Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» be quiet! - Pur...
von Patrick
» evnbetter - Lig...
von Patrick
» evnbetter - XCD...
von Patrick
» Nuki - Opener
von Patrick
» SilentiumPC - N...
von Michael

be quiet! - Pure Base 500 Window im Test



Mittwoch 11. 09. 2019 - 19:44 Uhr - Acer präsentiert neues Lineup im Trendsegment Chromebooks

ifa

Acer stellt auf seiner next@acer Pressekonferenz im Rahmen der IFA Berlin neue Chromebooks im lüfterlosen Design vor, die optimale Leistung, Mobilität und Ausdauer für Familien, Studenten und Businesskunden bieten. Da die Nutzer nahtlos auf ihre favorisierten Apps zugreifen können, sind Chromebooks die perfekten Geräte, um alle Herausforderungen des täglichen Lebens von der Steuererklärung bis zur Videokonferenz mühelos zu meistern.

Große Displays für produktives Arbeiten
Das riesige 39,6 cm (15,6 Zoll) Display des Chromebook 315 (CB315-3H/3HT) und das große 35,6 cm (14 Zoll) Display des Chromebook 314 (CB314-1H/1HT) steigern dank ihrer matten Oberfläche die Produktivität in einer Vielzahl von Umgebungen. Auch bei hellem Licht bleiben Texte stets scharf und gut lesbar sowie Videos und Fotos lebendig und klar. Sie sind mit Full HD-IPS-Displays (1.920 x 1.080) als Touch- oder Non-Touch-Modell erhältlich.2 Die Displayränder sind sehr schmal, was die Optik noch lebendiger und überzeugender macht. Darüber hinaus verfügt das Chromebook 315 über eine dedizierte numerische Tastatur, die perfekt geeignet ist, um finanzielle Transaktionen wie Rechnungszahlungen, Kontoüberwachung und mehr bequem online zu erledigen.

Maximale Mobilität
Eine kompaktere Lösung für unterwegs, die Schule oder zu Hause, bietet das neue Chromebook Spin 311 (CP311-2H) mit einer kleineren Grundfläche als ein Blatt Din A4-Papier (210 x 297 mm). Es verfügt über ein variables 360-Grad-Design, sodass der 29,5 cm (11,6 Zoll) große HD-Touchscreen im Tablet-, Notebook-, Display- oder Zeltmodus verwendet werden kann. So passt sich das kleine, nur 1,2 kg schwere Gerät immer optimal an die Umgebung an. Darüber hinaus wird das Display durch kratzfestes, antibakterielles Corning® Gorilla® Glass geschützt. Das Acer Chromebook Spin 311 kann mit einem optionalen Wacom EMR Stylus2 erworben werden, mit dem Nutzer direkt auf dem Display zeichnen oder Notizen machen können.

Flexible, schnelle Anbindung und perfekte Konnektivität
Die drei neuen Acer Chromebooks verfügen über zwei USB 3.1 Type C-Anschlüsse — einen auf jeder Seite — um das Gerät sowie andere Produkte aufzuladen, Daten schnell zu übertragen oder eine Verbindung zu einem externen Display herzustellen. Darüber hinaus bieten die neuen Chromebooks über jeweils zwei USB 3.1-Anschlüsse und einen MicroSD-Kartenleser für zusätzliche Speicherkapazität.
Alle neuen Chromebooks sind mit einer nach innen gerichteter HD-Webcam für Video-Chats und Google Hangouts ausgestattet. Das variable Chromebook Spin 311 bietet zudem die Option einer nach außen gerichteten Kamera für die Aufnahme von 1080p-Videos.2 Das Intel® Gigabit WiFi und eine strategisch platzierte 802.11ac-Funkantenne mit 2x2 MU-MIMO sorgt für eine schnelle und zuverlässige Funkverbindung mit dem Netzwerk. Zusätzlich bietet Bluetooth 5.0 eine bequeme drahtlose Verbindung zu Peripheriegeräten.

Leistung und Spaß rund um die Uhr
Mit den Intel® Celeron® N4000- oder N4100-Prozessoren können Nutzer den ganzen Tag über auf dem Laufenden bleiben, Aufgaben für Arbeit und Schule erledigen und schnell und sicher online einkaufen.2 Das Chromebook 315 bietet optional einen Intel® Pentium® Silver N5000-Prozessor und kann mit einem eMMC-Speicher von bis zu 64 GB und einem Dual-Channel-SDRAM von bis zu 4 GB konfiguriert werden.2
Das Chromebook 314 und das Chromebook Spin 311 können mit bis zu 64 GB eMMC-Speicher und 4GB GB Dual-Channel-SDRAM konfiguriert werden.2 Das Chromebook 315 sowie das Chromebook 314 bieten eine Akkulaufzeit von bis zu 12,5 Stunden1 während das Chromebook Spin 311 bis zu 10 Stunden1 durchhält und so für ganztägige Produktivität sorgt.

Per Sprachbefehl mit Google Assistant noch produktiver
Alle neuen Acer Chromebooks kommen mit dem Google Assistant, der Nutzer dabei unterstützt, alltägliche Aufgaben schneller, intelligenter und freihändig per Sprachbefehl zu erledigen. Mit dem Assistenten lassen sich unkompliziert E-Mails senden, Dokumente finden, Musik hören, auf den Kalender zugreifen oder intelligente Gadgets steuern, ohne die aktuelle Anwendung zu verlassen.
Durch ihr lüfterloses Design sind die neuen Chromebook-Modelle perfekt für den Einsatz in Bibliotheken geeignet und verfügen über feuchtigkeitsresistente Touchpads. Zudem bieten sie Zugriff auf den Google Play Store und die Anmeldung mehrerer Nutzer. Diese können sich einfach mit ihren persönlichen Konten auf Google Drive anmelden, und haben so sicheren und bequemen
Zugriff auf ihre Projekte, Google Mail-Konten und sind so auch geschützt, selbst wenn das Chromebook beschädigt oder gestohlen wird. Dokumente und Fotos liegen sicher in der Cloud. Chrome OS bietet schnelle Startzeiten von gerade einmal 8 Sekunden sowie erhöhte Sicherheit durch automatische Updates zum Schutz vor sich ständig ändernden Online-Bedrohungen wie Viren und Malware.

Preise und Verfügbarkeit
Das Chromebook 315 (CB315-3H/3HT) und das Chromebook 314 (CB314-1H/1HT) werden voraussichtlich ab November zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 379 EUR bzw. 299 EUR erhältlich sein.
Das Chromebook Spin 311 (CP311-2H) wird voraussichtlich Q4 zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 399 EUR erhältlich sein.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 103 mal gelesen


Mittwoch 11. 09. 2019 - 19:39 Uhr - Die Yamaha AV-Highlights auf der IFA 2019: MusicCast, High-End-HiFi, Soundbars und vieles mehr

ifa

Die ganze Welt von MusicCast, bombastischer Film-Sound mit den neuesten Soundbars und ein High-End-HiFi-System der Extraklasse: Yamaha präsentiert auf der diesjährigen IFA in Berlin mit einem beeindruckenden Messeaufgebot die gesamte Bandbreite seiner klangvollen Audio-Produkte. Im Zentrum steht in diesem Jahr das Yamaha MusicCast Multiroom-System, das mit seinen zahlreichen unterstützten Geräten umfangreiche Möglichkeiten bietet, die Lieblingsmusik in jedem Raum wiederzugeben. Darüber hinaus dürfen sich Messebesucher auf mehrere Soundbar-Vorführungen freuen, darunter die neuen Modelle YAS-109 und YAS-209 mit Unterstützung von Amazon Alexa sowie der leistungsstarke Soundprojektor YSP-2700. Feinster High-End-Klang ist in einer exklusiven Vorführung der 5000er-Serie von Yamaha in einer separaten Hörkabine erlebbar.

Die ganze Welt von Yamaha MusicCast auf der IFA 2019
Vom kompakten Drahlos-Lautsprecher über aufwändige Heimkino-Installationen bis zum vernetzten Klavierflügel: Yamaha bietet mit seinem Multiroom-System MusicCast schier endlose Möglichkeiten, die eigene Lieblingsmusik im ganzen Haus zu verteilen. Mit einer umfassenden Präsentation des MusicCast Sortiments auf der diesjährigen IFA stellt Yamaha seine Vorreiterrolle auf dem Gebiet unter Beweis. Besucher des Messestandes können dabei unterschiedliche Anwendungsszenarien von MusicCast live erleben – das eigene Ausprobieren der Produkte ist ausdrücklich erwünscht! Zu den vorgestellten MusicCast Highlights gehören die hochwertigen Kompaktsysteme aus der Yamaha Pianocraft Serie sowie die multifunktionalen und leistungsstarken AV-Receiver der RX-V und RX-A Baureihen. Und auch der netzwerkfähige Plattenspieler MusicCast Vinyl 500 ist am Messestand zu finden. Heimkino- und Gaming-Fans kommen mit den Yamaha Soundbars voll auf ihre Kosten.

Soundbar-Highlights für bombastischen Klang bei Film und Gaming
Yamaha ist Pionier für anspruchsvolle Film- und Musikunterhaltung in den eigenen vier Wänden. Neben den vielfach ausgezeichneten AV-Receivern bietet das japanische Unternehmen eine große Auswahl an Soundbars, die den beeindruckenden Yamaha Klang in ein wohnraumfreundliches Format bringen. Filmfreunde können den Soundprojektor YSP-2700 sowie die Soundbar MusicCast Bar 40 im Zusammenspiel mit dem drahtlos angebunden MusicCast Sub 100 und den ebenfalls kabellos eingebundenen MusicCast 20 als Surround-Lautsprecher in einer exklusiven Demonstration live erleben. An einer weiteren Station stellen die neuen Soundbars YAS-109 und YAS-209 mit Amazon Alexa ihr Können für bombastischen Gaming-Sound unter Beweis – die angeschlossene Spielekonsole lädt Messebesucher zu einer entspannten Zocker-Runde ein.

High End ohne Kompromisse: Yamaha 5000er-Serie
Ausgewählte Bauteile, ein massives Gehäuse, kombiniert mit einem zeitlosen Design sowie schier endlose Leistungsreserven: Mit der Vor-/Endstufenkombination C-5000 und M-5000 bietet Yamaha kompromisslosen HiFi-Genuss der Extraklasse. Die verbauten Ringkerntransformatoren sorgen für eine optimale Leistungsentfaltung und zeigen sich zudem wirksam gegen magnetische Streufelder. Zusammen mit dem soliden, vibrationsgedämmten Gehäuse werden somit Störeinflüsse auf ein Minimum reduziert - für beeindruckenden HiFi-Klang ohne Kompromisse. Mit der 5000er-Serie stellen die Yamaha Ingenieure ihr gesammeltes Können bei der Entwicklung hochwertiger HiFi-Elektronik unter Beweis. Yamaha präsentiert seine High-End-Komponenten der 5000er-Serie auf der diesjährigen IFA in einem separaten, akustisch optimierten Hörraum. Mit von der Partie sind zudem der exklusive Plattenspieler GT-5000 sowie die einzigartigen Lautsprecher NS-5000.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 64 mal gelesen


Mittwoch 11. 09. 2019 - 19:37 Uhr - Yamaha Soundbars YAS-109 und YAS-209 mit Alexa-Integration für packenden 3D-Raumklang, den jeder versteht

ifa

Packender 3D-Raumklang einfach auf Zuruf: Mit YAS-109 und YAS-209 stellt Yamaha zwei neue Soundbars vor, die hochwertige DTS Virtual:X® Audiowiedergabe mit integrierter Sprachsteuerung via Amazon Alexa kombinieren. Per Spotify Connect, Amazon Music oder Bluetooth steht jederzeit eine grenzenlose Welt der Musik zu Verfügung. All das steckt in einem schlanken Gehäuse, das in jedem Zimmer eine gute Figur macht.

Raumfüllender 3D-Klang mit DTS Virtual:X®
Ein kinoreifes Filmerlebnis und packender Videospiel-Sound müssen nicht aufwändig sein: Die Yamaha Soundbars YAS-109 und YAS-209 werden einfach vor dem Fernseher aufgestellt oder an der Wand angebracht. Neben HDMI®-Eingang und Ausgang (mit ARC) steht auch ein optischer Eingang zur Verfügung. So muss nur ein Kabel verlegt werden und schon erklingt raumfüllender 3D-Klang im ganzen Zimmer. Der Sound kommt lebensecht von allen Seiten zur Hörposition. Grundlage hierfür ist die DTS Virtual:X® Technologie, auch die Formate Dolby Digital und DTS Digital Surround werden unterstützt. So werden Action-Blockbuster und aktuelle Games zum atemberaubenden Erlebnis.



Amazon Alexa integriert: Keinen Finger krumm machen
Die Bedienung der neuen Yamaha Soundbars könnte einfacher nicht sein: In Kooperation mit Amazon hat Yamaha die Alexa-Sprachsteuerung in YAS-109 und YAS-209 integriert, über die eingebauten Mikrofone werden Sprachkommandos zuverlässig erkannt und umgesetzt. So kann etwa die Lautstärke komfortabel wie nie ganz einfach auf Zuruf verändert werden. Je nach Vorliebe kann Alexa auch stummgeschaltet oder ganz deaktiviert werden, wenn die Soundbar ausgeschaltet ist. Die intuitive Fernbedienung verfügt über einen speziellen Knopf für die Alexa-Steuerung und bietet zudem klassische Bedienung als Alternative zu Alexa. Auch die Steuerung mit Apple® und Android™ Smartphones und Tablets ist über eine kostenlose Yamaha App möglich.



Features und Technologien für das beste Erlebnis
Yamaha hat die neuen Soundbars mit jeder Menge Features und Technologien ausgestattet, um die Wiedergabe aller Medien und Quellen zu optimieren. Die Unterstützung von 4K-HDR-Video garantiert beste Video-Wiedergabe angeschlossener Quellen wie beispielsweise Blu-Ray-Player. Dank der Yamaha Clear Voice Technologie sind Dialoge besonders klar und verständlich. So ist beispielsweise während Actionszenen oder Sportübertragungen trotz Umgebungsgeräuschen jedes Wort perfekt zu hören. Um neben Filmen und Videospielen auch die eigene Musik in bester Qualität zu genießen, stehen neben der Übertragung per Bluetooth® von smarten Mobilgeräten auch die Streaming-Dienste Spotify Connect und Amazon Music zur Verfügung.

Das volle Unterhaltungspaket im schlanken Design
Der packende Raumklang und die riesige Feature-Vielfalt stecken in einem einzelnen, schlanken Gehäuse, das mit seinem eleganten Design in jedem Zimmer eine gute Figur macht. Während in der YAS-109 zwei eingebaute Tieftöner für knackigen Bass sorgen, kommt die YAS-209 mit einem zusätzlichen kabellosen Subwoofer, der Explosionen, Raumschlachten und Fantasy-Spektakel noch druckvoller in die eigenen vier Wände transportiert.

Allgemeine Informationen, Preise und Verfügbarkeit
Die neuen Yamaha Soundbars YAS-109 und YAS-209 mit integrierter Alexa-Sprachsteuerung sind ab September im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für die YAS-109 beträgt 299,00 Euro, die YAS-209 mit zusätzlichem kabellosen Subwoofer kostet 399,00 Euro, jeweils inklusive Mehrwertsteuer. Weitere Informationen zu den neuen Yamaha Soundbars gibt es auf


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 63 mal gelesen


Mittwoch 11. 09. 2019 - 19:32 Uhr - Yamaha präsentiert MusicCast BAR 40 und MusicCast BAR 400

ifa

Die neue Generation der Soundbars von Yamaha bereichert jedes Wohnzimmer um herausragenden Sound und elegantes Design. Die MusicCast BAR 40 liefert mit Unterstützung von DTS Virtual: X™ immersiven Surround-Sound, der das Heimkinoerlebnis auf eine neue Stufe hebt. Die MusicCast BAR 400 setzt mit einem kabellosen Subwoofer noch einen drauf und sorgt mit kräftigen Bässen für eine satte Klangkulisse. Beide Soundbars fügen sich mit Yamaha MusicCast nahtlos in das heimische Multiroom-Netzwerk ein, sind optional durch kompatible Surround-Lautsprecher kabellos erweiterbar und bieten vielfältige Anschlussmöglichkeiten wie zum Beispiel HDMI® und Bluetooth®.

Yamaha MusicCast bringt Musik ins ganze Haus
Das von Yamaha entwickelte MusicCast Multiroom-System verbindet spielend leicht alle modernen Home-Entertainment-Geräte zu einer hausweiten Klangwelt. Sämtliche ins lokale Multiroom-Netzwerk eingebundenen Geräte kommunizieren miteinander, so dass jede Quelle in jedem Raum verfügbar ist. So können die MusicCast BAR 40 und die MusicCast BAR 400 im Wohnzimmer zum Beispiel auch Musik abspielen, die von einem Smartphone, Mac, PC oder NAS gestreamt wird. Und das in Spitzenqualität. Auch hochauflösende Dateien werden in ihrer ganzen Pracht wiedergegeben, inklusive FLAC, WAV und AIFF mit bis zu 192 kHz / 24-bit sowie Apple Lossless mit bis zu 96 kHz / 24-bit.

MusicCast Surround für mehr Flexibilität
Dank MusicCast Surround sind die aktuellen Yamaha Soundbars maximal flexibel beim Ausbau des Surround-Systems. Für noch räumlicheren Klang können jederzeit die kompatiblen Lautsprecher MusicCast 50 oder MusicCast 20 nachgerüstet und als kabellose Surround Lautsprecher verwendet werden. Die Installation ist kinderleicht, und fügt sich ohne Kabelsalat harmonisch in jede Wohnung ein. Das innovative MusicCast Surround System ermöglicht zudem die Erweiterung der MusicCast BAR 40 um den kompatiblen kabellosen Subwoofer MusicCast SUB 100 für ultimativen Bass.

Bombastischer Klang: kinoreifer 3D Surround-Sound & Clear Voice
Ob Blockbuster-Filme, Lieblingsserien oder Videospiele – die Soundbars der aktuellen Generation eröffnen mitreißende Klang-Welten. Die Unterstützung von DTS Virtual: X™ sorgt für immersiven 3D Surround-Sound, der den ganzen Raum füllt. Die MusicCast BAR 40 und die MusicCast BAR 400 liefern jedoch nicht nur beeindruckenden Raumklang – sie sorgen auch für Klarheit. Der clevere Clear Voice Modus macht Sprecher und Dialoge besser hörbar, ohne Beeinträchtigung der Sound-Qualität. So lassen sich Sportübertragungen, Nachrichtensendungen und Unterhaltungsprogramme noch entspannter verfolgen.

Traumklang in schlichter Eleganz
Die MusicCast BAR 40 und die MusicCast BAR 400 sind mit ihrem edlen Design und ihrem platzsparenden Formfaktor echte Hingucker, die sich mühelos in jedes Wohnkonzept einfügen. Die Soundbars können frei platziert werden, ohne durch ihre flache Form den Bildschirm zu verdecken, und sind ebenfalls zur Wandmontage geeignet. Die Kraftpakete zeigen sich jedoch nicht nur bei der Aufstellung flexibel, sie bieten auch vielfältige Verbindungsmöglichkeiten. Quellen können via HDMI®, optisch digital, über Bluetooth® oder WLAN sowie über AirPlay® eingespielt werden. Der Yamaha Compressed Music Enhancer veredelt den Klang, damit jedes Ausgangsmaterial lebendiger und kraftvoller klingt. Er wurde zudem für die Aufbereitung von Musik beim Abspielen per Bluetooth® optimiert.

Preise und Verfügbarkeit
Die Yamaha MusicCast Soundbars sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 499,00 Euro für die MusicCast BAR 40 und 699,00 Euro für die MusicCast BAR 400, jeweils inklusive Mehrwertsteuer.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 45 mal gelesen


Mittwoch 11. 09. 2019 - 14:00 Uhr - LIAN LI präsentiert das O11 Dynamic XL

Allgemein

LIAN LI, einer der führenden Hersteller von Aluminium-Gehäusen und Hochleistungszubehör, hat wieder seine Kräfte mit Deutschlands international anerkanntem Spitzen-OverclockerRoman „der8auer“ Hartung vereint, um den neue O11 Dynamic XL (ROG Certified) zu entwickeln: eine größere und noch weiter optimierte Revision des preisgekrönten O11 Dynamic. Entwickelt mit dem wertvollen Feedback unserer Case-Freunde im Geiste, ist das O11 Dynamic XL für maximal-individuelle Layouts die optimale Wahl – perfekt für Custom-Wasserkühlungs-Setups, extrem leistungsfähige Workstations und – selbstredend – für alle Gaming–Enthusiasten.



Für die maximale Cooling–Performance

Gefertigt aus Aluminium und Temperglas und erhältlich in Weiß und Schwarz, bietet das O11 Dynamic XL mit der geballten Ladung an Montageoptionen jedem Do-It–Yourself–PC–Traum ein ideales Zuhause. Die Kühlungsmöglichkeiten im neuen Gehäuse sind nahezu grenzenlos.

(Maße des O11 Dynamic XL: Länge 471mm, Höhe 513mm und Breite 285mm - zum Vergleich die Maße des preisgekrönten O11 Dynamic: Länge 445mm, Höhe 446mm und Breite 272mm)

Wasserkühlungs–Enthusiasten können die längsten und mächtigsten Radiatoren, und natürlich die extremsten GPU–Giganten verbauen – Luft- oder Wassergekühlt. Auch wenn ausschließlich Luftkühlung favorisiert wird, nimmt es das O11 Dynamic XL leicht mit den meisten der größten, der am Markt erhältlichen CPU-Kühler auf. Abrundend bietet die Steigerung der Breite des O11 Dynamic XL auf 285mm noch mehr Airflow, auch mit der Option, im Heck einen 120mm Lüfter zu platzieren.



Um den PC–Einbau noch angenehmer zu machen, ist der Gehäuseboden mit einem herausnehmbaren Montagerahmen ausgestattet, der Lüfter– oder Radiator–Montage zu einem Kinderspiel werden lässt. Kein Lästiges “Auf–den–Kopf–Drehen“ des Chassis mehr, um Komponenten festschrauben zu können: einfach den Rahmen herausnehmen, die Teile befestigen und gemeinsam mit dem Rahmen wieder in den Gehäuseboden einrasten lassen – Aufgabe erledigt!

Für die Workstation der Träume

LIAN LI fühlt stets am Puls des enormen Hardwarebedarfs von 3D–Content–Creators und Designern: Mit dem neuen O11 Dynamic XL stellt LIAN LI heute stolz ein weiteres maßgeschneidertes Lösungspaket vor: Der Midi-Tower bietet Mainboards mit den Formfaktoren wie E-ATX und EEB (zum Beispiel das ASUS X599 Dominance Extreme) Raum, um auch die leistungsstärksten CPUs zu Höchstleistungen auflaufen zu lassen. Gleichzeitig lassen sich im LIAN LI PC–O11 Dynamic XL durch diegroßzügig bemessene Breite von 285mm hinter dem Mainboardtraybis zu 4 weitere (hot-swappable) HDD/SSD – Slots verbauen.

Und auch auf dem rechtsseitigen inneren Kabel-Management–Cover ist noch Platz für drei weitere SSD-Slots.

Die zusätzlichen Cover-SSD-Slots hingegen, die zusätzlich im seitlichen Radiator- Montagebereich platziert werden können, erlauben dem PC–Planer, dieses Tray entweder herauszunehmen, um stattdessen und Lüfter oder Radiatoren zu verbauen, oder dieses Tray als zusätzliche entscheidende Speichermontageoption zu nutzen.

Der modulare Aufbau der SSD–Slots macht auch die Platzierung von SSDs am Gehäuseboden möglich.

Insgesamt können bis zu 10 SSDs verbaut werden, um auch den größten Bedarf an Speicherhardware aufzunehmen.



Die zeitgemäße Option: Der ultimative Asus ROG - Look

Mit im Feature - Paket ist ein voll adressierbarer A – RGB – Strip auf der gesamten Höhe der getemperten Glasfront, mit der liebevolle Enthusiasten spielend ihr LIAN LI O11 Dynamic XL Gehäuse Ihrem Hardwaredesign anpassen.

Als “ROG-certified” sind die im O11 Dynamic XL verwendeten LEDs voll kompatibel mit der ASUS Aura – Technologie für die perfekte Abstimmung mit dem gewünschten Beleuchtungskonzept des Traumsystems.

Um einen top – cleanen PC - Build zu garantieren, bietet das LIAN LI PC – O11 Dynamic XL mehr Freiraum hinter dem Mainboardtray, plus die kongenialen Eck- Cable – Grommets, die das Kabelmanagement zu einem Genuss machen.

Hinzu kommen insgesamt 4 strategisch am Frontpanel positionierte USB 3.0 Ports. (Im Einzelnen: Zweimal USB 3.0 an der rechten Oberkante und zweimal USB 3.0 rechts unten bieten ergonomischere Nutzung der Anschlüsse, gleich ob das Case auf oder etwa unter dem Arbeits-/& Gaming – Tisch steht.)

Natürlich befinden sich rechts oben auf der Gehäusefront außerdem sowohl ein USB 3.1 Type C, als auch HD – Audio – Ausgang und MIC – Eingang, abgerundet vom A – RGB – Controller.

Das O11 Dynamic XL ist ab heute, 11. September 2019, zu einer UVP von 199,99$ erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 48 mal gelesen


Mittwoch 11. 09. 2019 - 11:44 Uhr - Mit smarter Einzelraumregelung der Heizung CO2-Ziele erreichen

Allgemein

Laut Klimaschutzplan der Bundesregierung soll Deutschland bis zum Jahr 2050 weitgehend treibhausgasneutral sein. Doch das Etappenziel von 71 Millionen Tonnen im Jahr 2020 wird die Bundesregierung höchstwahrscheinlich verfehlen. Und wie Deutschland das Ziel 2030 erreichen will, ist noch nicht definiert. Energetisches Sanieren bietet sich nur bedingt an, da es langsam und mit bis zu 250 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche teuer ist. Sollte Deutschland die Ziele nicht erreichen, stehen CO2-Abgaben von bis zu 180 Euro pro Tonne CO2-Ausstoß im Jahr 2030 an. Für eine 100-Quadratmeter-Altbauwohnung könnte so 2030 eine Abgabe von bis zu 950 Euro pro Jahr fällig werden – erhebliche Mehrkosten für Mieter und Vermieter. Einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen der Klimaziele kann hingegen die smarte Einzelraumregelung mit elektrischen Heizkörperthermostaten und Fensterkontakten liefern. Mit ihr lassen sich je nach Annahme beim Primärenergiemix 16 bis 24 Millionen Tonnen CO2-Ausstoß einsparen – eine attraktive Brückentechnologie zum organischen Erreichen eines energetisch günstigen Gebäudebestands.

Im Sektor Gebäude sank der CO2-Ausstoß von 131 Millionen Tonnen im Jahr von 1990 bis 2017 um 40 Millionen Tonnen auf 91 Millionen Tonnen. Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, ihn bis 2020 auf 71 Millionen Tonnen und bis 2030 sogar auf 59 Millionen Tonnen zu reduzieren. Dabei zeichnet sich allerdings ab, dass die Bundesregierung ihr Ziel für 2020 verfehlt und bislang noch keinen erfolgversprechenden Plan für 2030 vorgelegt hat.

Ein Weg zur Lösung der Aufgabe könnte das energetische Sanieren sein. Es ist allerdings mit rund 200 bis 250 Euro pro Quadratmeter sehr teuer und würde bei einem bundesweit flächendeckenden Einsatz sehr lange dauern. Zudem zeigt sich, dass eine nachträgliche Dämmung häufig Schimmel mit sich bringt. Notwendig würden dann Investitionen in eine Belüftung, die weitere 50 bis 100 Euro pro Quadratmeter Wohnraum kosten. Fraglich ist, wer diese Kosten tragen soll. Eine flächendeckende energetische Sanierung birgt somit die Gefahr, Vermieter in wirtschaftliche Schwierigkeiten zu bringen und den sozialen Frieden zu stören.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind CO2-Abgaben für die Wohnungswirtschaft. Verschiedene Experten haben berechnet, dass die Abgabe von heute rund 40 Euro pro Tonne bis 2030 schrittweise auf 180 Euro je Tonne CO2 steigen wird. Konkret ergäbe sich für eine 100-Quadratmeter-Altbau-Wohnung, die heute für einen CO2-Ausstoß von 5,2 Tonnen und damit eine Abgabe von 200 Euro pro Jahr steht, im Jahr 2030 eine Abgabe von rund 950 Euro pro Jahr. Erhebliche Mehrkosten für die Wohnungswirtschaft und die Mieter.

Den entscheidenden Beitrag zum Erreichen der CO2-Ziele kann das Heizen mit einer smarten Einzelraumregelung liefern. Dabei setzen Wohnungsbesitzer elektronische Heizkörperthermostate mit Thermostatventilen, wie zum Beispiel Homematic IP, in Kombination mit den entsprechenden Fensterkontakten ein, die sich schnell und einfach installieren lassen. So können sie die einzelnen Räume der Wohnung bedarfs- und nutzerorientiert heizen. Sie passen dabei die Raumwärme an die tatsächliche Raumnutzung an, reduzieren den Energieeinsatz sowie den CO2-Ausstoß und erhöhen sogar den Wohnkomfort. Damit lassen sich je nach Annahme des Primärenergiemixes 16 bis 24 Millionen Tonnen CO2 einsparen. Während die Primärenergie der Vergangenheit ausschließlich aus fossilen Brennstoffen mit einem CO2-Ausstoß von 460 g/kWh bestand, liegt der Energiemix für den klassischen Altbau derzeit bei einem Ausstoß von durchschnittlich 293 g/kWh. Wenn künftig tatsächlich die angestrebten 143 g/kWh erreicht werden, liegt das Einsparpotenzial der Einzelraumregelung bei 16 Millionen Tonnen, während es beim derzeitigen Ausstoß sogar bei 21 Millionen Tonnen liegt.

Insgesamt bietet die smarte Einzelraumregelung vier Vorteile: Sie liefert erstens schnelle Einsparungsergebnisse und kann dazu beitragen, dass die Bundesregierung ihre Ziele für 2030 erreicht. Zweitens ist sie mit Kosten von zwei bis fünf Euro pro Quadratmeter nahezu um den Faktor 50 günstiger als das energetische Sanieren. Vom dritten Vorteil profitieren vor allem die Vermieter: Mit der smarten Einzelraumregelung lassen sich CO2-Abgaben vermeiden und Sanierungskosten verzögern, sodass der Klimaschutzplan die Mieter nicht zusätzlich finanziell belastet. Die Einsparpotenziale machen sie viertens zu einer idealen Brückentechnologie, um bereits in den nächsten Jahren organisch einen energetisch günstigen Gebäudebestand zu erreichen.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 46 mal gelesen


Mittwoch 11. 09. 2019 - 10:14 Uhr - Cloud Orbit und Cloud Orbit S: Planar Magnetic Gaming Headsets von HyperX

Allgemein

HyperX, die Gaming-Sparte von Kingston Technology, präsentiert heute die neuen Headsets HyperX Cloud Orbit und Cloud Orbit S. Beide Headsets verfügen über 100-mm-Audeze Planar Magnetic Treiber und bieten die Waves Nx 3D Audio-Technologie. Das Cloud Orbit S ist außerdem mit der Waves Nx Head-Tracking-Technologie ausgestattet. Diese erfasst die Kopfbewegungen 1000 Mal in einer Sekunde und passt dementsprechend den Sound an. So ermöglicht das Cloud Orbit S Headset den Gamern ein 3D-Audioerlebnis. Gamer, die nach ausgezeichneter Soundqualität suchen, werden hier fündig. Die neuen Kopfhörer bieten dank der Planar Magnetic Treibern vor allem Freunden guter Klänge eine unvergleichliche Sound-Qualität.



Sowohl das Cloud Orbit als auch das Cloud Orbit S verfügen über 100-mm-Audeze Planar Magnetic Treiber und eine 3D Audio-Technologie für einen klaren und realistischen Sound. So schaffen sie einen dreidimensionalen Schallraum, der das vollständige Eintauchen in die Spielwelt ermöglicht. Die Kopfhörermuschel verfügt über integrierte Audio-Regler, die durch das einfache Drücken einer Taste verschiedene Features, wie etwa den HyperX Custom-Tuned 7.1 Surround Sound aktivieren. Außerdem bieten die Headsets die Möglichkeit, das Raumambiente anzupassen, eingebaute voreingestellte EQ-Profile auszuwählen und eine erweiterte Audio-Anpassungsfunktion, um 3D Audio-Einstellungen entsprechend den individuellen Nutzer-Maßen zu gestalten. ­

„Unser Ziel war es, ein Headset zu entwickeln, dass die Standards von Gamern als auch von Musikliebhabern gleichermaßen erfüllt“, sagt Julien Millet, Business Manager bei HyperX EMEA. „Die HyperX Cloud Orbit Headsets fokussieren sich auf das, was ambitionierte Spieler von einem Headset erwarten: hoher Komfort, exzellenter Klang, eine hochwertige Haptik und die Kompatibilität mit vielen Plattformen.“



Mit der 3D Head-Tracking-Technologie erfasst das Cloud Orbit S die Position und Bewegungen des Kopfes 1000 Mal in der Sekunde, um die Lokalisierung von Audio und Soundeffekten genau anzupassen. Das Headset lässt sich zusätzlich durch Gesten steuern. Dieses Feature kann mit der HyperX Orbit S Software verknüpft werden, um Kopfbewegungen aufzuzeichnen. So können zusätzliche Befehle für die Bedienung der Tastatur erstellt werden. Das bietet Gamern mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit eine alternative Möglichkeit zur Steuerung ihres PCs. Die Head-Tracking-Technologie kann aber auch als Vorteil im Spiel genutzt werden, indem zusätzliche Steuerungsmöglichkeiten durch Kopfbewegungen zur Verfügung stehen.

Die Cloud Orbit und Cloud Orbit S Headsets verfügen beide über ein abnehmbares Noise-Cancelling-Mikrofon mit flexiblem Boom und eingebautem Pop-Filter, drei verschiedenen Verbindungskabeln für eine Multi-Device-Kompatibilität, sowie integrierte Audio- und Mikrofonsteuerung für den schnellen Zugriff auf 3D-Audioeinstellungen, EQ-Profilen sowie Lautstärke- und Mikrofonsteuerung mit akustischen Signalen zur Überprüfung der Headset-Einstellungen.

HyperX Cloud Orbit Gaming Headset – Produktinformationen:

Kopfhörer:
Treiber: Magnetischer Planar-Treiber, 100 mm
Typ: Ohrumschließend, geschlossene Rückseite
Frequenzgang: 10 Hz – 50 kHz
Schalldruckpegel: >120 dB
T.H.D.: <0,1 Prozent (1 kHz, 1mW)
Modus: 3D Audio
Gewicht: 368 g

Kabellänge:
USB Typ C zu USB Typ A: 3 m
USB Typ C zu USB Typ C: 1,5 m
3,5 mm Anschluss (4-Pol): 1,2 m

Mikrofon:
Bauform: Elektret-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: unidirektional

Akkulaufzeit bei 50% der Gesamtlautstärke:
Bei analogem 3,5 mm Modus: 10 Stunden

HyperX Cloud Orbit S Gaming Headset – Produktinformationen:

Kopfhörer:
Treiber: Planar-Wandler, 100 mm
Typ: Ohrumschließend, geschlossene Rückseite
Frequenzgang: 10Hz-50.000Hz
Schalldruckpegel: >120 dB
T.H.D.: < 0,1 Prozent (1 kHz, 1mW)
Modus: 3D Audio mit Head Tracking
Gewicht: 368 g

Kabellänge:
USB Typ C zu USB Typ A: 3 m
USB Typ C zu USB Typ C: 1,5 m
3,5 mm Anschluss (4-Pol): 1,2 m

Mikrofon:
Bauform: Elektret-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: unidirektional

Akkulaufzeit bei 50% der Gesamtlautstärke:
Bei analogem 3,5 mm Modus: 10 Stunden


Verfügbarkeit

Das HyperX Cloud Orbit ist in der EMEA-Region über das HyperX-Vertriebsnetz für 299,99 Euro verfügbar, das HyperX Cloud Orbit S für 329,99 Euro. Kunden erhalten eine zweijährige Garantie auf das Produkt.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 53 mal gelesen




« [ 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 ] »



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» WARFRAME SAINT OF ALTRA UPDATE
» G2-Serie von AOC: Gaming-Monitore mit IPS-Panels, bis zu 144 Hz Bildwiederholrate und 1 ms MPRT
» Blue stellt Yeti X vor – das professionelle USB-Mikrofon für Content Creator und Streamer mit Blue VO!CE Software
» LEGO Jurassic World jetzt für Nintendo Switch erhältlich
» Reign of the Old Ones
Anzeige
Anzeige