Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Sengled - Smart...
von Patrick
» Noctua - NF-F12...
von Michael
» nacon - Revolut...
von Jannik
» Noctua - NA-HC2...
von Michael
» devolo - dLAN 1...
von Patrick
Anzeige
Anzeige

Großes Weihnachtsgewinnspiel auf www.Mod-Your-Case.de steht kurz bevor.

Wie ihr es schon aus den letzten Jahren kennt, haben wir auch in diesem Jahr ein großes Weihnachtsgewinnspiel für euch vorbereitet, welches am 27.11.2017 startet.

Wie ihr es aus dem letzten Jahr kennt, wird es auf www.Mod-Your-Case.de auch in diesem Jahr wieder einen Adventskalender geben.

Insgesamt haben wir dieses Jahr Preise im Gesamtwert von über 9500 Euro in unserem Adventskalender!

Ab dem 27.11.2017 habt ihr bis zum 07.01.2018 täglich die Möglichkeit ein anderes Produkt unserer Partner

LC-Power, Cryorig, Thrustmaster, Dockin, Caseking, AVM, In Win, Teufel, Reeven, CHIEFTEC, Noctua, gamewarez, GoPro, Antec, Sengled, XFX, Cooler Master, BitFenix, devolo, AsRock, Scythe, Alpenföhn, Oehlbach, Nerdytec, be quiet!, Thermaltake, PNY, KM-Gaming, Enermax, Hercules, Kingston, JBL, FITvigo, Xlayer, eQ-3, Lioncast, Razer, Creative, Fractal Design und Gamdias

zu gewinnen.

 

Um euch schon einmal etwas auf unseren Adventskalender einzustimmen, habt hir schon jetzt die Chance auf den ersten Preis. Zusammen mit dieser Vorankündigung verlosen wir ein Homematic IP Starter Set Sicherheit plus von eQ-3 im Wert von knapp 140€.

Das Starter-Set von Homematic IP eignet sich zuverlässig zur Überwachung und Alarmierung für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Im Alarmfall erfolgt die Warnung über die beigefügte Innensirene in Verbindung mit der Schaltsteckdose sowie über die kostenlose Homematic IP Smartphone-App. Das Starter Set von Homematic IP ist flexibel erweiterbar und eignet sich für die einfache Nachrüstung im Zuhause. Dank des besonders zuverlässigen und VDE-zertifizierten Funkprotokolls auf 868-MHz-Basis und der AES-Verschlüsselung ist Homematic IP besonders sicher.

 


 

Um dieses Starterset gewinnen zu können, müsst ihr uns lediglich eine kleine Frage beantworten und uns die Antwort über das Teilnahmeformular übermitteln, welches ihr auf unserer Gewinnspielseite findet..



Donnerstag 09. 11. 2017 - 11:47 Uhr - Marktstart von FRITZ!Box 6890 LTE

Allgemein

Die neue FRITZ!Box 6890 LTE sorgt für schnelles Internet per Mobilfunk oder DSL mit Datenraten von bis zu 300 MBit/s. Das neue Modell funkt in fünf LTE- sowie zwei UMTS-Frequenzen und unterstützt Roaming für das Surfen in allen Mobilfunknetzen. Die FRITZ!Box 6890 LTE verfügt über eine sehr gute Ausstattung für die Heimvernetzung: Schnelles WLAN auf beiden Frequenzen mit Multi-User-MIMO-Technologie (4x4 Dualband WLAN AC+N mit 1.733 MBit/s bei 5 GHz und 800 MBit/s bei 2,4 GHz), vier Gigabit-LAN-Ports, ein USB-Anschluss für Speichermedien sowie eine DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen. Über den internen ISDN-S₀-Bus können vorhandene TK-Anlagen angebunden werden. Die FRITZ!Box 6890 LTE ist statt über Mobilfunk wahlweise auch am Festnetzanschluss einsetzbar: entweder direkt am DSL-Anschluss oder über den WAN-Port an Kabel- oder Glasfasermodems. Dank der Fallback-Funktion der FRITZ!Box 6890 LTE von DSL auf Mobilfunk erhalten Anwender mit besonders hohen Ansprüchen an die Internetverfügbarkeit zusätzliche Sicherheit. Die FRITZ!Box erkennt auch, wenn die DSL-Verbindung wieder stabil ist und schaltet die Internetverbindung dann automatisch zurück auf DSL. Sowohl über LTE (CAT6) als auch über DSL (von ADSL bis VDSL2 mit Supervectoring 35b) können Downloadraten von bis zu 300 MBit/s erreicht werden. Telefonie wird für alle Zugangsarten IP-basiert (SIP-Standard) unterstützt. Außerdem kann die FRITZ!Box 6890 LTE auch an ISDN- sowie an analogen Festnetzanschlüssen genutzt werden. Das FRITZ!OS bietet viele Komfortfunktionen wie Firewall, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ! oder Kindersicherung.

 

Hohe Ausstattung: Dualband WLAN, USB 3.0-Anschluss, integrierte TK-Anlage

Die FRITZ!Box 6890 LTE ist bestens für Anwendungen wie IPTV, Video-on-Demand oder Mediastreaming geeignet. Das integrierte Mobilfunkmodem (LTE/UMTS/HSPA+) oder das alternativ nutzbare integrierte VDSL2/ADSL2+-Modem inkl. Supervectoring 35b sorgen für schnelles Internet. Vier Gigabit-LAN-Anschlüsse, WAN-Port und Highspeed WLAN ermöglichen einen schnellen Datenaustausch im Netzwerk. Im WLAN tauscht die FRITZ!Box 6890 LTE im Gigabit-Tempo Daten aus: Mit 4x4 Multi-User MIMO werden Geschwindigkeiten von 1.733 MBit/s allein auf dem 5-GHz-Frequenzband erreicht. Auf dem 2,4-GHz-Band kommen noch einmal bis zu 800 MBit/s hinzu. Über insgesamt acht interne Antennen versorgt die FRITZ!Box 6890 LTE alle WLAN-Geräte bestens mit Daten. Der Anschluss an das Internet kann über alle gängigen Mobilfunk- oder DSL-Anschlüsse erfolgen. Mit einem USB 3.0-Anschluss und der erweiterten NAS-Funktionalität mit Medienserver und Online-Speicher-Integration erschließt die FRITZ!Box 6890 LTE neue Anwendungsmöglichkeiten im Netzwerk. Damit sind Inhalte von USB- und Online-Speicher auch bei ausgeschaltetem PC im gesamten Netzwerk verfügbar. Die FRITZ!Box 6890 LTE ist die erste FRITZ!Box für Mobilfunk, die auch über einen internen ISDN S₀- Anschluss verfügt. Über diesen können bis zu 8 ISDN-Geräte direkt angebunden werden. Die komfortabel integrierte TK-Anlage bindet ebenfalls IP-Telefone per WLAN/LAN und das SIP-Protokoll an. Ebenso lassen sich analoge Telefone, Faxgeräte oder Türsprechanlagen an der neuen FRITZ!Box anschließen.

Auf einen Blick: Die neue FRITZ!Box 6890 LTE

 

  • Für schnelles Internet über LTE (CAT6) mit bis zu 300 MBit/s (UMTS/HSPA+ bis zu 42 MBit/s)
  • Multibandunterstützung: 5 LTE- und 2 UMTS-Frequenzen (LTE: Band 1, 3, 7, 8 und 20; UMTS: Band 1 und 8)
  • Unterstützt ADSL, VDSL, VDSL Vectoring, Supervectoring 35b mit bis zu 300 MBit/s sowie All-IP-, ISDN- und analoge Anschlüsse
  • DSL-Betrieb mit optionaler, automatischer Fallback-Funktion auf die Mobilfunkverbindung
  • 2 Anschlüsse für extern anschraubbare Mobilfunkantennen (SMA)
  • Ausrichthilfe zur optimalen Positionierung gegenüber der Mobilfunkzelle
  • Gigabit-WAN-Port für den flexiblen Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems
  • 4x4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (1.733 MBit/s + 800 MBit/s)
  • 4 Gigabit-LAN-Ports und 1 USB-3.0-Port
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!
  • Einfaches Einrichten im Browser über mehrsprachige Benutzeroberfläche (EN, DE, ES, FR, IT, NL, PL)

 

Die FRITZ!Box 6890 LTE ist ab sofort für 349 Euro (UVP) im Handel erhältlich.


Geschrieben von Michael
Benutzerinfo: Michael Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 106 mal gelesen


Donnerstag 09. 11. 2017 - 11:06 Uhr - Make it Atmos: Perfekter 3D-Sound mit Aufsatzlautsprecher Teufel Reflekt

Allgemein

Mit Reflekt setzt Teufel im wahrsten Wortsinn einen drauf! Die kompakten Lautsprecher werden auf vorhandene Boxen gestellt und liefern über Deckenreflexion einen faszinierenden Raumklang. Dabei zeigen sich die Lautsprecher überaus flexibel, denn ein Kippschalter wechselt vom Reflexions- auf Direktstrahlmodus. So eignet sich Reflekt auch für die Deckenmontage oder als Rear-Speaker. Für alle Heimkino-Einsteiger, die von Anfang an auf einhüllenden 3D-Sound setzen wollen, bietet Lautsprecher Teufel zudem attraktive Komplettsets mit hochwertigen Onkyo-Receivern an.

 

3D-Klang mit Dolby Atmos und DTS:X

Mit den 3D-Audioformaten Dolby Atmos und DTS:X bricht eine neue Klangära im Heimkino an. Bei gewöhnlichen Mehrkanalsystemen kommt der Klang nur zweidimensional aus allen Richtungen, mit 3D-Sound öffnet sich zusätzlich ein Klangraum über den Zuhörern. Um diesen überwältigenden, einhüllenden Raumklang zu erzeugen, muss der Ton auch von der Decke kommen. Dies wird in großen (Heim-)Kinos durch dedizierte Deckenlautsprecher erreicht. Der gleiche Effekt lässt sich aber auch mit Reflexionslautsprecher wie dem Teufel Reflekt erzielen. Diese strahlen den Klang im von Dolby vorgegebenen Winkel von 20° an die Zimmerdecke, sodass der reflektierte Schall die Zuhörer von oben erreicht. Die kompakten Teufel Reflekt werden dabei ganz einfach auf Stand- oder Regallautsprecher gestellt und mit einem Dolby Atmos- oder DTS:X-fähigen Receiver verbunden. Zur Beschreibung von 3D-Surround-Sound-Anlagen wird die bekannte Nomenklatur aus „Anzahl Satellitenlautsprecher.Anzahl Subwoofer“ (zum Beispiel 5.1 oder 7.2) um „.Anzahl Höhenlautsprecher erweitert. Bei einem 5.1-System mit zwei Reflexionslautsprechern spricht man also von einem 5.1.2-System. Teufel Reflekt wird paarweise verkauft und eignet sich dank der flexiblen Halterung sowohl als Aufsatzlautsprecher für Deckenreflexion als auch als Rear-Lautsprecher. Um diese Flexibilität zu gewährleisten, werden die Lautsprecher per Schalter wahlweise in den Reflexions- oder Direktstrahlmodus versetzt.

 

Kleiner Lautsprecher, große Wirkung

Wer Dolby Atmos einmal gehört hat, will es nicht mehr missen. Wenn der Regen von oben auf einen herab prasselt, der Hubschrauber direkt über einen hinweg rast und man sich in heißen Actionszenen mitten im Kugelhagel wähnt, wird das Heimkinoerlebnis noch intensiver und realistischer. Produktionsseitig werden Klangereignisse für Dolby Atmos und DTS:X frei im dreidimensionalen Raum platziert, wodurch eine sehr präzise Ortung der einzelnen Effekte und Geräusche möglich wird, man spricht hierbei von sogenannten objektbasierten Tonformaten. Um in den Genuss von Dolby Atmos oder DTS:X zu kommen, muss ein kompatibler AV-Receiver zum Einsatz kommen.

Make it Atmos

Für alle Kunden, die bereits eine Heimkinoanlage besitzen, bietet Teufel ab Ende November spezielle Ausbausets bestehend aus Reflekt-Lautsprechern, Onkyo AV-Receiver und Kabeln an. Das Reflekt AVR Ausbau-Set für Dolby Atmos „x.2-Set“ kombiniert zwei Reflektlautsprecher, den Onyko 7-Kanal-Netzwerk-Receiver TX-NR676E und 15 Meter Lautsprecherkabel zum Preis von 799,99 Euro – eine Ersparnis von knapp 20 Prozent gegenüber den Einzelpreisen. Für höhere Ansprüche und größere Räume empfiehlt sich das Reflekt AVR Ausbau-Set für Dolby Atmos „x.4-Set“ zum Preis von 1.999,99 Euro. Hier erhalten die Kunden vier Reflekt-Lautsprecher, den 9-Kanal-Netzwerk-Receiver Onkyo TX-RZ1100 sowie 30 Meter Lautsprecherkabel.

3D-Sound im attraktiven Komplettpaket

Wer heute den Entschluss fällt, sich eine Heimkinoanlage zu kaufen, kann dank der attraktiven Komplettsets von Teufel direkt in die Welt des 3D-Sounds einsteigen. In Zusammenarbeit mit Onkyo bietet Lautsprecher Teufel erstmals perfekt abgestimmte Komplettanlagen mit Surround- und Atmos-Lautsprechern, Subwoofer, AV-Receiver und Kabeln an. Den Anfang machen drei Systeme auf Basis der Lautsprecher-Serien Ultima 40 Surround, System 4 THX und System 6 THX. Komplettsets mit Onkyo-Receivern sind ausschließlich für Kunden aus Deutschland im Teufel-Webshop und im Flagshipstore Berlin bestellbar.

Ultima 40 Surround AVR für Dolby Atmos „5.1.2-Set“, 1.799,99 Euro

Teufels Dauerbrenner Ultima 40 Surround wird in diesem Set mit zwei Reflekt-Lautsprechern, dem 7-Kanal-Netzwerk-Receiver Onkyo TX-NR676E, 30 Metern Lautsprecherkabel und einem Subwooferkabel kombiniert.

System 4 THX AVR für Dolby Atmos „5.1.2-Set“, 2.199,99 Euro

Das kompakte aber dennoch extrem leistungsstarke THX-Surroundset Teufel System 4 in Kombination mit zwei Reflekt-Lautsprechern, dem THX-, Dolby Atmos- und DTS:X-zertifizierten 7-Kanal-Netzwerk-Receiver Onkyo TX-RZ820 und Kabelset (30 m Lautsprecherkabel, Subwooferkabel).

System 6 THX AVR für Dolby Atmos „5.2.4-Set“, 3.999,99 Euro

Satte Leistung selbst für sehr große Heimkinos bietet diese Traumkombination aus dem brandneuen System 6 THX mit Subwoofer Wireless Maker zum kabellosen Anschluss der beiden enthaltenen Subwoofer, vier Reflekt-Lautsprechern, dem 9-Kanal-Netzwerk-Receiver Onkyo
TX-RZ1100 und 60 Metern Lautsprecherkabel.


Geschrieben von Michael
Benutzerinfo: Michael Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 107 mal gelesen


Donnerstag 09. 11. 2017 - 09:55 Uhr - Sengled - Mood - Stimmungsleuchtmittel im Test

Review


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 84 mal gelesen


Mittwoch 08. 11. 2017 - 13:26 Uhr - Die mechanische Tastatur Ultimus RGB mit LED-Beleuchtung und die Minos X5 Gaming-Maus von Cougar.

Allgemein
Neues Gaming-Gear von Cougar. Die Peripherie-Spezialisten präsentieren zwei neue Premium-Eingabegeräte mit sinnvollen und attraktiven Features für ambitionierte und anspruchsvolle Gamer. Die Ultimus RGB Gaming-Tastatur basiert technisch auf dem sehr erfolgreichen Vorgänger mit Stahl-Design und TTC-Switches, verfügt nun allerdings auch über eine stylische RGB-Tastenbeleuchtung. Die Gaming-Maus Minos X5 bietet hingegen einen präzisen optischen Sensor, ebenfalls RGB-Beleuchtung und ein wechselbares Back-Cover sowie eine hohe Abtastrate von 2.000 Hz für geschmeidige Mausbewegungen. 
 
 
Die Cougar Ultimus RGB ist eine Premium-Tastatur mit mechanischen TTC-Switches, die in perfekter Art und Weise auf Pro-Gamer und Enthusiasten zugeschnitten ist. Das hochwertige Gehäuse mit Stahl-Elementen macht optisch einiges her. Die Tasten sind auf der gebürsteten Stahl-Oberfläche angebracht, verfügen über eine RGB-Hintergrundbeleuchtung und stehen frei - unliebsame Krümel dazwischen gehören somit der Vergangenheit an. Über USB angeschlossen und mit Full-NKRO ist die Ultimus RGB zudem absolut zukunftssicher und für jedes Gefecht gerüstet.
 
 
 
Die Features der Cougar Ultimus RGB im Überblick:
- Stahl-Oberfläche & freistehende Tasten
- Mechanische TTC-Switches
- Vollständige RGB-Tastenbeleuchtung (16,8 Mio. Farben)
- Multimediatasten / Makro-Aufnahme / N-Key Rollover
- Gummierte Standfüße für optimalen Halt
- Onboard-Speicher für 30 individuelle Makros
- Cougar UIX System Software
 
Mit der Cougar Minos X5 erhält die beliebte, preisgünstige Minos-Serie nun Zuwachs um eine professionelle Gaming-Maus. Genauso wie die bisherigen Modelle, trumpft sie mit hochwertiger Verarbeitung auf, bietet jedoch eine wesentlich bessere Ausstattung. Die Minos X5 verwendet einen optischen PMW3360 Sensor, der maximal 12.000 DPI bietet. Besonderheit der Gaming-Maus ist ohne Zweifel die hohe Abtastrate von 2.000 Hz, die sie besonders für den eSport prädestiniert. Darüber hinaus ist sie mit einem wechselbarem Back-Cover sowie einer stylischen RGB-LED-Beleuchtung ausgerüstet, die über die Cougar UIX-Software individuell konfiguriert werden kann.
 
 
 
Die Features der Minos X5 Gaming-Maus:
- Ergonomisches Design für Rechtshänder
- Optischer PixArt PMW3360 Sensor mit 12.000 DPI
- 32-bit ARM Prozessor & 512 KB Speicher & 2000 Hz Polling-Rate
- 6 Tasten mit hochwertigen Omron-Tastenschaltern
- 2-Zonen-RGB-LED Backlight & wechselbares Back-Cover
- Cougar UIX-Software zur einfachen Konfiguration & Beleuchtungssteuerung
- Griffige Seitenflächen im Waben-Design für maximalen Halt
 
Die Ultimus RGB Tastatur mit LED-Beleuchtung ist zum Preis von 79,90 Euro, die Minos X5 Gaming-Maus für 49,90 Euro bei Caseking erhältlich.

Geschrieben von Michael
Benutzerinfo: Michael Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 96 mal gelesen


Mittwoch 08. 11. 2017 - 12:51 Uhr - Die Legende der Seeräuber ab sofort für iOS und Android erhältlich

Games
 
Catan GmbH, Catan Studio und Asmodee Digital, einer der führenden Anbieter digitaler Brettspiele, haben heute bekannt gegeben, dass Catan Stories - Die Legende der Seeräuber ab sofort für iOS und Android erhältlich ist. Das neue Text-Adventure, das auf der Erweiterung Die Legende der Seeräuber für das beliebte Brettspiel CATAN basiert, ist das erste digitale Spiel des Franchises mit einer eigenen Geschichte. Catan Stories: Die Legende der Seeräuber ist zudem das erste Adventure von Asmodee Digital, das von einem Brettspiel inspiriert wurde und keine direkte digitale Umsetzung der Vorlage ist.
 
 
71 Jahre nachdem die ersten Siedler auf Catan angekommen sind, herrschen Frieden und Wohlstand auf der Insel. Doch wie lange noch? Entwickelt von LUCKYHAMMERS und Asmodee Digital in enger Zusammenarbeit mit Klaus und Benjamin Teuber, den Autoren von Catan, schickt Catan Stories seine Spieler auf eine spannende Entdeckungsreise. Sie erwartet eine noch nie erzählte Geschichte über drei Charaktere, welche sie auf ihrer Reise durch die Welt von Catan begleiten. Drehbuchautor und Spieldesigner Kevin Leung hat sich dieser Seite Catan’s angenommen und dabei mit Catan Stories einen einzigartigen Mix aus Spielmechaniken und Erzählung geschaffen. Das Einzelspieler- Text-Adventure erzählt eine fesselnde Geschichte, unterstützt von einem atmosphärischen Soundtrack sowie einer wunderschön gezeichneten und animierten Karte von Catan und zeitweisen Visionen des Hauptcharakters dargestellt als 360°-Panoramabilder. Jede Entscheidung in Catan Stories hat Konsequenzen. Das Schicksal der Insel liegt in den Händen des Spielers.

Geschrieben von Jan
Benutzerinfo: Jan Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 90 mal gelesen


Mittwoch 08. 11. 2017 - 12:35 Uhr - CRYORIG gibt die Verfügbarkeit des Taku Monitorstand-PC-Gehäuses bekannt

Allgemein
Der Hersteller CRYORIG, der für seine Kühler und PC-Zubehör Innovationen bekannt ist, gibt die Verfügbarkeit des „Taku“ Monitorstand-PC-Gehäuses bekannt. Nach einer intensiven In-House-Entwicklung von über zwei Jahren sowie weiteren 12 Monaten in Partnerschaft mit Lian Li, erreicht das Taku die Marktreife. Auch wenn die Taku Kickstarter-Kampagne nicht komplett erfolgreich verlief, fand diese großen Anklang und viele Unterstützer. Dank der positiven Impulse, hat CRYORIG die Arbeit am Taku PC-Gehäuse fortgesetzt. Die Markteinführung beginnt zuerst in den Ländern USA, Japan und Taiwan ab Anfang Dezember 2017. Allen ursprünglichen Unterstützern der Kickstarter-Kampagne wird die Möglichkeit geboten das Taku vorzubestellen, welches inklusive eines kostenlosen CRYORIG C7 ITX-CPU-Kühlers noch bis Ende Dezember 2017 ausgeliefert wird.
 
 
Bei dem Taku handelt es sich um einen Hybrid aus einem PC-Monitorstand und High-End PC-Gehäuse im ITX-Formfaktor. Mit dem Taku reduziert man die Grundfläche, die der gesamte PC benötigt auf ein Minimum, ohne auf High-End Komponenten verzichten zu müssen. Der große Vorteil ist, dass sowohl der Monitor als auch der PC und die Tastatur nicht über den Tisch verteilt werden, sondern den Platz auf dem Tisch in vertikaler Ausrichtung (übereinander) nutzen. Das Taku Gehäuse bietet genügend Platz für Grafikkarten mit einer Gesamtlänge von 280 Millimetern, Mainboards im ITX-Formfaktor, SFX- oder SFX-L-Netzteile und kann damit echt High-End Komponenten aufnehmen. Das Taku bietet weiterhin Platz für eine 3,5-Zoll Festplatte und zwei 2,5-Zoll SSDs oder Festplatten. 
 
 
 
Als PC-Monitorstand unterstützt Taku gängige Monitore mit einem maximalen Gewicht von bis zu 15 Kilogramm und bietet unten ausreichend Platz für vollwertige, mechanische Tastaturen mit 104 Tasten. Der System-Schlitten kann jederzeit für komfortablen Einbau oder Aufrüstung komplett herausgezogen werden. Auf der rechten Seite des Taku befinden sich zwei USB 3.0 Ports sowie ein Audio-In und Audio-Out-Anschluss. Ein USB Typ-C-Port wird bei späteren Versionen erhältlich sein. Weiterhin bietet das Taku Gehäuse zwei Kabelmanagement-Einlässe an der Front, über die man Kabel ganz einfach durch den System-Schlitten nach hinten führen und mit dem I/O-Panel verbinden kann. Diese Lösung sorgt für eine saubere und einfache Durchführung von Kabeln zum Laden von Smartphones oder zum Anschluss weiterer Peripherie. CRYORIG nutzt beim Taku eine Kombination aus Holz und Aluminium, um ein natürliches Aussehen zu erreichen, dass sowohl in die meisten Haushalte als auch in Arbeitsumgebungen perfekt integriert werden kann.
 
 
 
Auch wenn die Taku Kickstarter-Kampagne das angesetzte Ziel nicht erreicht hat, lieferte die Kampagne wichtige Erkenntnisse und Informationen. Das Feedback der PC-Community als auch der Medienvertreter waren positiv, wonach CRYORIG die Arbeit an dem Taku zusammen mit Lian Li fortgesetzt hat. Das Taku PC-Gehäuse wird ab Anfang Dezember 2017 in USA, Japan und Taiwan erhältlich sein. Die Verfügbarkeit in weiteren Ländern ist für die erste Hälfte 2018 geplant. Die Unterstützer der Kickstarter-Kampagne können das Taku Monitorstand-PC-Gehäuse für 299 US-Dollar (exkl. MwSt.) vorbestellen. Die Vorbestellungen werden noch im Dezember 2017 verschickt.

Geschrieben von Michael
Benutzerinfo: Michael Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 83 mal gelesen


Mittwoch 08. 11. 2017 - 12:35 Uhr - Leidenschaft für Musik, Know-How in der Technik: Die Entwicklungsabteilung von Cambridge Audio sorgt für perfekten Klang

Allgemein
Es gibt kaum etwas Schwierigeres, als der pulsierenden Lebendigkeit von Musik mit den kalten, präzisen Werten von Schaltkreisen und Programmierung gerecht zu werden. Um dieses Kunststück dennoch zu vollbringen, beschäftigt Cambridge Audio ein großes Team von Ingenieuren, die eine große Hingabe an Musik mit Wissen und Erfahrung in der Entwicklung von Schaltungen oder Programmcodes verbinden. So entsteht am Firmensitz in London der Great British Sound, für den das Unternehmen berühmt ist.
 
Große Entwicklungsabteilung in London
Von den ersten mutigen Ideen bis zu den letzten Verfeinerungen vor der Serienproduktion finden alle Schritte der Entwicklung bei Cambridge Audio in der hauseigenen Entwicklungsabteilung statt. Das große Team aus 30 Ingenieuren setzt mit ausgefeilten Schaltungen und hochwertigen Bauteilen die Vision der verfälschungsfreien Musikwiedergabe um. Dabei wird kein Aspekt der Entwicklung aus der Hand gegeben: Hardware, Firmware und Software entstehen innerhalb des Teams von Cambridge Audio. Allein für die App-Entwicklung beschäftigt das Unternehmen zwei Programmierer in Cambridge. So ist jedes Produkt von Cambridge Audio zu hundert Prozent eine hauseigene Entwicklung.
 
 
Drei Glieder in der Kette
Entscheidend sind für Cambridge Audio neben den zweifellos wichtigen technischen Kenntnissen der Ingenieure vor allem auch ihre leidenschaftliche Hingabe an den eigentlichen Gegenstand der Bemühungen: die Musik. Der technische Leiter Dominic Baker beispielsweise war schon immer von Technik und Musik fasziniert und arbeitete bereits mit 14 Jahren in einem Hifi-Geschäft. Es folgten ein Studium der Elektroakustik und die Arbeit als Redakteur für ein Hifi-Magazin, bevor Dom mit seiner Expertise Cambridge Audio verstärkte und eine Schlüsselrolle in der Entwicklung einnahm. 
Seit fast sieben Jahren ist Stephen Tizzard als Elektronikingenieur Teil des Teams. Sein Universitätsabschluss in Musikproduktion und eine langjährige Tätigkeit bei den berühmten Air Studios in London empfehlen Stephen und sein geschultes Gehör besonders für die Feinabstimmung des Great British Sound, also der unverfälschten Wiedergabe von Musik. Wenn er nicht mit der Abstimmung von Cambridge Audio Komponenten beschäftigt ist, spielt Stephen selbst Gitarre oder Bratsche.
Elektroingenieur David Moore ist bereits seit über 13 Jahren bei Cambridge Audio. Mit seiner Erfahrung und seinem Uni-Abschluss in Elektrotechnik geht Dave mit exaktem Blick und großer Detailverliebtheit an jede Schaltung heran. Seine Leidenschaft für Musik stellt er jedoch nicht nur mit den Produkten von Cambridge Audio unter Beweis, sondern in seiner Freizeit auch am Keyboard.
Dom, Stephen und Dave sind nur drei der 30 Ingenieure, die für Cambridge Audio Technik für die perfekte Klangreproduktion entwickeln. Ihre Mischung aus kompromissloser Kompetenz und restloser Begeisterung für Musik steht exemplarisch für das komplette Team und die Firmenphilosophie.
 
Hauseigene Technologien für Great British Sound
Die Passion der Cambridge Audio Ingenieure bringt nicht nur hervorragende und mehrfach ausgezeichnete Produkte hervor, sondern auch eigene Technologien. Schon beim allerersten Produkt der Firma, dem legendären Verstärker P40, wurde ein Ringkerntrafo eingesetzt. Dadurch steigen zwar die Kosten, aber durch die deutlich geringeren magnetischen Interferenzen in der Schaltung und die stärkere Leistung gewinnt der Klang enorm. Bei digitalen Quellen kommt die ATF Upsampling Technologie zum Zuge, die jedes eingehende Signal auf 24 Bit und 384 kHz hochrechnet. Zu diesem Zweck generiert ein leistungsfähiger DSP eine Wellenform aus dem vorhandenen Material und gewinnt aus dieser die zusätzlichen Sample-Werte – eine ungewöhnliche Methode, die sich aber klanglich auszahlt. Die Liste der von Cambridge Audio entwickelten Technologien lässt sich noch weiterführen: Da wäre beispielsweise S3, eine Steuerung für CD-Player, die das akkurate Abspielen von Audio-CDs ermöglicht. Da wären die BMR Treiber der mittlerweile vierten Generation, die eine besonders weite Abstrahlung von nahezu 180° bis hinunter zu 250 Hz ermöglichen, wodurch der Tieftöner ausschließlich Bässe wiedergeben muss. Da wäre auch die patentierte Class-XD Verstärkungsschaltung, die durch eine Anpassung des Spannungsnullpunkts die klanglichen Nachteile von Class-AB-Schaltungen eliminiert, aber ihre Energieeffizienz erhält.
 
Immer die Musik im Fokus
Die Technologien, die Ingenieure, die Leidenschaft – alles dient letztlich immer einem Zweck: der Musik. Technische Kabinettstücke mögen spannend sein, für Cambridge Audio zählt aber einzig und allein der Nutzen bei der Wiedergabe. So verbinden clevere Entwickler eigens entwickelte Technologien zu neuen Produkten, die dem Anwender den bestmöglichen Klang garantieren: Great British Sound. 

Geschrieben von Michael
Benutzerinfo: Michael Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 78 mal gelesen




« [ 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 ] »



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Regallautsprecher mit Charakter: Magnat Humidor setzt klare optische und akustische Akzente
» Wavemaster TWO Neo: Die Evolution eines Klassikers!
» Sengled - Smartsense - LED-Lampe mit Bewegungsmelder im Test
» ADATA präsentiert aktiven Kühlkörper XPG STORM RGB M.2 2280
» Noctua - NF-F12 PWM chromax.black.swap im Test
Partner
Banner Change
Online
Online ist:    
Es sind
36 Gäste Online
Anzeige
Anzeige