Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Fractal Design ...
von Patrick
» Creative SXFI T...
von Jannik
» JBL - LIVE 220B...
von Jannik
» wavemaster - BA...
von Jannik
» Hama - uRage Ex...
von Jannik
Anzeige

Fractal Design - Vector RS im Test



Donnerstag 07. 11. 2019 - 11:28 Uhr - XMG NEO 17: Ab sofort auch mit RTX 2080 Max-Q verfügbar

Allgemein

Schenker Technologies gibt die sofortige Verfügbarkeit des Gaming-Laptops XMG NEO 17 mit NVIDIAs RTX 2080 Max-Q bekannt. Für ein zusätzliches Leistungsplus greift die neue Top-Ausstattungsvariante der Modellreihe auf XMGs Overboost-Leistungsprofil zurück, welches dem effizienzoptimierten Max-Q-Grafikchip zusätzliche Frames pro Sekunde entlockt.

RTX 2080 Max-Q ab sofort als Aufrüst-Option des XMG NEO 17 verfügbar

Bislang stand das für sein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bekannte XMG NEO 17 ausschließlich mit den NVIDIA-Grafikchips GeForce GTX 1660 Ti, RTX 2060 und 2070 (Max-P) zur Verfügung. Im Rahmen der kontinuierlichen Modellreihenpflege legt die Leipziger Laptop-Manufaktur Schenker Technologies nun nach: Die ursprünglich bereits im August angekündigte Ausstattungsvariante mit einer nochmals performanteren RTX 2080 Max-Q ist nun endlich verfügbar. Von deren höherer Rechenleistung profitieren Spieler nicht nur in Kombination mit dem verbauten 144-Hz-Display, um selbst bei maximalen Qualitätseinstellungen in den neuesten AAA-Titeln eine besonders flüssige Darstellung zu erzielen. Auch in hochauflösenden VR-Games sorgt der Grafikchip für konstant hohe FPS-Raten und legt somit das Fundament für ein immersives Spielerlebnis.



Während das XMG NEO 17 im werkseitig voreingestellten Profil „Ausbalanciert“ arbeitet, bietet das im XMG Control Center oder via Mode-Switch-Button am Gerät selbst auswählbare Overboost-Profil einen zusätzlichen Performance-Schub. Im Benchmark-Durchlauf, bei dem die Messungen von jeweils drei Durchläufen gemittelt wurden, erreicht die RTX 2080 Max-Q somit beeindruckende Werte: 24.641 Punkte im 3DMark Fire Strike (Graphics Score), 9.248 Punkte im 3DMark Time Spy (Graphics Score) und 5.831 Punkte im Unigine Superposition (Extreme-Setting, 1080p).

An der sonstigen Ausstattung des 2,5 kg leichten und portablen 17,3-Zoll-Laptops ändert sich nichts. So lässt Intels mobiler Sechskern-Prozessor Core i7-9750H in Verbindung mit maximal 64 GB DDR4-RAM, bis zu zwei via PCI-Express angebundenen M.2-SSDs und der Montagemöglichkeit für ein zusätzliches 2,5-Zoll-Laufwerk weiterhin keine Wünsche offen. Zu den Besonderheiten der XMG-NEO-Serie zählt eine optomechanische Tastatur mit Silent-Switches und RGB-Beleuchtung – ein Ausstattungsmerkmal, das so entscheidend zu einem treffsichereren Gaming-Erlebnis beiträgt, dass ein Mitbewerber den bereits bestehenden Ansatz sogar kürzlich noch als seine eigene, vermeintliche Weltneuheit anpries.

Neben einem unaufdringlich-eleganten Design bietet das XMG NEO 17 mehrere USB-Anschlüsse einschließlich USB-C 3.1, zwei G-SYNC-fähige Mini DisplayPorts, einen HDMI-Ausgang, Gigabit-LAN, einen Kartenleser und zwei 3,5-mm-Klinkenbuchsen für einen Kopfhörer sowie ein Mikrofon.


Preise und Verfügbarkeit

Gegenüber der Basisausstattung des XMG NEO 17, welche zu einem Preis von 1.449 Euro Intels Core i7-9750H, eine NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti, 8 GB Corsair Vengeance DDR4-2666 und eine 250 GB große Samsung 860 EVO im M.2-Format vereint, geht das Upgrade auf die leistungsstarke RTX 2080 Max-Q mit einem Aufpreis von 895 Euro einher. Zusätzlich werden zeitnahe auch Festkonfigurationen über Cyberport, Notebooksbilliger.de, Amazon und weitere Online-Shops angeboten.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 53 mal gelesen


Donnerstag 07. 11. 2019 - 10:04 Uhr - Shuttle legt lüfterlose 1,3-Liter-PCs auf Whiskey Lake-Basis neu auf

Allgemein

Die Modellreihe der XPC slim erhält wieder Zuwachs. Mit der DS10-Serie präsentiert Shuttle gleich vier schlanke, lüfterlose Barebones mit einem robusten Stahlgehäuse und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten. Die verfügbaren Prozessoren reichen für unterschiedliche Anforderungen vom energiesparenden Dual-Core Intel Celeron bis hin zum leistungsstarken i7 Quad-Core-Modell.

Als Nachfolger der DS77-Reihe stoßen nun die Modelle DS10U, DS10U3, DS10U5 und DS10U7 zur Produktfamilie der 1,3-Liter-PCs.

  • DS10U: Celeron 4205U (2 MB Cache, 1.80 GHz, 2 Cores, 2 Threads), Intel UHD Graphics 610, 4× USB 3.1 Gen 1 (5 Gbit/s)
  • DS10U3: Core i3-8145U (4 MB Cache, bis 3.90 GHz, 2 Cores, 4 Threads), Intel UHD Graphics 620, 4× USB 3.1 Gen 2 (10 Gbit/s)
  • DS10U5: Core i5-8265U (6 MB Cache, bis 3.90 GHz, 4 Cores, 8 Threads), Intel UHD Graphics 620, 4× USB 3.1 Gen 2 (10 Gbit/s)
  • DS10U7: Core i7-8565U (8 MB Cache, bis 4.60 GHz, 4 Cores, 8 Threads), Intel UHD Graphics 620, 4× USB 3.1 Gen 2 (10 Gbit/s)

 

Alle DS10-Modelle präsentieren sich komplett lüfterlos und arbeiten geräuschfrei. Gleichzeitig sind sie dabei sehr wartungsarm, da dank der passiven Kühlung weniger Staub ins Innere gelangt. Daher eignet sich die DS10-Reihe auch speziell für den 24/7-Dauerbetrieb unter widrigen Umgebungsbedingungen.

Das robuste Stahlgehäuse mit den Abmessungen 20 × 16,5 × 3,95 cm (LBH) bietet Platz für ein 2,5-Zoll-Laufwerk in Form einer Festplatte oder SSD sowie zwei SO-DIMM-Steckplätze, die insgesamt bis zu 32 GB DDR4-Speicher aufnehmen. Ein M.2-2280-Steckplatz steht für schnelle NVMe-Laufwerke bereit. Der zweite M.2-Slot ist mit einem WLAN/Bluetooth-Modul ausgerüstet, welches mit zwei externen Antennen sendet und empfängt.

Ein HDMI 2.0a- und ein DisplayPort 1.2-Anschluss ermöglichen die flüssige Wiedergabe von 4K Ultra-HD-Inhalten mit 60 Bildern pro Sekunde, ein analoger VGA-Ausgang steht ebenfalls zur Verfügung. Im Vergleich zur DS77-Reihe sind die Audio-Anschlüsse nun vorne zu finden. Die COM-Ports wanderten an die Rückseite und machten Platz für zwei weitere USB-Anschlüsse. Ab dem DS10U3 stehen sogar vier Anschlüsse mit USB 3.1 Gen 2 (10 Gbit/s) bereit. 2× Intel Gigabit Ethernet, Cardreader, Audio sowie ein Anschluss für einen externen Power-Button, über den das Gerät aus der Ferne gestartet werden kann (z.B. bei einem schwer zugänglichen Festeinbau), komplettieren die Ausstattung.

"Kompaktheit und Robustheit, verbunden mit vielfältigen Anschlussmöglichkeiten, machen die DS10-Reihe wieder ideal für professionelle Anwendungen wie z.B. Digital Signage, POI/POS, Steuerung und Office", erklärt Tom Seiffert, Head of Marketing & PR der Shuttle Computer Handels GmbH. "Die besonders leistungsstarken Varianten U5 und U7 mit Quad-Core-Prozessor und bis zu acht Threads können sogar im Server- oder mobilen Workstation-Einsatz überzeugen."

Die Betriebsposition ist ähnlich flexibel - so lassen sich alle Modelle entweder aufrechtstehend mit den mitgelieferten Standfüßen oder montiert an geeigneten Oberflächen und Monitoren mit der ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen VESA-Halterung betreiben.

Optional als Zubehör verfügbar sind eine Halterung für die Hutschiene (DIR01), das Anschlusskabel für den externen Power Button (CXP01), ein 19"-Montagerahmen für den Rackeinbau auf zwei HE (PRM01), ein LTE Adapter-Kit für den 2,5"-Schacht (WWN03) sowie ein COM-Port-Adapter (PCP21), der den VGA-Anschluss gegen einen zweiten COM-Port ersetzt.

Die unverbindliche Preisempfehlung von Shuttle für das DS10U liegt bei 284,- Euro, für das DS10U3 bei 533,- Euro, für das DS10U5 bei 662,- Euro und für das DS10U7 bei 847,- Euro (jeweils inkl. 19% MwSt.). Alle hier aufgeführten Modelle sind ab sofort im Fachhandel erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 50 mal gelesen


Mittwoch 06. 11. 2019 - 17:20 Uhr - Razer lässt zwei neue Basilisk Gaming-Mäuse von der Leine

Allgemein

Razer™, die global führende Lifestyle-Brand für Gamer, präsentiert die Razer Basilisk Ultimate und die Razer Basilisk X HyperSpeed. Beide Gaming-Mäuse erweitern das Portfolio von Razers kabelloser Maus-Familie und sind ausgestattet mit der branchenführenden kabellosen Technologie Razer™ HyperSpeed.

Schnellere und zuverlässigere Performance

Beide Mäuse setzen auf Razer™ HyperSpeed, eine um 25 % schnellere kabellose Technologie im Vergleich mit anderen Technologien*. Diese wurde von führenden Esportlern getestet und zertifiziert.



Mit der geringsten Klicklatenz kabelloser Maustechnologien steht Razer™ HyperSpeed für schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten und eine sofortige Erkennung von Bewegungen und Klicks. Das verbesserte Adaptive Frequency Hopping von Razer™ HyperSpeed bietet eine perfekte, verzögerungsfreie kabellose Verbindung, scannt konstant Frequenzkanäle zur Vermeidung von Störungen und wechselt in Echtzeit zwischen Kanälen.

„Mit der Basilisk Ultimate kombinieren wir die schnellste kabellose Technologie mit noch mehr Individualisierungsmöglichkeiten im Vergleich zum Vorgänger. Die Basilisk X HyperSpeed steht für die höchste, in kabellosen Mäusen zu findende Batterielaufzeit”, so Alvin Cheung, Senior Vice President von Razers Peripherals Business Unit. „Beide Mäuse sind perfekt für Gamer, die völlige kabellose Freiheit und Reaktionsgeschwindigkeit wünschen.”
RAZER BASILISK ULTIMATE

Die Razer Basilisk Ultimate ist mit dem aus der Razer Viper Ultimate gefeierten optischen Focus+ 20K DPI-Sensor ausgestattet. Neben den bis dato höchsten Sensorspezifikationen bietet die Basilisk Ultimate intelligente Funktionen wie Smart Tracking, asymmetrisches Cut-Off und Motion Sync für eine noch bessere Tracking-Genauigkeit.

 


Optisches Switches für höhere Zuverlässigkeit und Geschwindigkeiten

Die Razer™ Optical Mouse Switches der Basilisk Ultimate setzen auf nicht physische Kontakte, um elektrische Signale zum PC zu senden. So gibt es keine Entprell-Verzögerung mehr und es werden keine falschen Tastenklicks ausgelöst. Ultra schnell und langlebig, sind die Switches für den Wettkampf ausgelegt und bieten die von Gamern benötigte Geschwindigkeit und Präzision.

Die Razer Basilisk Ultimate speichert bis zu fünf Profile auf dem On-Board-Speicher, während die Maus bis zu 100 Stunden Spielzeit garantiert bevor sie wieder aufgeladen werden muss. Ähnlich wie beim Razer Viper-Lineup wurde die Razer Basilisk Ultimate mit weicheren PTFE-Mausfüßen ausgestattet. Der im Bundle erhältliche Razer Mouse Dock zeigt den Akku-Zustand oder Auflade-Fortschritt an. Dank des beigelegten Razer™ Speedflex-Kabels kann die Basilisk Ultimate auch im kabelgebundenen Betrieb genutzt werden. Die Maus wird einfach in den USB-A-Eingang des Mouse Docks angeschlossen - für beste Kontrolle und minimalen Mauszug.

Personalisierte Beleuchtung und Steuerung

Die ergonomische Razer Basilisk Ultimate bietet 11 programmierbare Tasten sowie den Multi-Funktions-Schalter für erweiterte Kontrolle und zum schnellen sowie einfachen Wechseln zwischen Spielefunktionen oder Einstellungen. Jede LED der 14 Razer Chroma RGB-Beleuchtungszonen kann in Chroma Studio individualisiert werden. Für eine individuelle Taktilität kann der Mausrad-Widerstand über ein Rädchen an der Maus-Unterseite angepasst werden.

 
ÜBER RAZER BASILISK ULTIMATE

  • Echter optischer 20.000 DPI Focus+ Sensor mit 99,6 % Auflösungsgenauigkeit
  • Bis zu 650 (IPS) / 50 G Beschleunigung
  • Verbesserte Lift-off/Landing Distanz-Anpassung
  • HyperSpeed Wireless Technologie
  • 11 programmierbare Tasten
  • Austauschbarer Multi-Funktions-Schalter
  • Razer™ Optical Mouse Switches für 70 Millionen Klicks
  • Ergonomisches Rechtshänder-Design mit strukturierten Seitenflächen
  • Taktiles Mausrad auf Gaming-Niveau mit Anpassungen des Maus-Widerstandes
  • Einstellung der Sensibilität (Standard: 800/1.800/4.000/9.000/20.000)
  • Hybrid On-Board- und Cloud-Speicher (4+1 Profile)
  • Razer Synapse 3 kompatibel   
  • 14 Razer Chroma™ RGB Beleuchtungszonen mit 16,8 Millionen anpassbaren Farboptionen
  • Farbsynchronisation mit anderen Geräten
  • Kabelgebundene und kabellose Nutzung
  • 2.4 GHz Dongle
  • 1,8 m Speedflex-Kabel zum Aufladen und für kabelgebundene Nutzung
  • Razer Mouse Charing Dock kompatibel
  • Akkulaufzeit: Ungefähr 100 Stunden (ohne Beleuchtung), abhängig vom individuellen Nutzerverhalten
  • Ungefähre Maße: 130 mm (Länge) x 75 mm (Breite) x 42 mm (Höhe)
  • Ungefähres Gewicht: 107 g (ohne Kabel)   
  • Kompatibel mit Xbox One für Standard-Mauseingaben



Preise & Verfügbarkeiten

Razer Basilisk Ultimate & Razer Mouse Dock: 189,99 Euro (UVP)
Razer Basilisk Ultimate: 169,99 Euro (UVP)
Razer Mouse Dock: 59,99 Euro (UVP)

Razer.com und ausgewählte Händler – ab sofort


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 86 mal gelesen


Mittwoch 06. 11. 2019 - 16:01 Uhr - NZXT: AER-Headsets, MXER und STND stehen für das neue Audio-Lineup

Allgemein
NZXT, ein führender Entwickler von softwarebasierten Hardwarelösungen für Gamer und Enthusiasten, gibt heute die Einführung seiner ersten Audio-Produktlinie für Gamer bekannt.
 
 
Die Produktpalette umfasst das kabelgebundene AER-Headset mit Hi-Res-Zertifizierung, den STND-Headset-Ständer sowie den MXER-Audio-Controller. Alle Komponenten kommen in einem zeitlosen Design, für welches NZXT bekannt ist. Beim NZXT AER-Headset handelt es sich um komfortables und leichtes Gaming-Headset, verfügbar in offener und geschlossener Bauweise, das sich einfach mit dem STND und MXER kombinieren lässt.
 
AER SERIES - leichtes, kabelgebundenes Headset
 
  • Mit einem Gewicht von 291 Gramm ermöglichet das leichte Headset mit seinen zertifizierten Hi-Res Audio-Treibern lange Gaming-Sessions ohne Ermüdung.
  • Die geschlossene Bauweise kommt mit kraftvollem Klang und starkem Bass, während die offene Variante den Mitteltonbereich stärker betont, für einen natürlichen Klang sorgt und Umgebungsgeräusche nicht komplett ausblendet.
  • Der modulare Aufbau ermöglicht ein Anbringen des Kabels und des Mikrofons auf der linken oder rechten Seite, je nach individuellem Wunsch des Anwenders.
  • Das 1,8 Meter lange Kabel lässt sich ein- und ausstecken, um einen einfachen Einsatz an unterschiedlichsten Geräten zu ermöglichen.
  • Nahimic 7.1 Surround: Die integrierte Software liefert dank der NZXT CAM Software eine immersive und breite Klangbühne.

 
MXER - Audio-Controller
 
  • Präzises Mischen zwischen Sprach- und Soundausgabe mit studiotauglichem Fader.
  • Wolfson DAC - Der hochwertige 24bit / 96kHz Digital-Analog-Wandler gewährleistet Klangtreue.
 
STND - Headset-Ständer
 
  • Hochwertige, pulverbeschichtete Stahlkonstruktion
  • Automatisches Umschalten - Das Auflegen des Headsets auf den STND (bei angeschlossenem MXER) schaltet die Tonausgabe automatisch auf die Standardlautsprecher um. Wenn das Headset vom STND abgenommen wird, wird die Soundausgabe automatisch an das Headset weitergegeben.
 
Verfügbarkeit
Dezemberr 2019
 
Preis (UVP)
AER-Headset: 129,99 €
STND: 39,99 €
MXER: 99,99 €

Geschrieben von Jannik
Benutzerinfo: Jannik Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 77 mal gelesen


Mittwoch 06. 11. 2019 - 13:30 Uhr - wavemaster - BASE 2.0 Regallautsprecher im Test

Review


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 87 mal gelesen


Mittwoch 06. 11. 2019 - 08:50 Uhr - Raijintek Eris Evo: Gigantisches Showcase-Gehäuse für Modder und Enthusiasten

Allgemein

Raijintek präsentiert das Eris Evo. Einen einzigartigen Showcase-Super-Tower für Modder und Enthusiasten als Teil der All-Hardcore-Serie. Mit einem Gerüst aus hochwertigem Stahl besitzt das Gehäuse eine hohe strukturelle Integrität, die auch für die verbaubaren Komponenten benötigt wird. Eine unauffällige Aluminiumfront und zwei Seitenteile aus stabilem 4 mm starkem Temperglas komplettieren das Gehäuse. Doch die eigentlichen Stärken des Eris Evo liegen in seinem Inneren: mit Platz für bis zu 404.800 Quadratmillimeter Radiatorfläche kann jedes noch so starke High-End-Gaming- oder –Streaming-System gekühlt werden.



Fast selbstverständlich, dass sich im Inneren des Raijintek Eris Evo ein Mainboard im SSI-EEB-Formfaktor für Dual-CPU-Setups einbauen lässt. Ungewöhnlich hingegen ist die Möglichkeit zwei Mini-ITX-Mainbords nebeneinander zu montieren, etwa für kräftige Streaming-Systeme. Bis zu 51,2 Zentimeter lange Grafikkarten können in dem Raijintek Eris Evo untergebracht werden. Horizontal passen vier Dual-Slot-Grafikkarten an die acht PCI-Slots. Alternativ lassen sich zwei Dual-Slot-Karten vertikal einbauen, ein entsprechendes Bracket liegt dem Case bei.



Die Features des Raijintek Eris Evo Showcase-Towers im Überblick:
- Riesiges Showcase-Gehäuse für Mainboards bis SSI-EEB-Formfaktor
- Duale Systeme mit zwei Mini-ITX-Mainboards möglich
- Front aus gebürstetem Aluminium und zwei Seitenteile aus Tempered Glass
- Überragender Support für Wasserkühlungen: 2x bis zu 600-mm-Radiatoren möglich
- Maximal 20x 120-, 12x 140-mm- oder 6x 200-mm-Lüfter möglich
- Bis zu 512 mm lange Grafikkarten, 4x Dual-Slot horizontal oder 2x Dual-Slot vertikal
- Platz für 2x ATX-Netzteile, modulare Netzteilabdeckung
- Modulares I/O-Panel mit 4x USB-3.0-Ports und HD-Audio
- Slots für 5x 3,5-HDDs oder 5x 2,5-SSDs

Das Layout des Gehäuses wurde speziell für den Einbau von Wasserkühlungen designt und kann diese elegant in Szene setzen. An der Vorder- und Rückseite haben Radiatoren mit einer Länge von bis zu enormen 600 Millimeter und einer Tiefe von 65 Millimeter Platz. Am Deckel kann ein Radiator mit einer Länge von bis zu 480 Millimeter und einer Tiefe von ebenfalls 65 Millimeter befestigt werden. Selbst an der Rückseite des Mainboard-Trays lässt sich ein Radiator mit einer Länge von 360 Millimeter und einer Tiefe von 30 Millimeter montieren. Vier große Aussparungen in der Trennwand zwischen vorderer Kammer und Rückseite des Mainboard-Trays ermöglicht das Verlegen von Hardtubes in den hinteren Bereich des Towers. Der Platz zwischen Mainboard-Tray und Vorderseite kann für die Montage von Pumpen und Ausgleichsbehältern genutzt werden, schränkt aber je nach Ausmaß den verfügbaren Platz für Grafikkarten ein.



Wer stattdessen auf Luftkühlung setzen will, hat ebenfalls vielfältige Möglichkeiten. Vorder- und rückseitig können jeweils bis zu fünf 120-mm-, vier 140-mm- oder sogar drei 200-mm-Lüfter befestigt werden. Hinter dem Mainboard-Tray gibt es Slots für sechs 120-mm-Lüfter. Am Deckel ist Platz für vier 120-mm- oder 140-mm-Lüfter. Deren RGB-LEDs können dann durch die Seitenteile aus vier Millimeter starkem Temperglas bewundert werden. Für CPU-Kühler bleibt mit 170 Millimeter ebenfalls genügend Platz.

Die Front aus drei Millimeter starkem, gebürstetem Aluminium im einzigartigen Design ist ebenso wie die Temperglas-Seitenteile abgesetzt montiert, um einen nahezu ungehinderten Airflow zu gewährleisten. Eine weitere Besonderheit ist das modulare I/O-Panel mit vier USB-3.0-Slots und HD-Audio. Es lässt sich an insgesamt zehn Slots oben vorne oder hinten oder seitlich links und rechts, jeweils vorne und hinten befestigen. Das macht das aparte Gehäuse ein ideales Case für Modder und all denjenigen, die ihr ganz individuelles Setup zusammenbauen wollen.

Angetrieben werden kann die Hardware mit insgesamt zwei ATX-Netzteilen, die ebenfalls Platz in dem Gehäuse finden. Auffällig ist der modulare Aufbau der Netzteilabdeckung. Vorderseitig lässt sich die Blende abschrauben für einen schnellen Zugang zu den Kabeln der Netzteile, die quer eingebaut werden. Eine Blende für den zweiten Netzteil-Slot liegen ebenfalls bei, falls nur ein PSU benötigt wird. Ersatzweise für jeweils ein Netzteil gibt es ein HDD-Käfig, in dem zwei 3,5-Zoll- oder 2,5-Zoll-Datenträger Platz haben. Ein weiterer Datenträger in beiden Größen kann an der Rückseite des Mainboard-Trays befestigt werden.


Das neue Raijintek Eris Evo Super-Showcase-Gehäuse ist ab sofort für 349,90 Euro bei Caseking erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 85 mal gelesen


Dienstag 05. 11. 2019 - 15:53 Uhr - Entspannt in den Jahresendspurt: Gamewarez bringt Einstiegs-Sitzsack in Kunstleder auf den Markt

Allgemein

Der hessische Sitzsackhersteller Gamewarez geht zum Jahresende noch einmal in die Vollen und erweitert sein Sitzsack-Portfolio um zwei edle Einstiegsmodelle.

Seit gut einem Jahr bietet die sogenannte Alpha-Series mit ihrem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis gerade Konsolenspielern mit kleinerem Budget eine bequeme Möglichkeit für entspanntes Zocken. Bisher war das Modell allerdings nur als „Fabric“-Stoffvariante in kräftigen Uni-Farben erhältlich – nun aber ermöglichen die neuen Alpha Hurricane-Modelle einen besonders stilvollen und gleichzeitig günstigen Einstieg in die Welt von Gamewarez!



Denn die Oberfläche dieses in Schwarz oder Grau gehaltenen Sitzsacks besteht aus weichem Kunstleder mit Steppmuster – das macht ihn einerseits robust, reißfest und wasserabweisend, andererseits aber auch äußerst weich, bequem und leicht zu reinigen.

Die EPS-Perlen im Inneren des Sitzsacks sind Made in Germany und von einem eingenähten Netz am Reißverschluss geschützt, welches das Wiederbefüllen erleichtert, sollten sie nach intensiver Nutzung einmal an Volumen verlieren. Somit stellt der Alpha Hurricane einen hochwertigen Gegenentwurf zu preisgetriebenen No-Name-Produkten aus Asien dar, die in der Regel weder qualitativ noch in puncto Nachhaltigkeit überzeugen können.

 

Die Alpha Hurricane-Modelle sind ab sofort zum Preis von 89,90€ (UVP) auf www.gamewarez.de erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 97 mal gelesen




« [ 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 ] »



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe

Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» MYC Webwatch
» One Punch Man: A Hero Nobody Knows erscheint am 28. Februar 2020
» Bee Simulator ist ab sofort verfügbar
» Star Wars Jedi: Fallen Order ab sofort weltweit verfügbar
» Fractal Design - Vector RS im Test
Anzeige
Anzeige