Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Enermax - NEOCh...
von Michael
» Cougar - Immers...
von Jannik
» RAIJINTEK - TIS...
von Michael
» BitFenix - NOVA...
von Patrick
» RAIJINTEK - LET...
von Michael
Anzeige


ROCCAT - Suora FX
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 161
# 21.12.2016 - 10:50:31
    zitieren



Mit der Suora FX haben wir heute eine mechanische Gaming-Tastatur von ROCCAT im Test, welche sich durch ihre sehr kompakte Bauform in Kombination mit einem besonders robusten Aufbau und einer RGB-Beleuchtung an Gaming-Puristen richtet.



Welche Details in der noch recht neuen Suora FX stecken und wie sich die neuste Gaming-Tastatur aus dem Hause ROCCAT in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Farbe: Schwarz
  • Tasten: Mechanische TTC-Switches
  • Layout: deutsch
  • LED-Beleuchtung: RGB
  • Anschluss: USB 2.0
  • Übertragungsrate: 1.000 Hz
  • Kompatibilität: Windows 10, 8, 7, (32/64 Bit)
  • Abmessungen: 430x36x125mm (B x H x T)
  • Gewicht: 872g


Lieferumfang:
  • Suora FX
  • Kurzanleitung




Design und Verarbeitung:

Die Suora FX wird in einer bunt designten Verpackung geliefert, welche auf der Vorderseite mit einem großen Produktbild bedruckt wurde, anhand welchem einem schon die wichtigsten Features wie die verbauten Switches inkl. deren RGB-Beleuchtung und dem rahmenlosen Design der Tastatur hingewiesen wird.



Die technischen Details sind auf der Verpackungsrückseite zu finden.



Entnimmt man die Suora FX aus ihrer Verpackung, so hat man eine mechanische Tastatur vor sich liegen, welche über ein 104+4 Tastenlayout verfügt, aber dennoch in einem besonders schlanken Design gehalten ist.



Den schlanken und kompakten Aufbau konnte ROCCAT durch den rahmenlosen Aufbau des Tastaturgehäuses realisieren. Das Tastaturgehäuse wurde aus hochwertigem Aluminium gefertigt, welches mit einer mattschwarzen Lackierung versehen wurde.
Wirft man einmal einen seitlichen Blick auf die Tastatur, so ist zu erkennen, dass die Tastatur über keinerlei Rahmen verfügt, welcher die Tasten einfasst.



Die einzelnen Tasten sind somit direkt auf die Oberseite des Tastaturgehäuses aufgesetzt. Durch diesen Aufbau wird die Tastatur nicht nur etwas kompakter, sondern auch die Reinigung der Tastatur wird erleichtert, da man Krümel einfach ausschütteln kann, ohne dass sie am Rahmen hängen bleiben.
Passend zu dem schlanken Aufbau der Tastatur verzichtet ROCCAT auch auf eine Handballenauflage, welche das Handling etwas verbessern würde.
Betrachtet man einmal das Tastenlayout der Suora FX, so wird man schnell feststellen, das ROCCAT hier auf seitlich angeordnete Makrotasten verzichtet hat, welche die Tastatur in die Breite ziehen würden. Dafür wurden jedoch oberhalb des Num-Blocks vier Sondertasten eingearbeitet, von welchen drei Tasten der Multimediasteuerung und eine Taste zum laden der benutzerdefinierten Spieleprofile dient.



Um den Funktionsumfang der Suora FX weiter steigern zu können, hat ROCCAT anstelle der zweiten Windows-Taste eine FN-Taste verbaut.



Hierdurch wurde es möglich, einen Teil der Tasten doppelt zu belegen. Neben den einzelnen F-Tasten, welche ebenfalls zur Steuerung der Multimediafunktionen, sowie der Tastaturbeleuchtung und den wichtigsten Windows-Funktionen dienen, wurden auch die Tasten über den Pfeiltasten mit der Möglichkeit versehen, sie mit einer zweiten Funktion zu belegen. Diese dienen als Makro-Tasten und können in der bereitgestellten Swarm-Software frei belegt werden.



Bei den verbauten Switches handelt es sich nicht um die weitverbreiteten CHERRY MX Switches, sondern um Switches des noch etwas unbekannten Hersteller TTC. ROCCAT setzt bei dem Suora FX auf braune TTC Switches, welche den braunen CHERRY MX Switches jedoch in nichts nachstehen sollen und welche wir schon von dem Sova MK aus dem Hause ROCCAT kennen.



Wie man es schon von anderen mechanischen Schaltern kennt, wurden auch die hier verbauten TTC Switches mit einer Beleuchtung ausgestattet. ROCCAT setzt bei der Suora FX auf eine RGB-Beleuchtung, bei der jede LED einzeln angesteuert werden kann.



Mit einem Blick auf die Unterseite des Aluminiumgehäuses findet man im vorderen Bereich vier und im hinteren Bereich fünf Gummifüße vor. Zudem ist im hinteren Bereich ein Kabelkanal zu finden, in welchem das Anschlusskabel untergebracht werden kann. Hierdurch kann das Anschlusskabel entweder zur Tastaturmitte hin oder zur linken bzw. rechten Seite hin aus der Tastatur herausgeführt werden.



Die im hinteren Bereich eingearbeiteten Standfüße, welche zur Verbesserung des Handlings ausgeklappt werden können, sind an der Unterseite mit einer Gummierung versehen.



Mit einem Blick auf die Rückseite der Tastatur findet man neben dem Suora FX Logo und dem ROCCAT Swarm Logo auch noch der Schriftzug "RGB ILLUMINATD FRAMELESS MECHANICAL GAMING KEYBOARD", welcher einem kurz und knapp auf die Eigenschaften der Tastatur hinweist.

Die Verarbeitung der Suora FX wurde sehr sauber und hochwertig ausgeführt und gibt uns keinerlei Anlass zur Kritik.


Inbetriebnahme:

Die Suora FX wurde von unserem Windows 7 64bit sowie auch Ubuntu Testsystem per plug and play erkannt. Eine Treiber- bzw. Softwareinstallation ist zur normalen Nutzung nicht von Nöten. Will man jedoch den vollen Funktionsumfang der verbauten Tastatur nutzen, so muss man die zum Download bereitgestellte Swarm-Software installieren.


Handhabung:

Mechanische Tastaturen bringen gegenüber herkömmlichen Tastaturen einen entscheidenden Vorteil mit sich. Bei normalen Tastaturen wird erst ein Signal über die gedrückte Taste an den PC verschickt, wenn die Taste ganz durchgedrückt ist. Durch den bauartbedingten Aufbau lassen sich diese Tasten zudem noch etwas schwerer drücken, als Tasten einer mechanischen Tastatur. In dieser werden Schalter für jede Taste verbaut, welche die Signale schon viel früher übermitteln. Somit erspart man sich zeit und auch kraft beim Tippen bzw. Spielen.

Wie schon kurz angesprochen verbaut ROCCAT in der Suora FX braune TTC Switches, welche mit einer RGB-Beleuchtung ausgestattet sind.
Die verbauten TTC Switches sollen den Cherry-MX-Brown-Switches in nichts nachstehen und somit auch zu den Allrounder unter den mechanischen Switches gehören.

Der Nutzer bekommt beim Betätigen ein deutliches Feedback, sobald die Taste ausgelöst wird. Der Weg bis zum Auslöser beträgt ca. 2 Millimeter. Der Kraftaufwand, welcher benötigt wird, um über den Betätigungspunkt hinwegzukommen, ist im Vergleich zu den CHERRY MX Brown Switches mit 45g knapp 10g geringer.

In der Praxis zeichnet sich die Tastatur somit mit einem angenehmen und leichtgängigen Tippverhalten aus, bei dem der Betätigungspunkt des Schalters zudem gut zu spüren ist. Im Vergleich zu den sonst oft von Gamern verwendeten roten oder schwarzen CHERRY MX Switches sind die braunen TTC Switches jedoch ein gutes Eck lauter. Im Vergleich zu den blauen CHERRY MX Switches, welches bekanntlich die lautesten Switches sind, sind sie jedoch ein gutes Stück leiser. Somit platzieren sich die verbaute TTC Switches auch in diesem Bereich gleich auf mit den CHERRY MX Brown Switches.

Die verbauten Switches bieten in Kombination mit den hohen Tastenkappen, welche ROCCAT bei der Suora FX einsetzt ein Handling, an welches sich viele Gamer sehr schnell gewöhnen werden. Die Suora FX liegt durch ihr mitgebrachtes Gewicht und durch die große Anzahl der verbauten Gummifüße sehr gut und sicher auf dem Schreibtisch und rührt sich somit auch in einer hecktischen Gaming-Session nicht vom Fleck. Eine Handballenauflage hätte dem Handling dennoch gut getan.

Durch die verwendete FN-Taste wird der Funktionsumfang der Suora FX nicht nur um Funktionen erweitert, welche der Steuerung von grundlegenden Funktionen dienen, sondern es wird einem auch ermöglicht, erstellte Makros mit einem Tastendruck abzurufen.

Dank Advanced-Anti-Ghosting mit N-Key-Rollover kann man so viele Tasten gleichzeitig drücken wie man möchte. In Kombination mit der 1000 Hz Polling-Rate wird ausnahmslos jeder Tastenanschlag registriert und verzögerungsfrei weitergeleitet.

Um alle Funktion bequem einstellen zu können, hat ROCCAT eine entsprechende Software zur Konfiguration der Suora FX auf seiner Internetseite zum Download bereitgestellt, welche immer wieder aktualisiert wird und im Treiberpaket enthalten ist.
Die hierzu bereitgestellte Swarm-Software kennen wir schon von anderen Produkten aus dem Hause ROCCAT und können daher schon im Vorfeld sagen, dass diese sehr funktional aber dennoch sehr übersichtlich aufgebaut ist.

Gleich, nachdem man die Software aufgerufen hat, landet man auf einer Übersichtsseite, welche man sich nach seinen eigenen Wünschen mit den verschiedenen Funktionen der Software zusammenstellen kann.

Im Softoers einstellen. Zudem lässt sich ein akustisches Feedback einstellen, welches einem die Tastenanschläge akustisch signalisiert, womit es schon in diesem Softwareabschnitt ein paar Spielereien gibt, über deren Sinn sich sicherlich streiten lässt.



Im Softwareabschnitt "Key Assignment" kann man die einzelnen Tasten, wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, mit verschiedenen Funktonen belegen. Zudem können hier eigene Makros aufgenommen werden, welche sich dann auf die Tastatur legen lassen. All diese Funktionen können in bis zu fünf Profilen gespeichert werden.



Im letzten Softwareabschnitt kann man die Beleuchtung der Tastatur an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Neben der Möglichkeit eine benutzerdefinierte Beleuchtung zu erstellen, kann man auch verschiedene Voreinstellungen auswählen.



Alle vordefinierten Beleuchtungsprofile haben wir für euch in einem kurzen Video zusammengefasst.




Fazit:

Mit der Suora FX hat ROCCAT eine mechanische Gaming-Tastatur in sein Sortiment aufgenommen, welche trotz des gebotenen Funktionsumfangs in einem sehr schlanken Design daher kommt. Dieses ist ROCCAT durch den weggelassenen Rahmen gelungen, wodurch die Tastatur nicht nur auf dem Schreibtisch etwas weniger Platz einnimmt, sondern auch dafür sorgt, das man auf der nächsten Lanparty genügend Platz für ein großes Mauspad hat. Durch das verwendete Aluminiumgehäuse in Kombination mit den mechanischen Switches, welche für bis zu 50 Millionen Anschlägen ausgelegt ist, macht die Tastatur nicht nur einen robusten Eindruck, sondern sie ist auch sehr hochwertig verarbeitet. Trotz den vergleichsweise kompakten Abmessungen muss man nicht auf den NUM-Block verzichten, sondern man erhält neben vier Zusatztasten auch noch die Möglichkeit, verschiedene Tasten mit einer Doppelfunktion zu belegen. Durch die integrierte RGB-Beleuchtung kann die Tastatur zudem an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Preislich liegt die Suora FX aktuell bei knapp 140€. Neben der von uns getesteten und mit einer RGB-Beleuchtung ausgestatteten Version der Suora gibt es die Tastatur auch noch mit einer blauen Beleuchtung, welche 40€ günstiger ist.



Pro
  • Schlankes Design
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Gummierte Standfüße
  • RGB-Beleuchtung
  • Softwareumfang
  • Preis



Contra
  • Keine durchgeschliffenen USB- und Audio-Anschlüsse
  • Keine Handballenauflage im Lieferumfang



Lieferumfang

Verarbeitung

Funktionsumfang

Bedienerfreundlichkeit

Modding

Software

Preis







Wir danken ROCCAT sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» MYC Webwatch
» Gaming-Headset ROG Strix Fusion 300
» Gaming-Monitor ROG STRIX XG27VQ
» Test / Review: Enermax - NEOChanger - AGB mit integrierter Pumpe
» HERCULES kündigt ein Update auf die Version 3.6 und eine neue Partnerschaft für seine DJ-Software DJUCED 40°
Partner
Banner Change
Online
Online ist:    
Es sind
28 Gäste Online
Anzeige