit einem Blick auf die Front der Maus ist die flach abfallende Form zu erkennen, welche sich gut in das Gesamtdesign einpasst.



Zwischen der linken und rechten Maustaste wurde ein gummiertes Mausrad sowie eine Zusatztaste positioniert. Diese ist werksseitig dafür ausgelegt, die Sensorauflösung mit einem Tastendruck durchschalten zu können.

ROCCAT hat der Kova AIMO neben dieser Sondertaste noch sechs weitere Sondertasten verpasst, welche auf die linke und rechte Mausseite aufgeteilt wurden.



Zudem wurden im vorderen Bereich der Maus zwei Tasten untergebracht, welche sich unmittelbar neben der linken und rechten Maustaste befinden und somit die Maus seitlich abgrenzen.



Mit einem Blick auf die Mausunterseite findet man im vorderen Bereich zwei und im hinteren Bereich gleich drei Gleitfüße vor. Der verbaute Pro-Optic Sensor R6 wurde mittig in die Unterseite der Kova AIMO eingearbeitet.



Das verwendete Anschlusskabel hat eine Länge von 1,8 m und wurde mit einem Gewebesleeving versehen.

Die Kova AIMO wurde seitens ROCCAT optisch ansprechend und hochwertig verarbeitet.


Softwareinstallation und Einstellungen:

Die Kova AIMO Gaming-Maus wurde in unserem Test von Windows 10 problemlos per plug & play erkannt. Ohne die Installation die bereitgestellte Software kann man jedoch nur die in Windows üblichen Einstellungen einer Maus vornehmen.

Hat man sich die von ROCCAT bereitgestellte Software heruntergeladen und installiert, so hat man eine sehr strukturierte Software vor sich.

Bei der von ROCCAT bereitgestellten Software handelt es sich um die neue SWARM-Software, welche dazu in der Lage ist, auch mehrere Geräte gleichzeitig zu verwalten.
Im Softwareabschnitt „Einstellungen“ werden einem im rechten Bereich neben dem Schieberegler für die Mauszeigergeschwindigkeit die fünf DPI-Stufen angezeigt, welche mittels der hinter dem Mausrad verbauten Taste auswählen lassen.



Auf der linken Seite findet man drei Schieberegler vor, über welche sich die vertikale Scrollgeschwindigkeit, die horizontalen Bewegungsempfindlichkeit sowie die Doppelklickgeschwindigkeit einstellen lässt.

Im Bereich "Tastenkonfiguration" kann man, wie der Name schon vermuten lässt jeder Taste eine beliebige Funktion zuweisen. ROCCAT setzt auch bei der Kova AIMO die schon von anderen Produkten bekannte EASY SHIFT[+]-Funktion ein, wodurch es möglich ist, 11 der 12 Tasten mit einer Doppelfunktion zu belegen. Diese Doppelbelegung kann durch das gedrückthalten der EASY SHIFT[+]-Taste abgerufen werden. Die EASY SHIFT[+]-Funktion kann hierbei auch auf jede beliebige Taste gelegt werden.



Im Bereich "Erweiterte Einstellungen" lässt sich die Polingrate einstellen und das schon von anderen Produkten aus dem Hause ROCCAT bekannte sound feedback aktiviert und konfigurieren.



Die in der Kova AIMO integrierten LEDs lassen sich über den Softwareabschnitt "Beleuchtung" konfigurieren und an die eigenen Bedürfnisse anpassen.



Neben den üblichen RGB-Effekten hat ROCCAT die Kova AIMO auch mit dem AIMO-Beleuchtungsmodus ausgestattet, welcher sich mit weiteren ROCCAT Komponenten kombinieren lässt und sich in Zukunft auch bis auf den Desktop erstrecken soll.



Im AIMO Modus passt sich die Beleuchtung zudem an die aktuelle Situation an. Gehen einem in einem Spiel z.B. die Lebenspunkte langsam aus, so geht die Beleuchtung automatisch immer mehr in eine rote Beleuchtung über.

Die SWARM-Software bietet einem zudem einen Makromanager, welcher es erlaubt, verschiedene Makros aufzuzeichnen und abzuspeichern.



In diesem sind schon Abschnitte für verschiedene Spiele vordefiniert.
Alle Makros und Einstellungen können in fünf Profilen gespeichert werden, welche on the fly abgerufen werden können. Hierzu wurde in der Kova AIMO ein 512 KB großer Speicher verbaut.



Durch die Zusammenarbeit von ROCCAT und DELL (Alienware) kann man bei der Verwendung entsprechender Alienware Hardware auch die hier verbauten Beleuchtungsmodule direkt in der SWARM-Software anpassen.


Ergonomie und Bedienkomfort:

Durch den symmetrischen Aufbau kann die Kova AIMO Gaming-Maus von Links- und Rechtshändern gleichermaßen genutzt werden. Wie man es auch von anderen Mäusen mit einem solchen Aufbau kennt, leidet auch bei der Kova AIMO die Ergonomie etwas unter diesem Aufbau. Dennoch kann die Kova AIMO Gaming-Maus durch die recht flache und lange Bauform gleichermaßen von Nutzern mit mittleren und großen Händen genutzt werden, ist jedoch für die gebotene Grundfläche recht leicht. Die Oberflächenbeschaffenheiten der Maus bieten einem einen angenehmen Halt und garantieren einem viel Spielfreude. Die verbauten Omron-Switche haben einen angenehmen und direkten Druckpunkt und garantieren eine sehr lange Lebensdauer. Alle verbauten Tasten können nicht nur frei, sondern bis auf die als EASY SHIFT[+] genutzte Taste auch doppelt belegt werden. Alle Einstellungen und auch hinterlegte Makros können in fünf Profilen abgespeichert werden und lassen sich anschließend mittels eines einfachen Tastendrucks abrufen. Die verbauten Tasten sind sehr gut positioniert, wodurch man sie schnell und einfache betätigen kann. Vor allem die beiden Tasten, welche sich an den Außenseiten der linken und rechten Maustaste befinden, können hierbei besonders schnell betätigt werden.
Die verbauten Gleitfüße lassen schnelle und vor allem angenehme Bewegungen der Maus auf den von uns getesteten Untergründen (gebürstetem Aluminium, Kunststoff, Holz und Stoff) zu. Soll die Maus jedoch auf einer Glasplatte/Glasmauspad genutzt werden, so verweigert der verbaute Sensor jedoch seinen Dienst.
Der verbaute Sensor kann durch den Overdrive-Modus mit bis zu 7000 DPI arbeiten. In Kombination mit einer maximalen Abtastrate von 1000 Hz ist eine Wegstrecke von über 5 m in der Sekunde möglich, welche präzise verarbeitet wird.


Fazit:

Mit der Kova AIMO hat ROCCAT seine Kova Gaming Maus nun ebenfalls in die AIMO Serie integriert. Wie wir es schon von der ursprünglichen Kova Gaming Maus her kennen, hat ROCCAT auch bei der Kova AIMO nicht nur großen Wert auf die verwendeten Materialien, sondern auch auf die Verarbeitungsqualität selbst gelegt. Die Kova AIMO kann zudem mit einer sehr guten Ausstattung punkten. Hierzu zählen nicht nur die sieben Zusatztasten, sondern auch die Beleuchtungsoptionen und die Möglichkeit, verschiedene Makros aufnehmen zu können, welche in bis zu fünf Profilen gespeichert werden können. Die hierzu zur Verfügung gestellte Software ist übersichtlich gestaltet und rundet die umfangreiche Ausstattung somit bestens ab. Durch die symmetrische Bauform liegt die Kova AIMO jedoch nicht ganz so gut in der Hand, wie eine symmetrisch aufgebaute Maus. Durch die angewendete Bauform und die gewählte Größe kann die Kova AIMO dennoch in diesem Bereich punkten. Im Gegensatz zu den meisten Mäusen lässt sich die Kova AIMO zudem mit der linken und rechten Hand nutzen. Der verbaute Sensor verrichtete in unserem Test sehr gute Dienste und lässt in Kombination mit den verbauten Gleitfüßen schnelle und präzise Bewegungen zu. Die neue ROCCAT Kova AIMO ist zu einem Preis von 58€ in zwei verschiedenen Farbvarianten erhältlich.


Pro
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Funktionsumfang
  • Software
  • Gleitfähigkeit
  • Sehr guter Sensor
  • Für Links- und Rechtshänder geeignet



Contra
  • -



Lieferumfang

Verarbeitung

Funktionsumfang

Bedienerfreundlichkeit

Software

Modding

Preis






Wir danken RACCAT sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» SilentiumPC präsentiert neue 120 und 140 mm Gehäuselüfter mit RGB- und ARGB-Beleuchtung
» Scythe Mugen 5 TUF Gaming Alliance vereint Leistung mit RGB-Beleuchtung
» Kolinks Micro-ATX-Gehäuse Inspire K2 und K3
» Schenker Technologies ist offizieller Varjo-Distributionspartner für das professionelle Virtual-Reality-Headset VR-1
» Fractal Design veröffentlicht neue Dark TG Side Panels für das Define R6
Anzeige
Anzeige