Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» KM-Gaming - K-G...
von Jannik
» Zalman - K1 Mid...
von Patrick
» KM-Gaming - K-G...
von Jannik
» Sennheiser - GS...
von Jannik
» ARCTIC - Liquid...
von Michael


evnbetter - XCD 2 und XCD 3
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1784
# 16.09.2019 - 10:00:00
    zitieren



Mit dem XCD 2 und XCD 3 haben wir heute passend zum Release zwei RGB-Sets von evnbetter im Test, welche speziell für die Beleuchtung des Schreibtisches oder das Umfeld des ebenfalls gemoddeten Systems entwickelt wurde.



Wie die neuen RGB-Strips des XCD 2 und XCD 3 RGB-Sets aufgebaut sind und wie sich die beiden Sets von evnbetter in unserem Test geschlagen haben, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:

XCD 2 Slimline
  • Abmessungen (Breite / Höhe): 0,6 cm / 1,2 cm
  • Abmessungen (Länge): 30, 45, 60, 180 cm (je nach gewählter Variante)
  • Anzahl der LEDs: 12, 18, 24, 72 (je nach gewählter Variante)
  • Leistungsaufnahme: 2,16 W, 3,24 W, 4,3 W, 12,96 W (je nach gewählter Variante)
  • LEDS: Digital RGB SK6812

XCD 3 Wideline
  • Abmessungen (Breite / Höhe): 1 cm / 2 cm
  • Abmessungen (Länge): 30, 45, 60, 180 cm (je nach gewählter Variante)
  • Anzahl der LEDs: 12, 18, 24, 72 (je nach gewählter Variante)
  • Leistungsaufnahme: 2,16 W, 3,24 W, 4,3 W, 12,96 W (je nach gewählter Variante)
  • LEDS: Digital RGB SK6812


Lieferumfang:

XCD 2 Slimline
  • 2 x Slimline RGB Strip in gewählter Länge (nur 1 x bei 180 cm Version)
  • 1 x LED Anschlusskabel 10 cm
  • 1 x LED Anschlusskabel 50 cm
  • 2 x LED Verbinder
  • 4 x Aluminiumclip (bei 30 cm bzw. 45 cm Variante) / 6 x Aluminiumclip (bei 60 cm bzw. 180 cm Variante)
  • 4 x Klebepad (bei 30 cm bzw. 45 cm Variante) / 6 x Klebepad (bei 60 cm bzw. 180 cm Variante)
  • Anzahl der LEDs: 12, 18, 24, 72 (je nach gewählter Variante)
  • Leistungsaufnahme: 2,16 W, 3,24 W, 4,3 W, 12,96 W (je nach gewählter Variante)
  • LEDS: Digital RGB SK6812



XCD 3 Wideline
  • 2 x Slimline RGB Strip in gewählter Länge (nur 1 x bei 180 cm Version)
  • 1 x LED Anschlusskabel 10 cm
  • 1 x LED Anschlusskabel 50 cm
  • 2 x LED Verbinder
  • 4 x Aluminiumclip (bei 30 cm bzw. 45 cm Variante) / 6 x Aluminiumclip (bei 60 cm bzw. 180 cm Variante)
  • 4 x Klebepad (bei 30 cm bzw. 45 cm Variante) / 6 x Klebepad (bei 60 cm bzw. 180 cm Variante)
  • Anzahl der LEDs: 12, 18, 24, 72 (je nach gewählter Variante)
  • Leistungsaufnahme: 2,16 W, 3,24 W, 4,3 W, 12,96 W (je nach gewählter Variante)
  • LEDS: Digital RGB SK6812




Design und Verarbeitung:

Das XCD 2 Slimline und XCD 3 Wideline Beleuchtungsset wird von evnbetter in einer schwarze / grünen bzw. schwarz / lachsfarbenen Verpackung geliefert, welche auf der Verpackungsvorderseite neben der Modellbezeichnung auch mit einem Hinweis auf die enthaltenen LED-Strips bedruckt wurde.



Die Verpackungsrückseite wurde neben einer Auflistung der technischen Details sowie des Lieferumfangs auch mit einer kurzen Produktbeschreibung bedruckt.



Entnimmt man die neuen XCD 2 Slimline bzw. XCD 3 Wideline Strips aus ihrer Verpackung, so hat man in unserem Fall jeweils zwei 60 cm lange RGB-Strips vor sich liegen, welche sich optisch deutlich von den in der Regel recht flachen RGB-Strips unterscheiden.



Wo die XCD 2 Slimeline RGB-Strips mit einer Breite von 0,6 cm und einer Höhe von 1,2 cm schon recht groß ausfallen, legen die XCD 3 Wideline RGB-Strips mit einer Breite von einem Zentimeter und einer Höhe von 2 cm einen noch aufdringlicheren ersten Auftritt hin.



Durch die gebotenen Abmessungen dürfte jedem klar sein, dass diese beiden RGB-Strips nicht für den Einsatz in einem Gehäuse konzipiert wurden, sondern für den Bereich rund um den PC herum.
evnbetter hat die beiden RGB-Strips mit einem weißen, gummierten Gehäuse ausgestattet, welches dafür sorgt, dass die Strips trotz der recht großen Abmessungen recht flexibel bleiben.

Auf der Oberseite wurden die RGB-Strips mit einer leicht transparenten Schicht versehen, welche als Diffusor dient und somit für ein gleichmäßigeres Leuchtbild sorgen soll.
Hinter diesem Diffusor kommen bei den von uns in diesem Test herangezogenen RGB-Strips jeweils 24 adressierbare RGB-LEDs zum Einsatz.
Neben den von uns in diesem Test herangezogenen 60 cm langen und mit 24 LEDs ausgestatteten Strips bietet evnbetter beide Varianten auch in einer 30, 45 und 180 cm langen Version an, in welchen dann jeweils 12, 18 bzw. 72 RGB-LEDs verbaut sind.

Die beiden Enden der RGB-Strips sind jeweils mit einer weißen Kunststoffkappe versehen worden, in welche ein Hinweis auf den Ein- bzw. Ausgang eingeprägt wurde.



Als Anschluss kommt der in der Zwischenzeit standardisierte 3-PIN-ADD-Header zum Einsatz, wodurch man die RGB-Strips mit jeder 5-V-RGB-Steuereinheit oder einem kompatiblen Mainboard verbinden kann.



Dank des gewählten Aufbaus können die verschiedenen Strips nicht nur verlängert, sondern auch mit anderen adressierbaren RGB-Komponenten kombiniert werden.

Die Verarbeitung des XCD 2 Slimline und XCD 3 Wideline RGB-Stets wurde seitens evnbetter sauber und hochwertig ausgeführt.


Montage:

Zur Montage liegen beiden Sets kleine Aluminiumprofile bei, welche sich wahlweise über die ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen Klebestreifen oder Schrauben an einer Wand, einem Regal, dem Schreibtisch oder einem anderen Ort befestigen lassen.
Hat man die mitgelieferten Aluminiumprofile montiert, muss man die RGB-Strips selbst nur noch in die Aluminiumprofile stecken.





Der Anschluss kann mittels der im Lieferumfang enthaltenen Anschlusskabel an einer kompatiblen RGB-Steuerung oder einem kompatiblen Mainboard erfolgen.
Möchte man die Strips an ein kompatibles Mainboard anschließen, so sollte man am besten gleich bei der Erstanschaffung darüber nachdenken, ob man sich nicht ein Starterset zulegt, welches neben den im normalen Set enthaltenen Komponenten auch eine Steuereinheit



sowie eine Slotblendendurchführung beinhaltet.



Mittels dieser Kombination kann man die Beleuchtung innerhalb des eigenen Systems ganz einfach mit der externen Beleuchtung kombinieren. Dies ist dank des integrierten RGB-Controllers auch dann möglich, wenn man nicht über ein kompatibles Mainboard verfügt.
Einen detaillierten Test zu der Steuereinheit findet ihr in unserem Test des XCD 1 Baseline Kits

Test:

Da uns auch der neue RGB-Controller von evnbetter für unseren Test zur Verfügung stand, haben wir die RGB-Strips in unserem Test an diesen Controller angeschlossen und zeigen euch in den beiden Beispielvideos die verschiedenen Beleuchtungsvarianten, welche mit dem in einem Starterset enthaltenen RGB-Controller möglich sind. Kombiniert man diesen Controller mit einem kompatiblen Mainboard, so sind viele weitere Beleuchtungseffekte möglich.
An der Zahl bietet einem der neue RGB-Controller von evnbetter 15 vordefinierte Beleuchtungseffekte, welche sich auf mehrere Beleuchtungsfarben anwenden lassen. Zudem ist in dem Controller auch ein Mikrofon integriert, über welches man die Beleuchtung passend zur wiedergegeben Musik steuern kann.





Wo man beim Beleuchtungsbild der XCD 2 Slimline RGB-Strips die einzelnen LEDs noch etwas erkennen kann,



punkten die XCD 3 Wideline RGB-Strips mit einem sehr gleichmäßigen Leuchtbild.



Gerade die Wideline RGB-Strips eignen sich daher besonders gut zur Gestaltung eines Schriftzuges oder für eine indirekte Beleuchtung.


Fazit:

Mit den XCD 2 Slimline und XCD 3 Wideline hat evnbetter zwei RGB-Strips in sein Sortiment aufgenommen, welche sich nicht nur von der optischen Seite von den vielen am Markt erhältlichen RGB-Strips unterscheiden, sondern auch von der erzielten Ausleuchtung. Aufgrund der großen Abmessungen fallen die RGB-Strips der XCD 2 Slimline und XCD 3 Wideline deutlich mehr auf als die sonst meist flachen RGB-Strips. Dies ist gerade dann von Nachteil, wenn man die Strips unauffällig montieren möchte. Dafür eignen sie sich jedoch bestens um eine indirekte Beleuchtung auf oder um dem Schreibtisch herum aufzubauen oder einen schicken Schriftzug zu gestalten. Dank des seitens evnbetter gewählten Aufbau punkten beide RGB-Strips jedoch mit einem deutlich weicheren Farbverlauf, bei dem nicht jede einzelne LED heraussticht. Die Montage geht zudem einfach von der Hand und der Anschluss kann an jeder kompatiblen RGB-Steuereinheit erfolgen. Für den Fall, dass man die Beleuchtung mit der im PC integrierten Beleuchtung kombinieren will, bietet evnbetter die RGB-Strips auch in einem Starterset an, welches einen entsprechenden RGB-Controller beinhaltet. Neben den von uns getesteten, 60 cm langen Strips gibt es beide Modellvarianten auch noch mit 30, 45 und 180 cm langen Strips. Preislich liegt das von uns getestete XCD 2 Slimline Set bei einer UVP von 39,9€ und das Wideline Set bei einer UVP von 49,9€.




Pro
  • Gleichmäßige Ausleuchtung
  • Einfache Montage und sehr sichere Montage
  • Kompatibilität mit verschiedenen RGB-Controllern
  • Sehr flexibel
  • Verlängerbar



Contra
  • Nicht kürzbar
  • Recht groß und daher nicht so einfach unauffällig zu montieren



Lieferumfang

Verarbeitung

Funktionsumfang

Bedienerfreundlichkeit

Modding

Preis






Wir danken evnbetter für die Bereitstellung des Testmusters.


.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» KM-Gaming - K-GK2 Gaming Tastatur im Test
» Thrustmaster bringt neuen eSwap Pro Controller für alle Ranglisten- und Turnierspieler auf PS4
» MSI Mainboard MEG X570 UNIFY kombiniert schlichte Eleganz mit großer Leistung
» Sharkoon RGB FLOW: Midi-ATX-Gehäuse mit beeindruckenden RGB-Akzenten
» OGame: Gameforge läutet neue Ära für den Strategiespielklassiker ein
Anzeige
Anzeige