Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Noctua - NF-P12...
von Michael
» Noctua - NF-A12...
von Michael
» Noctua - NF-A12...
von Michael
» Biostar - B360G...
von Patrick
» Apacer - AC631 ...
von Patrick
Anzeige

Antec - High Current Gamer 650W im Test



Freitag 04. 05. 2018 - 11:12 Uhr - Apacer AS2280P2 M.2 PCIe Gen3 x2 SSD

Allgemein

Trotz der hohen Preise von PCIe SSDs, sind Nutzer von Ultrabooks, Mini PCs und Gaming-PCs bereit diese Preise gerne zu zahlen. Aber Apacers neue AS2280P2 SSD zeigt, dass rasende Geschwindigkeit auch möglich ist, ohne in eine Bank einzubrechen.

Die AS2280P2 ist eine M.2 PCIe SSD, die mit der neusten 3D NAND Flash-Technologie ausgestattet ist, um hohe Kapazitäten auf kleinstem Raum zu ermöglichen. Sie übertrifft herkömmliche SATA-Festplatten mit Datentransferraten von bis zu 1650/1000 MB/s beim Lesen und Schreiben und wurde speziell für die Bedürfnisse von Gamern und anderen Nutzergruppen entwickelt.


Apacers AS2280P2 besitzt einen M.2 2280 Formfaktor und ist dabei mit den NVMe 1.2 Spezifikationen kompatibel. Sie ist dabei in den Größen von 120GB, 240GB und 480GB erhältlich. Die sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeit beträgt bis zu 1650/1000MB, bei bis zu  92,160 IOPS bei zufälligen Lese- und Schreiboperationen, welche umbedingt notwendig sind für daten-intensive Anwendungen. Außerdem ist die AS2280P2 mit einer exzellenten Wärmeableitung ausgestattet, die die Stabilität bei langen Läufen garantiert.

Als kompakt konstruierte SSD bietet die AS2280P2 kompromisslose Leistung durch mehrere wertvolle Technologien wie 72-Bit/1-KB-Fehlerkorrekturcode (ECC), globales Wear-Leveling für die SSD-Lebensdauer und SmartRefresh zur Aufrechterhaltung der Genauigkeit und Sicherheit beim Datenzugriff. Zu guter Letzt können die S.M.A.R.T Werte mit Hilfe des Apacer SSD Widget ausgelesen werden, welches die reibungslose Leistung überwacht. Diese M.2. PCIe SSD ist wahrlich eine anerkennenswerte Speicherlösung, die für jeden auch mit kleinem Geldbeutel erschwinglich ist.

Apacer bietet eine breite Auswahl an M.2 Produkten für Ultrabooks, Gaming-PCs, Embedded Systeme und andere IoT-Geräte. Dank seiner kompakten Größe, gibt es noch genug Platz für andere Komponenten wie einer Grafikkarte oder zusätzlichen Kühlmöglichkeiten. Das Flagschiffmodell Z280 wird von der Firma MLC hergestellt und nimmt die Geschwindigkeit einer  PCIe Gen 3 x4 Schnittstelle mit Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu  2750/1500 MB/s an. Für alle die noch nicht genug bekommen: Es gibt noch die AS2280 für Alle, die nach Leistung lechzen; während diejenigen die auf der Suche nach einem Produkt mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis sind, die AST280 lieben werden. Apacers M.2 Produkte lassen sich so ideal je nach Anwendungsfall auswählen.

Die UVPs gestallten sich wie folgt:

120 GB: 45.€

240 GB 77.€

480 GB 156.9€


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 174 mal gelesen


Donnerstag 03. 05. 2018 - 10:44 Uhr - Speichermodul mit IR-Technologie: HyperX Predator DDR4 RGB ab sofort verfügbar

Allgemein

HyperX, eine Sparte der Kingston Technology Company Inc., hat heute die Verfügbarkeit des Speichermoduls HyperX Predator DDR4 RGB bekanntgegeben. Der Speicher nutzt zur Synchronisation der RGB-Beleuchtung die marktführende und zum Patent angemeldete Infrarot-Sync-Technologie von HyperX. Der neue Predator DDR4 RGB verfügt über Intel XMP-bereite Profile, die für die neuesten Intel-Plattformen optimiert sind. Der Speicher ist als einzelnes Modul mit einer Kapazität von 8 GB und in 2er- oder 4er-Kits mit Kapazitäten von 16GB oder 32GB verfügbar.

„Wir freuen uns, das neueste Mitglied der HyperX DRAM-Familie vorzustellen“, sagt Christian Marhöfer, Regional Director DACH. „Das einzigartige RGB-Design mit Infrarot-Technologie zur Synchronisation ist eine völlig neue Art, RGB-Beleuchtung zu erleben. Die Speichermodule erlaubt es Gamern und Overclockern, das PC-System und somit das visuelle Spieleerlebnis zu personalisieren.“



Der HyperX Predator DDR4 RGB ist mit einem LED-Lichtbalken ausgestattet, der für fließende RGB-Beleuchtungeffekte sorgt1. Der Speicher ist mit der RBG-Kontrolltechnologie von zahlreichen Motherboard-Anbietern kompatibel. Dazu zählen unter anderem ASUS Aura Sync, Gigabyte RGB Fusion und MSI Mystic Light Sync. Weitere Informationen über die Kompatibilität sind auf der Partnerwebsite der Anbieter verfügbar.

Die HyperX Infrarot-Sync-Technologie wird direkt vom Motherboard betrieben und sorgt durch die synchronisierte Beleuchtung der Module für ein verbessertes, visuelles Erlebnis. Um die Leistung der DDR4 1,35V-Einstellungen auf einer Vielzahl von Motherboards zu gewährleisten, wurde das Speichermodul werkseitig getestet. Auf den HyperX Predator DDR4 RGB gewährt HyperX eine lebenslange Garantie sowie kostenlosen technischen Support.

Verfügbarkeit

Der HyperX Predator DDR4 ist ab sofort verfügbar.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 169 mal gelesen


Donnerstag 03. 05. 2018 - 10:36 Uhr - Telekom legt Grundstein für 5G Rollout in Deutschland

Allgemein

Die Telekom legt den Grundstein für den Rollout von 5G in Deutschland. Die ersten 5G Antennen in Europa, die den zukünftigen Kommunikationsstandard vollständig unterstützen, senden ab sofort unter realen Bedingungen im Telekom-Netz in der Berliner City. Je drei sind in der Leipziger Straße und der Winterfeldtstraße installiert und basieren komplett auf dem zukünftigen 5G Standard für die Mobilfunkkomponente 5G New Radio (NR). Die Telekom hat auf Basis dieser regulären Technik erfolgreich die erste 5G Datenverbindung Europas im Livenetz gezeigt. Aktuell baut der Konzern im Berliner Zentrum ein ganzes 5G Cluster auf.

„Wir setzen unseren Weg zur Einführung von 5G in 2020 konsequent weiter fort“, so Claudia Nemat, Vorstand Technologie und Innovation bei der Deutschen Telekom. „Im Herzen von Berlin machen wir heute den nächsten entscheidenden Schritt und zeigen, dass nun bereits kommerzielle 5G Technik in unser Netz integriert wird und funktioniert. 5G wird liefern, was es in Sachen Mobilität, Geschwindigkeit und niedriger Latenz verspricht.“

Das 5G Cluster der Telekom in der Berliner Innenstadt hat im ersten Schritt eine Breite von bis zu fünf Kilometern. Aktuell sind in den Stadtteilen Mitte und Schöneberg die ersten sechs kommerziellen Antennen montiert und im Testbetrieb. Bis zum Sommer sollen 70 Antennen an mehr als 20 Standorten folgen. Damit entsteht mitten in Deutschlands Hauptstadt ein großes 5G Testfeld.

„Mit 5G New Radio in Berlin gehen wir den nächsten großen Schritt in Richtung 5G für alle“, sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. „Dieses 5G Cluster in Berlin ist die Basis für unsere künftige kommerzielle 5G Einführung in Deutschland. Die Antennen liefern uns wichtige Testergebnisse. Gleichzeitig sind sie aber auch realer Bestandteil unseres zukünftigen 5G Netzes. Wir stellen die Weichen für die Zukunft schon heute: Unser Netz ist einsatzbereit, wenn die ersten 5G-fähigen Smartphones auf den Markt kommen.“

Aktuell nutzen die Antennen das 3,7 GHz-Spektrum im Rahmen einer Testlizenz. Das 3-GHz- Band gilt als eines der Startbänder für 5G. Basis für das 5G Spektrum und weitere Planungen wird die Lizenz- und Frequenzvergabe der Bundesnetzagentur sein.

Die Technologie

Für das vorkommerzielle Szenario im Zentrum von Berlin wird die 5G Technik in die Live-Netzinfrastruktur integriert, d.h. sie interagiert mit der 4G Technologie der Telekom in Deutschland. Damit sind Verbindungen und Feldtests künftiger 5G Services unter realen Bedingungen möglich.

Aufgebaut wird kommerzielle 5G Technik von Huawei. Die Technik, die benutzte Software und die Terminals basieren auf den Standards der 3GPP (3rd Generation Partnership Project) für 5G New Radio in der Non-Standalone-Variante. Die Mobilfunkkomponente von 5G wurde im Dezember 2017 standardisiert. 5G NR ist ideal geeignet, den Bedarf im mittleren Frequenzband unterhalb von 6 GHz für 5G Anwendungen abzudecken. Kernmerkmale in diesem Bereich sind breite Abdeckung, Durchsatzgeschwindigkeiten im Multi-Gigabitbereich und niedrige Latenzen in der Größenordnung von wenigen Millisekunden.

Ein entscheidender Faktor für die Steigerung der Kapazität und der Datenraten bei 5G NR im Vergleich zu 4G ist die Nutzung moderner Antennentechnik: Massive MIMO (Multiple Input, Multiple Output) ist eine Technologie, bei der die Anzahl der Sende- und Empfangsantennen massiv erhöht wird. Durch die hohe Zahl an Antennenelementen – in einer 5G Antenne sind das bis zu 64 - kann Massive MIMO eine sehr viel präzisere nutzerspezifische Verbindung erzeugen. Mit Hilfe der Multi-User-Beamforming-Technologie zur optimalen Ausrichtung der Sendeantennen kann die Effizienz des Frequenzspektrums zusätzlich um ein Vielfaches erhöht werden.

Telekom treibt 5G voran

Die Telekom setzt sich stark für die erfolgreiche Einführung der 5G Technik ein. Um die Entwicklung neuer Anwendungen für 5G zu beschleunigen, hat die Telekom gemeinsam mit ihrem Inkubator hub:raum in Berlin das 5G Prototyping Programm auf den Weg gebracht. Ein weiteres Programm zum Thema Low Latency läuft bereits erfolgreich. Beide Programme richten sich an innovative Entwickler von Produkten, die sich die Vorteile von Edge Computing sowie die Netzleistung von 5G zunutze machen. Ihre Ideen können sie zum Beispiel im Berliner 5G Cluster unter Live-Bedingungen testen.

Die Telekom spielt eine führende Rolle bei der Entwicklung des 5G Standards und des Branchenökosystems. Anfang dieses Jahres haben die Telekom, Intel und Huawei die weltweit erste 5G NR Interoperabilität unter Beweis gestellt. Weltweit zum ersten Mal zeigten die Partner, dass das Zusammenspiel zwischen technischen Komponenten von unterschiedlichen Herstellern und einem Netzbetreiber funktioniert - auf Basis des neuen 5G-Standards. Die Verfügbarkeit der ersten standardkonformen, kommerziellen 5G Technik und die Integration im Netz sind nun der nächste richtungsweisende Schritt.
Auf dem diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona hat der Konzern zudem angekündigt, das intelligente Management von Energieversorgungsnetzen mithilfe von 5G zu testen. In Dresden wird dafür ein Testfeld für smarte Energiesteuerung aufgebaut. Zudem hat die Telekom mit MobiledgeX eine neue Tochtergesellschaft gegründet, um das Potenzial von Edge Computing mit seinen extrem niedrigen Latenzzeiten weiter auszuschöpfen.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 143 mal gelesen


Donnerstag 03. 05. 2018 - 10:24 Uhr - beyerdynamic Amiron wireless: Jetzt wird’s persönlich

Allgemein

Ob tragende Melodien, pulsierende Rhythmen oder treibende Bässe: Musik und Bewegung, das passt einfach perfekt zusammen. Der Amiron wireless von beyerdynamic verbindet darum die herausragende Klangqualität eines kabelgebundenen Kopfhörers mit der völligen Freiheit eines kabellosen Modells. Natürlich verfügt der neue geschlossene Over-Ear-Kopfhörer über die revolutionäre beyerdynamic Tesla-Technologie für ein sensationelles Klangbild, das Maßstäbe setzt. Damit wird Musik in jedem Raum zum audiophilen Erlebnis, bei dem selbst feinste Nuancen ganz neu zur Geltung kommen. Durch die dynamische Mimi Klang-Personalisierung mit Hilfe der MIY App von beyerdynamic erreicht der Amiron wireless eine völlig neue Stufe der Perfektion. Das macht ihn zur idealen Wahl für alle anspruchsvollen Musikliebhaber, die besten Klang absolut grenzenlos in den eigenen vier Wänden genießen möchten.



Das individuelle Hörerlebnis per MIY App
Lässt sich klangliche Perfektion noch steigern? Die selbstbewusste Antwort von beyerdynamic auf diese Frage lautet „Ja“. Das menschliche Gehör unterscheidet sich von Person zu Person und verändert sich stark im Laufe eines Lebens. Diese Erkenntnis wurde durch jüngste Forschungsergebnisse in der Audiologie erneut bestätigt. Darum arbeitet beyerdynamic mit den Experten von Mimi Hearing Technologies in Berlin zusammen. Das gemeinsame Ziel: Kopfhörer, die sich perfekt an das individuelle Gehör des Trägers anpassen wie ein Maßanzug. Nicht umsonst ist das Motto der beyerdynamic wireless Familie MAKE IT YOURS.

Ganz einfach zur optimalen Klang-Personalisierung
Über einen speziellen Hörtest basierend auf den Forschungen von Mimi wird in der MIY App für Android- und iOS-Mobilgeräte ein individuelles Hörprofil erstellt. Damit wird der Klang des Amiron wireless dynamisch auf das Hörvermögen seines Trägers angepasst. Das Profil selbst wird direkt im Kopfhörer abgespeichert. So bietet der Amiron wireless seinem Besitzer an jeder Bluetooth-Audioquelle stets ein optimales Klangerlebnis. Durch die dynamische Klang-Personalisierung kann der Träger sein Gehör bewusst schonen, ohne auf großartigen Sound verzichten zu müssen. Gleichzeitig behält er über die integrierte Tracking-Funktion der App seinen täglichen Musik-Konsum im Blick und kann weitere Einstellungen vornehmen.

Kabellose Innovationen aus Heilbronn
Nach dem ohraufliegenden Aventho wireless und dem In-Ear-Kopfhörer Xelento wireless bietet beyerdynamic mit dem ohrumschließenden Amiron wireless nun für jede Kopfhörer-Spielart eine hochwertige kabellose Lösung. Trotz der höchst unterschiedlichen Bauweisen kommt bei allen Modellen die herausragende Tesla-Technologie von beyerdynamic zum Einsatz – ein bemerkenswertes Beispiel deutscher Ingenieurskunst. Aktuelle Codecs wie Qualcomm® aptX™ HD und Apple AAC garantieren höchste drahtlose Klangqualität via Bluetooth. Auch für den Einsatz an modernen Fernsehern mit Bluetooth-Sendern bietet sich der Kopfhörer an, da er die verzögerungsarme Übertragung mit aptX™ LL beherrscht. Wird der Amiron wireless doch einmal kabelgebunden verwendet, unterstützt er selbstverständlich natives Hi-Res Audio.  

Kompromisslose Klangqualität mit Tesla-Technologie
Die geradezu legendären Schallwandler von beyerdynamic sorgen dafür, dass auch der geschlossene Amiron wireless mit tiefen, präzisen Bässen, vollen, natürlichen Mitten und seidig-klaren Höhen begeistert. Durch die weichen Polster, die das Ohr angenehm umschließen, kommt dieser akustische Detailreichtum voll zur Geltung: Außengeräusche werden gedämpft, keine klangliche Nuance geht verloren, sei es das sanfte Zupfen einer Saite oder das leise Atmen eines Sängers. Der Zuhörer wird durch die bemerkenswerte Räumlichkeit und Präsenz des Amiron wireless buchstäblich in das musikalische Werk hineinversetzt.

Perfektion in allen Bereichen
Auch bei Ausstattung und Ergonomie erfüllt der Amiron wireless höchste Ansprüche: Das integrierte Touchpad in der rechten Kopfhörerschale und das eingebaute Mikrofon in bewährter beyerdynamic Qualität machen den kabellosen Kopfhörer zur perfekten Ergänzung eines Smartphones oder Tablets. Durchdachtes Design und erlesene Materialien wie Alcantara® sorgen beim Amiron wireless für maximalen Tragekomfort mit optimal ausbalanciertem Anpressdruck und angenehmer Passform. Hier zeigt sich die höchste Kunstfertigkeit und jahrzehntelange Erfahrung der Heilbronner Kopfhörer-Manufaktur.

Verfügbarkeit und Preis
Der Amiron wireless ist ab Mitte Mai 2018 online und im Fachhandel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 699,00 Euro (inklusive Mehrwertsteuer).


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 142 mal gelesen


Donnerstag 03. 05. 2018 - 10:17 Uhr - Samsung stellt das Galaxy A6 und das Galaxy A6+ vor

Allgemein

Das Samsung Galaxy A6 und das Galaxy A6+ glänzen rundum im eleganten Metall-Design. Besonderer Hingucker ist das Super AMOLED-Display mit einer Diagonale von 5,6 Zoll (14,25 cm) beim Galaxy A6, beziehungsweise 6 Zoll (15,36 cm)1 beim Galaxy A6+, das jeweils fast die gesamte Vorderseite einnimmt und so viel Platz für Apps, Fotos oder den Stream der eigenen Lieblingsserie bietet.

Ein weiteres Highlight ist die vollwertige DUOS-Funktion: Nutzer können bei beiden Smartphones zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden und so private sowie berufliche Gespräche mit nur einem Gerät entgegennehmen. Dadurch ist die neue Galaxy A-Serie nicht nur für private, sondern auch für Business-Nutzer attraktiv. Trotzdem bleibt der microSD-Kartenslot für Speichererweiterungen um bis zu 256 GB frei – so finden Lieblingsmusik, Fotos und Filme locker Platz.



Knackig-scharfe Fotos und Selfies für Instagram und Co.

Ob in einer schummrigen Bar oder beim Workout in der Morgendämmerung – für gut ausgeleuchtete Selfies können Fotofans den LED-Blitz der Frontkamera in drei Stufen auf verschiedene Lichtverhältnisse anpassen. Brillante Fotos abseits von Selbstporträts ermöglicht beim Galaxy A6 die 16 Megapixel-Hauptkamera mit F1.7-Blende. Mit der großen Blende des Hauptkameraobjektives können Anwender unabhängig von der Tageszeit auch bei schlechten Lichtverhältnissen scharfe, klare Fotos aufnehmen, ohne dabei die Bildqualität zu beeinträchtigen.

Mit dem Galaxy A6+ können Nutzer besondere Momente mit der Hauptkamera spektakulär inszenieren: Die Dual-Kamera mit einem 16 Megapixel-Weitwinkel- und einem 5 Megapixel-Teleobjektiv (F1.7- + F1.9-Blende) sowie der Live-Fokus ermöglichen es, die Hintergrundunschärfe zu regulieren.

Das Galaxy A6 und A6+ wurden mit Blick auf Zweckmäßigkeit und Alltagstauglichkeit entwickelt und integrieren mehrere beliebte Funktionen der Flaggschiff-Modelle von Samsung, darunter die erhöhte Sicherheit mit Gesichtserkennung und Fingerabdruck-Scanner für eine schnelle und mühelose Entsperrung des Gerätes.

Das Samsung Galaxy A6 ist ab dem 14. Mai erhältlich und hat eine UVP von 309 Euro. Das Galaxy A6+ erscheint am 28. Mai und hat eine UVP von 369 Euro. Beide Modelle stehen in den Farben „Black“, „Gold“ und „Lavender“ zur Auswahl. Vom 2. bis zum 23. Mai können Kunden die neue Galaxy A-Serie im Samsung Online-Shop vorbestellen und erhalten exklusiv eine Samsung EVO Plus 128 GB microSD-Speicherkarte im Wert von 49,90 Euro (UVP) kostenlos dazu2. Wer ein altes Smartphone für ein Galaxy A6 oder A6+ in Zahlung gibt, erhält zudem 100 Euro Vorabzug direkt im Warenkorb und bis zu 350 Euro Altgeräteprämie3. Beide Angebote können miteinander kombiniert werden.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 125 mal gelesen


Donnerstag 03. 05. 2018 - 10:17 Uhr - Für viel Übersicht am Arbeitsplatz: der ultrabreite Curved Business Monitor von Samsung

Allgemein

Mit dem neuen CJ890 von Samsung für das Büro wird Multitasking wirklich leichtgemacht: Der Monitor mit 49 Zoll-Bildschirm kann zwei kleinere Modelle in 27 Zoll ersetzen und ermöglicht somit ein nahtloses Arbeiten ohne störende Ränder. Mithilfe des integrierten KVM-Switchs können gleich mehrere angeschlossene Endgeräte mit nur einer Maus, einer Tastatur und einem Bildschirm angesteuert werden – egal ob Tablet, Laptop oder die neue DeX-Station. Die Aktivierung der Picture-in-Picture und Picture-by-Picture Funktion erfolgt per Hotkey.

„Wir wollen mit unseren Produkten zu einem Arbeitsplatz beitragen, an dem die Menschen wirklich gerne arbeiten“, so Martin Groß, Head of Product Marketing Display bei Samsung Electronics GmbH. „Mit dem CJ890 verbessern wir meiner Ansicht nach das Arbeiten in besonderer Weise: die Darstellung wird viel übersichtlicher und die Benutzung deutlich einfacher. Deswegen arbeite ich dann auch effizienter und mit mehr Freude.“

Diverse Multitasking Features

Alles im Blick: auf dem neuen ultrabreiten Curved Business Monitor ist genügend Platz zur gleichzeitigen Darstellung mehrerer Dateien oder Fenster. So passen beispielsweise mehrere Word-Dokumente nebeneinander auf den Bildschirm und auch Excel-Sheets können über den gesamten Bildschirm hinweg umfassender dargestellt werden. Zusätzliches Scrollen ist dann kaum erforderlich. Der neue integrierte KVM-Switch erlaubt zudem paralleles Arbeiten in der Picture-by-Picture-Funktion mit zwei angeschlossenen Geräten und nur einem Monitor, einer Maus und einer Tastatur. Damit können zum Beispiel ein Laptop und eine Samsung DeX Station mit Galaxy S8 oder S9 angeschlossen und beide Geräte zeitgleich angesteuert werden. Der Wechsel im PbP-Modus erfolgt durch den Hotkey. Und damit nicht genug: Der CJ890 verfügt auch über die Easy Setting Box Software von Samsung, womit der Bildschirm gleich in mehrere Fenster aufgeteilt werden kann und das mit nur einem Klick. So bietet der Monitor auch für Berufsgruppen, die gleichzeitig mehrere Bildschirme für ihre Arbeit benötigen, eine smarte Alternative. Der CJ890 in 49 Zoll ist mit einer Auflösung von 3.840x1.080 Pixel in einem Seitenverhältnis von 32:9 verfügbar.

Leistungsstarke Konnektivität

Der CJ890 verfügt über zwei USB-Typ-C-Anschlüsse, wodurch eine bequeme Übertragung von Strom, Daten und Bildsignalen mit nur einer Kabelverbindung möglich wird. Der USB Typ-C Anschluss ermöglicht einen einfachen Datenaustausch und unterstützt kompatible mobile Geräte, wie z.B. Laptops, Tablets oder Smartphones. Über die Verbindung können Anwender Inhalte von den kleineren Geräten auf den größeren Bildschirm transferieren, ohne dass die Bildqualität darunter leiden muss.  Außerdem können kompatible Geräte mit bis zu 95 Watt geladen und Daten mit bis zu 10 Gigabit pro Sekunde übertragen werden. Des Weiteren sind HDMI, Display Port (DP) und USB 3.0 Hub Anschlüsse vorhanden.



Angenehmes Seherlebnis und ergonomisches Arbeiten

Durch die Krümmung des Bildschirms entsteht ein einheitlicher Abstand zwischen Auge und Panel, der sich positiv auf das Seherlebnis auswirken kann. Der sehr breite Betrachtungswinkel von 178° trägt außerdem auch an den Seitenrändern zu einem hohen Sehkomfort bei. Ein zusätzlicher Eye-Saver-Modus und die Flicker-Free-Technologie halten die Augenbelastung auch bei langem Arbeiten in Grenzen. Der CJ890 verfügt über einen höhenverstellbaren Standfuß sowie über die Funktionen Tilt und Swivel, durch die Anwender den Monitor an ihre individuelle Sitzposition und den gewünschten Sitzabstand anpassen können. Somit ist der Monitor auch an langen Arbeitstagen ein willkommener Begleiter.

Preise und Verfügbarkeiten

Der CJ890 in 49 Zoll ist für € 1.109,- (UVP) voraussichtlich ab KW19 erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 129 mal gelesen


Mittwoch 02. 05. 2018 - 14:09 Uhr - Patriot bringt mit dem TRINITY einen neuartigen 3-in-1 USB-Stick auf den Markt

Allgemein

Patriot, ein renommierter Anbieter von Performance-Speichermodulen, SSDs, Gaming-Peripherie und Flash-Speicherlösungen, stellt heute sein neues adaptives 3-in-1-USB-Laufwerk mit dem Namen TRINITY vor.

Bei der heutigen Vielzahl an Geräten wie Smartphones, Tablets und Notebooks fragen sich Anwender oft, wie man die Daten am einfachsten von einem Gerät auf das andere übertragen kann. Patriot hat sich diesem Problem angenommen und mit seinem neuen USB-Stick die ideale Lösung geschaffen. Der TRINITY vereint mit seinen USB 3.1 Typ-A, Typ-C und Micro-USB-Anschlüssen drei der gängigsten Formate und ermöglicht damit einen Datentransfer auf einfachste Art und Weise.



"Patriot versucht immer, seinen Kunden die bestmöglichen und nützlichsten Produkte zu liefern. Deshalb wurde der TRINITY USB-Stick entwickelt, dessen kreatives 3-in-1 Design zum jetzigen Standpunkt einzigartig auf dem Markt sein sollte." sagt Roger Shinmoto, Vizepräsident der Produktentwicklung bei Patriot. Mit seinen drei Anschlüssen vereint in einem Gehäuse sind keine Adapterkabel mehr nötig und Daten können spielend zwischen verschiedenen Geräten ausgetauscht werden.



Zusätzlich unterstützt der TRINITY OTG (on-the-go) für Android, das einen Zugriff auf Android-Geräte erlaubt, ohne extra Treiber oder Software installieren zu müssen - einfachstes Plug-and-Play.



Viele Nutzer haben heutzutage eine Vielzahl an Audio- und Fotodateien auf dem Smartphone und nutzen es als persönliches Datencenter. Schlecht, wenn dann das Smartphone beschädigt wird oder verloren geht. Mit seinen Kapazitäten von 32, 64 und 128 GB und Lesegeschwindigkeiten von bis zu 200 MB/s lassen sich diese Daten auf dem kleinen und leichten Stick speichern und sind somit vor Verlust gesichert.

Der Patriot TRINITY 3-in-1 USB-Stick wird aktuell in den Handel eingeführt und ist in Kürze erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 121 mal gelesen




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Der Phanteks Eclipse P350X Midi-Tower mit adressierbarer RGB-LED-Beleuchtung
» UBISOFT VERÖFFENTLICHT MIT SAM EINE PERSÖNLICHE SPIELE-ASSISTENTIN IN DER UBISOFT-CLUB-MOBILE-APP
» Noctua - NF-P12 redux 900 im Test
» ENERMAX präsentiert die neuen RGB-Produkte SABERAY und LIQFUSION
» Noctua - NF-A12x25 FLX im Test
Online
Online ist: Patrick   
Es sind
19 Gäste Online
Anzeige
Anzeige