Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Enermax - Aquaf...
von Michael
» Sharkoon - Skil...
von Jannik
» be quiet! - Pur...
von Patrick
» evnbetter - Lig...
von Patrick
» evnbetter - XCD...
von Patrick


[ 1 | 2 | 3 | 4 ]
Alu Riffelblech Gehäuseim Eigenbau
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1767
# 01.07.2009 - 03:13:38
    zitieren



Da das Projekt schon eine ganze Weile läuft habe ich alles einmal in einem Post zusammen gefasst.

Hier einmal kurz die Daten

Abmessungen:
70*40*50 (Höhe*Breite*Tiefe)

Als Hardware werden wir diese hier einsetzten
Intel Core i7-3930K
Asrock X79 Extreme 11
1*EVGA GTX 680 SC2
RevoDrive3 240GB (Systemplatte)
8* 1TB Seagate (Datenplatten)
Intel Dual Glasfasernetzwerkkarte
Areca SAS Controller
AuzenTech X-Fi HomeTheater HD
OCZ 1200 Watt Platinum Netzteil

Der ein oder andere Teil der Hardware kann sich Noch bis zu Fertigstellung des Mods ändern.

Die Kühlung des kompletten Systems werden 2 360er Radiatoren übernehmen, welche mit Noctua bestückt sind sowie 4 Gehäuselüfter von Coolink.


Hier sind nun schon einmal die Bilder von den Plänen:
Bodenplatte

Deckel
germanhaloclan.de/ghcmod/plaene/deckel.jpg
linke Seitenwand

rechte Seitenwand

Mainboardhalter

Laufwerkshalter

Front

Rückseite


Alle Pläne sind Spiegelverkehrt gezeichnet, dies hat den Grund das Die Aussparungen dann auf den Millimeter genau von einem Laser ausgeschnitten werden können.

Für alle die sich nicht und Alu Riffelblech vorstellen können, dies sieht so aus:

Die Blechtafel die wir für Dieses Projekt benötigen ist 3m lang und 1,5m hoch

Während der Anfertigung der Pläne haben wir auch ein grobes 3D-Modell mit google Sketchup erstellt, jedoch wurde mehr wert auf die Zeichnungen gelegt als auf das 3D-Modell.

Natürlich soll es euch nicht Vorenthalten.



Wie ihr im Vergleich zu den Plänen sehen könnt haben wir dieses nicht komplett fertig gestellt und auch nicht mehr aktualisiert, nachdem die Pläne mehrfach überarbeitet und immer wieder kleine Änderungen durchgeführt wurden. Am Besten ist dies an den Aussparungen der Fenster in den Seitenteilen zu erkennen.


So hier nun einmal ein kleines Update:

Alle Teile von denen es Pläne gibt sind nun fertig gelasert.

nun bekommt ihr auch wieder etwas zum angucken

Boden

Deckel

Front

Rückseite

Laufwerkshalter

Mainboardhalter

linke Seite

rechte Seite


Am Wochenende war endlich mal wieder etwas Zeit da, um weitere Metallarbeiten durch zu führen.

Ich haben nun begonnen die ersten Löscher für Lüfter Netzteil, Radi, .... zu Bohren.


Als erstes haben ich die Mittelpunkte der Löscher angezeichnet


danach wurden die zu bohrenden Löscher gekörnt


Nun wurden alle Löscher auf einer Standbohrmaschiene gebohrt.


Ich habe den Deckel einen Teil der Rückseite geschafft. Das ganze nimmt wenn man sauber arbeitet viel Zeit in Ansprch. in Kürze gibt es dann aber von allen Teilen noch die entsprechenden Bilder.

Hier einmal noch der die fast fertige Rückseite



So ich habe nun mal wieder etwas Zeit gefunden am Gehäuse weiter zu arbeiten.

Dieses mal habe ich die Löcher in die Front für Schalter und Schrauben gebohrt.

Hier sieht man nun auch schon einmal den Bestimmungspunkt des Power, Resetschalters. Sowie einen Schalter für die Lüfter mit dazugehörendem Drehpoti.

Als Gehäuselüfter werden wie auf dem Bild schon einmal provisorisch eingebaute Lüfter von Coolink verwendet.


Desweiteren habe ich mich mal an die Seitenwände ran gemacht. Leider waren die Versuche mit dem Plexiglasscheibenband nicht sehr erfolgreich. Durch die Stärke von 2,5mm des Bleches und dann noch den Riffeln dazu geht das Band ohne Abschleifen schon mal gar nicht drauf.



Leider brachte das Abschleifen der Fläche auch nichts, Das Band rutscht einfach immer wieder runter. Wenn wir noch mehr weg geschliffen hätten, währe das Blech zu dünn geworden. Wenn ihr hier eine Idee hättet würden ich mich sehr drüber freuen.

Ich habe den Kanten nun einmal einen Kantenschutz verpasst.


Dies war meine Notlösung. Solltet ihr eine Bessere haben immer her damit.

Ich habe endlich einmal wieder etwas Zeit gefunden und den Mainboardschlitten soweit fertig gebaut.





Wundert euch nicht über die alte Hardware, das ist ein Board was noch so bei mir rum lag und für die Testzwecke ganz OK da es nichts macht wenn was dran kommt

So es hat sich wieder etwas getan. Nun sind alle Löcher gebohrt, welche wir vor dem zusammenschweißen bohren können.

Es wurden jetzt noch die Löcher für den AGB, die Pumpe und die Kabeldurchführung für die Unterbodenbeleuchtung gebohrt.



Als nächstes habe ich die Riffel auf dem Bodenblech an den Stellen ausgeklinkt, an denen Senktrecht Blechteile drauf kommen, damit unter dem Mainboard und Laufwerkshalter keine Lücken entstehen.

Hier ist nun schon mal das Gehäuse proevsorich zusammengeschraubt zu sehen.











Auch das Plexiglas ist nun an die Seitenwände gebaut.




Hier bin ich nun dran die LED´s zu löten und zu befestigen. Im nächsten Schritt werden dann die Logos der Sponsoren und unser Logo in das Plexiglas sandstrahlen.


Ich habe die Tage über mal alle LED´s für die Seitenfenster fertig gelötet.

Die Plexiglasscheiben werden mit blauen LED´s beleuchtet.



Ich habe erst einmal an alle LED´s die entsprechenden Wiederstände gelötet



die LED´s wurden dann alle kurz durchgetestet



danach kamen sie dann entsprechend an die Kabel, die LED´s werden rund um die Scheibe in einem Abstand von 10cm angeordnet, damit der Strang rund um die Fenster nicht zu lang wird und falls mal was kaputt geht haben wir diese aufgeteilt in Links und Rechts.


auf dem Bild ist einer der Stränge für die Rechte Seitenwand zu sehen.

Damit man Später auch einmal an dem Rechner Arbeiten kann und wenn nötig auch die Seitenwand abnehmen kann haben wir eine 12V 4Pin Verlängerung genommen und diese als Kupplung verwendet.




Die LED´s werden dann im nächsten Arbeitsschritt in Löcher im Plexiglas versenkt, die Kabel in Spiralschlauch verpackt und das ganze dann von außen nicht sichtbar am Rand des Glases mit Heißkleber verklebt.

Nach dem Einbau der LED`s in die Seitenfenster habe ich nun den Negativaufkleber angefertigt, der zum Sandstrahlen des Plexiglases gebraucht wird.

Hier einmal das Layout, wie das fertige Seitenfenster nachher aussehen soll.

alles was hier bläulich zu erkennen ist ist nachher auf dem fertigen Seitenfenster Sandgestrahlt.


Der fertige Negativaufkleber:


Ausrichten des Aufklebers


Linke Seite nach dem Anbringen des Aufklebers

unten Links habeich mich etwas vermessen, die 2 auslaufenden Karos werden vor dem Strahlen noch ersetzt, das sie bis zum Rand des Plexisglas gehen.
Nun das ganze noch einmal mit eingeschalteten LED´s


Da der Aufkleber nur als Maske beim Sandstrahlen dient ist es nicht schlimm, wenn ein paar Blasen beim Anbringen des Aufklebers entstehen.


Zuletzt geändert von [GHC] Handlamp am 23.06.2009 - 23:28


Zuletzt modifiziert von Patrick am 26.06.2013 - 14:17:13

.::mod-your-case.de | hardware for life::.
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1767
# 01.07.2009 - 03:18:51
    zitieren



Heute wurde die linke Seitenwand Sandgestrahlt.

während des Sandstrahlens haben wir die LED´s ab und zu einmal mit Strom versorgt um zu sehen, an welchen stellen wir noch nacharbeiten müssen.



Auf den Bildern reflektiert die Schutzfolie das Licht der LED´s, wodurch das ganze leider noch nicht so ganz zur Geltung kommt.


so sieht das ganze dann am Rechner aus.




Zuletzt modifiziert von [GHC] Handlamp am 24.08.2009 - 12:41:06

.::mod-your-case.de | hardware for life::.
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1767
# 16.07.2009 - 14:20:32
    zitieren



Letzte Woche hat sich wieder einiges getan.

Der Deckel ist neu gelasert und dieser wurde dann auch Montiert.
Ebenso wurde eine Kabelkanal eingebaut, der es ermöglicht die Kabel die zu den Schaltern an der Front führen etwas zu verstecken.



Da Die entscheidung auf Schrauben mit einem Imbuskopf zu verwenden wurden die verschiedestn Bau - und Fachmärkte abgeklappter, jedoch waren die M3 Schrauben nur in Gold zu findenn, wodurch diese dann in Alufarben lakiert wurden.



Im nächsten Schritt wurden dann die Löcher zur Befestigung der Laufwerke und Festplatten gebohrt.

Hier sieht man auch wie die Wasserkühler für die Festplatten im Gehäuse eingeschraubt werden.


Ein Loch für die Laufwerksbefestigung musste durch den Kabelkanal bohren, hier befindet sich nun ein 10er Loch im Kabelkanal, damit man dort samt Schraube hindurch kommt.


Um die Lüfter etwas zu entkoppeln sollten die Anti Vibration Bolts von Noctua genommen werden, die bei den 6 120mm Lüftern dabei waren, welche freundlicherweise von Noctua zur wurden, doch leider passen diese nicht in das 2,5mm starke Blech.

Aus diesem Grund haben wir diese etwas für unser Gehäuse modifiziert.
Als erstes wurden die Anti Vibration Bolts am Ende abgeschnitten.
[IMG]http://www.ghclan.de/img-homepage/gehaeuse/lüftergummis.JPG[/IMG]
Danach haben wir diese mit einem 4mm loch in der Mitte versehen.

nun können wir die Modifizierten Bolts Zwischen Lüftergitter und Gehäuse anbringen.
[IMG]http://www.ghclan.de/img-homepage/gehaeuse/lüfter-mit-gummi.JPG[/IMG]

Hier ist nun das Gehäuse mit einem verbauten Coolink Lüfter von hinten zu sehen. An dieser Stelle darf ich mich bei der Firma Coolink für die zur Verfügung gestellten Lüfter bedanken.
[IMG]http://www.ghclan.de/img-homepage/gehaeuse/von-hinten-mit-lüfter.JPG[/IMG]

In den Nächsten Arbeitsschritten werden wir den Boden noch verstärken, damit sich dieser nicht an den stellen eindrücken kann, wo die Rollen verbaut werden.

Desweiteren werden wir noch eine Strebe für das Netzteil einschweißen und die Seitendeckel Montieren. Danach wird es dann an das Innenleben gehen.


Zuletzt geändert von [GHC] Handlamp am 14.07.2009 - 17:47

.::mod-your-case.de | hardware for life::.
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1767
# 23.07.2009 - 14:53:49
    zitieren



Am letzten Wochenende sind die Metallarbeiten endlich fertig geworden!

Hier wurde nun die Verstärkung des Bodens fertiggstellt, damit das Gewicht des Rechners welches nachher auf die 4 Rollen drückt nicht den Boden an diesen Stellen nach und nach eindrückt.


An diese verstärkung wurden dann noch die Rollen angebaut.


Im letzten Metallbauschritt wurden dann die Befestigung für die Seitendeckel geabaut. Hierfür haben wir uns kleine Alu winkel gebaut, welche wir dann am Gehäuse festgeschraubt haben. An diese werden dann die Seitendeckel angeschraubt.

Hier ist nun das Gehäuse von der Metallbauseite her fertig zu sehen. Die Seitenfenster wurden noch einmal gerausgenommen, um Beschädigungen beim Anpassen der Seitenwände am Gehäuse zu vermeiden.






Im nächsten Schritt wurden die MIPS Freezer auf das Asus P6T WS PRO montiert.



dazu wurden als erstes die Original Kühler vom Board demontiert.


Nach dem Abbau der Original Kühler wurden dann die Wärmeleitpads und die Wärmeleitpaste entfernt und die neuen aufgetragen.

Danach konnten dann die MIPS Freezer

montiert werden.





Nun haben wir die Schalter

und die Festplatten sammt Wasserkühler eingebaut.


.::mod-your-case.de | hardware for life::.
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1767
# 27.07.2009 - 20:21:26
    zitieren



In den letzten Tagen ging es wieder ein Stück weiter.

Es kamen viele Tolle Pakete an Zwinker

Unter anderem ein Nagelneuer Heatkiller 3.0

und das hier



Natürlich wurde die CPU und der heatkiller gleich montiert.

desweiteren war ich die Speicher bei Mushkin abholen.




Passend dazu kam von [URL="http://www.mips-computer.de"]mips-computer.de[/URL] ein Paket mit dem RAM Freezer.

Auch dieser musste natürlich gleich an seinen bestimmungsort.





Nachdem die Mushkin Speicher in dem RAM Freezer platzgefunden hatten, wurden sie auf dem Board montiert.




Heute Abend habe ich dann mit der Umsetzung der beleuchteten Coolink Lüfter begonnen.

hierzu wurden für die LED´s passende Löcher in den Lüfter gebohrt.



Danach wurden die Led´s verlötet und eingekleibt.



hierbei handelt es sich um den 92mm Lüfter der neben dem Mainboard Schlitten montiert wird.

Morgen werde ich die 2 letzten Lüfter machen und dann ist das Netzteil an der reihe. Natürlich gibt es dann wieder neue Bilder Zwinker

.::mod-your-case.de | hardware for life::.
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1767
# 28.07.2009 - 23:49:28
    zitieren



Wie gesten schon angedeutet ging es heute dem Fortron Everest 1010 an den Kragen.



Als erstes wurde das Netzteil aufgeschraubt, damit der Original Kühler zur modifikation demontiert werden konnte.



Bei dem Lüfter war es von Vorteil, das die Bohrungen für 5mm led´s schon vorhanden wahren, wodruch man diese nur einstecken, fixieren und verkabeln musste.



Die LED´s wurden dann direkt an 12V angeschlossen.


Hier ist nun der modifizierte Lüfter im geschlossenen netzteil zu erkennen.


Auf dem nächsten bild kann man den Unterschied zwischen den blauen LED´s welche im Netzteil und den UV LED´s welche in den Coolink Lüftern verbaut wurden erkennen.



Nun wurden noch die Kabel des Netzteiles mit neuen Sleevings überzogen. Im Auslieferungszustand sind die Sleevings in 3 verschiedenen Farben Laufwerks- und Mainbaodanschlüsse in Schwarz, die Anschlüsse für die erste Grafikkarte in blau und die für die 2. in rot.

ich habe die Kabel nun in Grau gesleevt, damit man sie in dem Silbernen Gehäuse besser verstecken kann.

Das Sleeving wurde bei den Fest im Netzteil montierten Kabeln bis in das Netzteil herein geführt.



Bis auf den 24 pin ATX Stecker sind alle Kabel fertig.

Hier ist eines der SATA Stromversorgungskabel zu sehen.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1767
# 08.08.2009 - 17:27:31
    zitieren



Hier wie versprochen noch einmal ein Bild vom Ramfreezer von der Seite


Die Tage haben wir dann mit dem Einbau der Wakü begonnen.

Wir haben uns dazu entschlossen den Kreislauf da er ja doch sehr groß ist diesen in 2 Bereiche auf zu teilen.

Mit dem 1. Kreislauf werden zuerst die Platten, dann die Speicher, CPU, Spannungswandler Southbridge und Northbridge gekühlt.

Der 2. Kreislauf ist dann für die Grafikkarten zuständig.

Als erstes haben wir die Pumpen befestigt.


Hier ist die Pumpe vom 1. Kreislauf zu erkennen, diese wurde schon mit dem AGB und den Plattenkühlern verschlaucht.


Im nächsten Arbeitsschritt wurde das komplette Board verschlaucht und in den Kreislauf mit eingebunden.


Danach wurden die beiden Grakkarten mit einem Wasserkühler versehen und in den 2. Kreislauf eingebunden.





.::mod-your-case.de | hardware for life::.
[ 1 | 2 | 3 | 4 ]



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» MYC Webwatch
» John Wick Hex
» Cyberpunk erhält ein massives Update
» Azure Reflections auf Steam veröffentlicht
» HITMAN 2 - Trailer zu Haven Island
Anzeige
Anzeige