Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» ARCTIC - Freeze...
von Michael
» KM-Gaming - K-G...
von Jannik
» KM-Gaming - K-G...
von Jannik
» Zalman - K1 Mid...
von Patrick
» KM-Gaming - K-G...
von Jannik


Enermax - ETS-T50 AXE - Tower-Kühler
Michael
Redakteur

User Pic

Posts: 384
# 30.08.2016 - 12:37:41
    zitieren



Mit dem ETS-T50 AXE haben wir heute den neusten CPU-Kühler aus dem Hause Enermax im Test, welcher nicht nur durch eine gute Kühlleitung gepaart mit einem schicken Auftreten punkten möchte, sondern auch durch die neue Staubschutzfunktion.



Welche Details in dem neuen ETS-T50 AXE stecken und wie sich der neuste Tower-Kühler von Enermax in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Abmessungen: Länge 138,7 x 111,9 x 160 mm (L x B x H m. Lüfter)
  • Gewicht: 860 g (m. Lüfter)
  • Abmessungen Lüfter: 120 x 120 x 25 mm
  • Material: Kuper-Heatpipes / Aluminium-Kühlkörper
  • Drehzahl: 800 - 1.800 U/min
  • Förderleistung: 47 - 105,8 m³/h
  • Geräuschentwicklung: 18,9 - 25 dB(A)
  • Heatpipes: 5 x 6 mm
  • Max. Kühlleistung: 250+ Watt
  • Kompatibilität: Intel LGA775/1366/115x/2011/2011-3 und AMD AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1/FM2/FM2+


Lieferumfang:
  • ETS-T50 AXE Tower-Kühler
  • Montagematerial
  • Wärmeleitpaste
  • Montageanleitung




Design und Verarbeitung:

Der ETS-T50 AXE wird von Enermax in einer Verpackung geliefert, welche in den Farben Schwarz und Blau gehalten ist. Auf der Verpackungsoberseite wurden mehrere Produktbilder abgedruckt, welche den Kühler inkl. der verschiedenen Beleuchtungsfarben des Lüfters zeigen. Zudem sind hier noch mehrere Featurebilder abgedruckt, welche einem die wichtigsten Details des Kühlers erklären.



Die technischen Details wurden auf der Verpackungsrückseite abgedruckt.

Entnimmt man den Kühler aus seiner Verpackung, so hat man einen vormontierten Tower-Kühler vor sich stehen, welcher komplett in schwarz gehalten.



Bei einem ersten Blick auf den Kühler wird einem schnell auffallen, dass Enermax den Kühler auf seiner Rückseite mit einer Komponente ausgestattet hat, welche man in dieser Form noch bei keinem anderen Kühler gesehen hat.



Hierbei handelt es sich um den 360° drehbarer Air Guide. Mit Hilfe des Air Guide lässt sich der warme Abluftstrom des CPU-Kühlers steuern.
Der Air Guide ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt und verfügt über ein drehbares Gitter, welches die Abluft so in die gewünschte Richtung leiten kann.



So ist es z.B. möglich, den austretenden Luftstrom zum hinteren Gehäuselüfter zu leiten, wodurch sie besser aus dem Gehäuse herausgeführt werden kann.
Der Air Guide kann bei Bedarf auch ganz einfach von dem Kühler abgenommen werden. Dieser ist mittels eines Kunststoffrahmens an den Kühler geclipst. Um eine Geräuschentwicklung durch Vibrationen zu vermeiden, wurde der Kunststoffrahmen mit Gummipuffern versehen.



Hat man den Air Guide vom Kühlkörper abgenommen, so hat man einen ersten Freien Blick auf die Kühllamellen, welche mit einer schwarzen Beschichtung versehen wurden.



Enermax hat dem Kühler 54 Aluminiumfinnen spendiert, welche alle in einem speziellen Design gefertigt wurden. Hierbei handelt es sich um das Pressure Differential Flow Design, welches den Luftfluss beschleunigt und die Kühlung somit im Vergleich zu einem normalen Aufbau um bis zu +15% steigern soll.
Bei einem Blick auf die oberste Kühlfinne kann man das spezielle Finnendesign am besten erkennen.



Aus diesem Betrachtungswinkel ist zudem auch sehr gut das Vortex Generator Flow Design zu erkennen, welches wir schon von früheren Kühlern aus dem Hause Enermax kennen. Hierbei handelt es sich um kleine, flügelähnliche Erhebungen in den Heatpipes, welche dafür sorgen, dass auch Luft auf die Rückseite der Heatpipes strömt. Hinter den Heatpipes bildet sich in der Regel ein toter Winkel, wodurch nicht so viel Wärme direkt von den Heatpipes abgeführt werden kann, als wenn diese auf allen Seiten mit Luft umströmt wird.



Mit einem Blick auf die Vorderseite des Kühlers findet man den vorinstallierten 120-mm-Lüfter vor.



Der Verbaute Lüfter ist wie auch der drehbare Air Guide an einem schwarzen Kunststoffrahmen befestigt, wodurch er entkoppelt montiert wurde.



Bei dem verbauten Lüfter handelt es sich um ein ganz neues Modell von Enermax, welches zur CeBIT vorgestellt und kürzlich auf dem Markt eingeführt wurde.
Der verbaute Lüfter verfügt somit nicht nur über die von Enermax schon bekannten Circular-Type LED Technologie, welche eine spektakuläre Beleuchtung in verschiedenen Farben zulässt, sondern auch über die neu eingeführte Dust Free Rotation Technologie.
Die LED-Beleuchtung kann wahlweise per Schalter in der Farbe Blau, Rot oder Grün leuchten. Auch eine Kombination aus allen drein Farben ist möglich.










In diesem kurzen Video bekommt ihr einen kurzen Einblick in die Beleuchtungsvarianten des neuen ETS-T50 AXE.

Die weitere Besonderheit des Lüfters ist wie schon kurz angesprochen, die patentierte DFR (Dust Free Rotation) Technologie, welche festgesetzten Staub von den Lüfterblättern abstößt und somit auf Dauer zu einer besseren Kühlleistung beiträgt. Diese Technologie lässt den verbauten Lüfter für die ersten 10 Sekunden nach dem Start im Reverse-Spin drehen, um die Lüfterblätter von angesetztem Staub zu befreien. Nach 10 Sekunden wechselt der Lüfter automatisch in den normalen Betriebsmodus. Dadurch, dass der Lüfter bei jedem Anlaufen die ersten 10 Sekunden Luft aus dem Kühler heraus zieht, wird auch Staub, welcher sich an den Kühlfinnen abgesetzt hat mit herausgezogen, wodurch auf einen langen Zeitraum gesehen eine bessere Kühlleistung erreicht werden kann, ohne dass der Kühler manuell gereinigt werden muss. Während dieser Phase wird zudem die LED-Beleuchtung geprüft.


In diesem kurzen Video ist das Startverhalten des verbauten Lüfters zu sehen

Der Lüfter setzt zudem auf die Patentierte Twister Lager Technologie. Die Achse des Lagers ist fest mit dem Rotor verbunden. Beim Einschalten des Lüfters wird die Achse durch einen Magneten im Inneren des Lagers in Position gehalten. Die gewölbte Auflagefläche reduziert den Reibungswiderstand und sorgt für einen geräuscharmen und ruhigen Lauf. Die Lagerhülse besteht aus einem selbstfettenden Spezialkunststoff, der den Verschleiß des Lagers durch Austrocknen verhindert. Auf diese Weise gewährleistet Enermax die außergewöhnlich lange Lebensdauer von 160.000 Betriebsstunden MTBF. Die patentierte Lagertechnologie bietet mit dem Klickmechanismus eine weitere praktische Funktion: Die Lüfterblätter können zur Reinigung von Staub von der Rückseite her herausgedrückt werden. Mit einem hörbaren „Klick“ rastet der Rotor wieder ein.

Hat man den Lüfter sowie auch den Air Guide von dem Tower-Kühler abgenommen, so wird bei einem seitlichen Blick auf den Kühler der asymmetrische Aufbau ersichtlich, durch welchen eine höhere Kompatibilität zu Speichern mit hohen Kühlkörpern geschaffen wird.



Zudem kann man schön erkennen, dass die Kühlfinnen seitlich nach unten umgeklappt wurden, sodass der Kühler auf den beiden Seiten zum Großteil geschlossen ist. Hierdurch kann innerhalb des Tower-Kühlers ein Unterdruck entstehen, durch welchen die Luft innerhalb des Kühlers zusätzlich beschleunigt wird.

Die 54 Aluminiumfinnen wurden auf fünf 6-mm-Heatpipes aufgesteckt, welche u-förmig gebogen sind und den Lamellenblock somit zweimal durchlaufen. Die fünf Heatpipes sind in einer Bodenplatte aus Aluminium eingefasst, welche wie auch die Heatpipes und die Aluminiumlamellen mit einer mattschwarzen Beschichtung versehen ist.



Auf der Oberseite der Bodenplatte wurden kleine Kühlfinnen eingearbeitet, welche einem Hot-Spot entgegen wirken. An der Bodenplatte befinden sich zudem herausstehende Elemente, an denen die Schrauben zur Kühlermontage befestigt wurden.

Die Heatpipes sind in die Unterseite der Bodenplatte eingefasst und wurden auf ihrer Unterseite plangeschliffen, sodass eine größtmögliche Kontaktfläche geschaffen wurde.



Bei der verwendeten Heatpipe Direct Touch Technologie sind die Heatpipes nicht wie bei den meisten Kühlerern komplett von einer Bodenplatte umschlossen, sondern nur von der Oberseite aus eingefasst, sodass zwischen den Heatpipes und der Bodenplatte sehr feine Riefen entstehen, wodurch bei der Montage etwas mehr Wärmeleitpaste benötigt wird, als bei Montage eines Kühlers mit einer geschlossenen Bodenplatte.

Die Verarbeitung wurde durchweg sehr sauber ausgeführt. Durch die durchgehende Beschichtung in Kombination mit dem beleuchteten Lüfter macht der Kühler zudem auch optisch einiges her.


Montage:

Die Montage des ETS-T50 AXE lässt sich recht einfach bewerkstelligen. Enermax liefert hierzu einen eine Multisockelbackplane mit. Aufgrund dieser Backplane muss auch die an einem AMD-Mainboard eventuell schon vormontierte Backplane im ersten Schritt entfernt werden.
Im Anschluss wird die mitgelieferte Backplane von hinten an das Mainboard gehalten und die Montagebolzen werden durch die Montagelöcher in der Backplane und dem Mainboard hindurchgeführt. Auf diese werden dann von der Vorderseite aus Abstandshalter geführt, auf welche wiederum die Montageschienen verschraubt werden. Je nachdem auf welchem Sockel der Kühler montiert wird, kommen zwei getrennte oder eine durchgehende Montageschiene zum Einsatz.
Im Anschluss kann der Kühler auf die mit Wärmeleitpaste bestrichene CPU aufgesetzt und mit der Montageschiene verschraubt werden.


Testsystem:

Als Testsystem kommt ein Sockel 1151 Testsystem zum Einsatz. Dies bietet euch die Möglichkeit, alle von uns getesteten CPU-Kühler auch mit den von uns getesteten Wasserkühlern zu vergleichen.

Das Testsystem besteht aus diesen Komponenten:
  • ASRock - Z170 Extreme3
  • HyperX - Savage 16GB Kit 3000MHz
  • Intel® - Core i7-6700K
  • Zotac - GTX 780 TI AMP Edition



Testablauf:

Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca. 21°C (zu beginn der Testphase gemessen) entstanden. Protokolliert wurde der maximale Mittelwert aller CPU Cores nach einem 30 minütigen Prime95 Stresstest. Ausgelesen wurden diese Werte mit Aida64 Extreme Edition.

Kommen bei einem getestete Kühler Lüfter zum Einsatz, bei denen es sich um PWM-Lüfter handelt, welche ihre Geschwindigkeit selbst anpassen, so wird die PWM-Steuerung während des Tests deaktiviert.

Wir nutzen bei unseren Tests immer die ARCTIC MX-2 Wärmeleitpaste, um auch hier etwaige Schwankungen durch unterschiedliche Wärmeleitpasten ausschließen zu können.

Die erreichten Temperaturen sind abhängig von dem genutzten System und können auch auf ähnlichen Systemen abweichen. Jedoch lassen sich die Kühler untereinander gut vergleichen, da bei unseren Tests alle Kühler die gleiche Testgrundlage haben.

Als Referenz dienen alle CPU-Kühler, welche wir bis jetzt auf diesem System getestet haben.





Mit einem Blick auf das erreichte Testergebnis ist zu erkennen, dass sich der neue ETS-T50 AXE im guten Mittelfeld unserer Lüftercharts platziert hat. Die gelieferte Kühlleistung ist ausreichend hoch um mit allen gängigen CPUs zurecht zu kommen und zudem kleine Übertaktungesversuche wagen zu können.


Fazit:

Mit dem ETS-T50 AXE hat Enermax einen neuen Kühler in sein Sortiment aufgenommen, welcher in unserem Test nicht nur mit einem schicken Auftreten, sondern auch mit einer guten Leistung punkten konnte. Was das Design angeht, hat Enermax bei dem ETS-T50 AXE fast alle Wünsche erfüllt, welche Casemodder für einen CPU-Kühler haben können. Die schwarze Beschichtung des Kühlers wurde sehr sauber ausgeführt und verpasst dem Kühler in Kombination mit dem speziellen Finnendesign das gewisse Etwas. Durch die verschiedenen Beleuchtungsvarianten des verbauten Lüfters ist hier für fast Jeden die richtige Beleuchtungsfarbe dabei. Toppen könnte man dies lediglich durch eine RGB-Beleuchtung. Die Verarbeitung des gesamten Kühlers wurde zudem sehr hochwertig ausgeführt. Der ETS-T50 AXE liefert eine gute Kühlleistung, durch welche er problemlos auf allen gängigen CPUs eingesetzt werden kann. Ein zweiter Lüfter kann aufgrund des montierten Air Guides auf den ersten Blick nicht montiert werden. Da der Air Guide jedoch wie auch der verbaute Lüfter an einen Kunststoffrahmen geschraubt ist, kann man diesen auch gegen einen 120-mm-Lüfter austauschen. Der Air Guide ermöglicht es jedoch auch die Abluft an die gewünschte Stelle zu lenken. So kann man die Abluft genau in die Richtung des rückseitig verbauten Gehäuselüfters lenken, wodurch eine Stauwärme innerhalb des Gehäuses vermieden wird. Preislich liegt der neue ETS-T50 AXE aktuell bei knapp 50€.




Pro
  • Design
  • Kühlleistung
  • Verarbeitung
  • Kompatibilität
  • Preis



Contra
  • -




Kühlleistung

Verarbeitung

Montage

Kompatibilität

Lautstärke

Modding

Lieferumfang

Preis







Wir danken Enermax sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Razer Viper Ultimate Wireless Gaming Maus angekündigt
» Ab sofort weltweit verfügbar: XPG kündigt neue Produkte an
» DeLorean DLC für GRIP enthüllt
» FOR HONOR FÄNGE DER ANDERWELT IST AB HEUTE UND BIS ZUM 1. NOVEMBER SPIELBAR
» POSTAL 4: No Regerts
Anzeige
Anzeige