Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» PNY - Type C Ch...
von Patrick
» Scythe - Kaze F...
von Michael
» QPAD - MK-30 - ...
von Jannik
» Noctua - NH-L12...
von Michael
» SAMA - HTX-750-...
von Michael
Anzeige


PNY - Anarchy 16GB DDR3 1600MHz Kit
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1322
# 28.12.2016 - 15:45:46
    zitieren



Mit dem Anarchy DDR3 1600MHz Speicherkit haben wir heute ein 16GB großes DDR3 Dual-Chanel-Kit aus dem Hause PNY im Test, welches für jeden Nutzer interessant sein kann, der seinem vorhandenen System kostengünstig aufrüsten will, ohne gleich auf eine neue Plattform zu setzen.



Welche Leistung in dem 1600MHz schnellen Speicherkit steckt und wie es sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Modellbezeichnung: MD16GK2D316009AB
  • Serie: PNY Anarchy
  • Gesamtkapazität: 16 GB
  • Module: 2 Stück
  • Typ: DDR3 1600 MHz
  • Timings:
    CAS Latency (CL) 9
    RAS-to-CAS-Delay (tRCD) 9
    RAS-Precharge-Time (tRP) 9
  • Spannung: 1,5 V
  • Herstellergarantie: lebenslang (10 Jahre in AT/​DE)


Lieferumfang:
  • 2 x PNY - Anarchy 8GB Modul




Design und Verarbeitung:

Das Anarchy Speicherkit DDR3 Speicherkit wird von PNY in einer transparenten Blisterverpackung geliefert, welche von der Vorderseite aus einen freien Blick auf die beiden enthaltenen Speichermodule zulässt.



Das in der Verpackung untergebrachte Inlay hält auf der Vorderseite neben der Modellbezeichnung auch die Größe sowie die Geschwindigkeit des Speicherkits bereit.
Auf der Rückseite des Inlays sind die vollständigen Spezifikationen des Speicherkits abgedruckt.



Um das Speicherkit aus seiner Blisterverpackung entnehmen zu können, muss man eine scharfe Schere heranziehen. Wir hätten uns an dieser Stelle eine benutzerfreundlichere Verpackung gewünscht, welche eine einfacher Entnahme der Speichermodule ermöglichen würde.

Hat man das Speicherkit aus seiner Verpackung befreit, so hat man zwei DDR3 Speicher vor sich liegen, welche mit einem schwarz/blauen Speicherkühler versehen hat.



Die verbauten Speicherkühler sind zum Großteil aus schwarz eloxiertem Aluminium gefertigt und ragen etwas über das PCB der Speichermodule hinaus.



Die Speicherkühler wurden auf beiden Seiten mit Aufklebern versehen, welche in einem schwarz/weißen Design gehalten sind. Die hier aufgebrachten Aufkleber wurden neben dem PNY Logo auch mit dem "ANARCHY" Schriftzug versehen. Beide Schriftzüge wurden recht unauffällig in das Design der Aufkleber integriert.
Auf der Rückseite wurden die Speichermodule zudem mit einem Label versehen, welches neben der Modellbezeichnung auch die wichtigsten Daten bereithält.



Im oberen Bereich wurden die beiden Speicherkühler mit einem zusätzlichen Aluminiumelement versehen, welches blau eloxiert wurde. Neben den von uns in diesem Test herangezogenen Speicherkit gibt es das Anarchy Speicherkit von PNY auch noch in einem schwarz/roten Design, bei dem das obere Aluminiumelement rot eloxiert wurde.
Durch den über das PCB überstehende Speicherkühler muss man bei der Wahl des CPU-Kühlers darauf achten, dass dieser einem genügend Spielraum für die Speichermodule gewährt.

Das PCB der beiden Speicherriegel ist passend zu dem Einsatzgebiet der Speicherriegel schwarz gehalten.

Die Verarbeitung des Speicherkits wurde durchweg sauber ausgeführt. Durch die hohen Speicherkühler sollte man jedoch darauf achten, dass der verwendete CPU-Kühler genug Platz bietet, um die Speicher darunter verbauen zu können.


Testsystem und Test:

Als Testsystem kommt in diesem Test ein Sockel 2011 System zum Einsatz, welches aus diesen Komponenten besteht:
  • Mainboard: Asrock Extreme 11
  • CPU: Intel Core i7 3930K
  • Netzteil: Power & Cooling Silencer MK III 1200W
  • Systemlaufwerk: OCZ RevoDrive 3 240GB
  • Windows 7 Prof. 64-Bit

Das System wird in einem nicht übertakteten Zustand betrieben, um einen besseren Vergleich bieten zu können. Bei dem installierten Windows 7 handelt es sich um eine frische Installation mit den aktuellsten Updates, jedoch ohne störende Hintergrundprogramme wie Virenscanner, Asrock Utilities etc.

Das Speicherkit wurde von unserem Testsystem problemlos erkannt und stellte sich automatisch auf 1600MHz ein.

Um die Leistung des Speichers zu testen, setzten wir auf die Software SiSoft Sandra Lite und 7-Zip.

Natürlich haben wir das Speicherkit nicht nur mit den Taktraten in den Test geschickt, mit denen es von PNY ausgeliefert wird. Das Anarchy 16GB Kit wurde somit von uns nach einem erfolgreichen Durchlauf aller Tests einer Übertaktung unterzogen. Das Speicherkit konnte in diesem Testabschnitt stabil mit einer Geschwindigkeit von 1866MHz mit CL 14-13-14-30 bei einer Spannung von 1,5V betrieben werden.
Wie man mit einem Blick auf die Timings erkennen kann, mussten diese stark zurückgeschraubt werden, um den höheren Takt zu erreichen.
Welchen Unterschied diese Übertaktung bei der erbrachten Leistung bringt, könnt ihr aus den folgenden Testergebnissen entnehmen.

Den Speicherdurchsatz haben wir mittels SiSoft Sandra Lite ermittelt.



Es ist sehr gut zu erkennen, dass das Speicherkit im übertakteten Zustand einen höheren Speicherdurchsatz aufweisen kann, als mit dem werksseitig eingestellten Takt von 1600MHz. Im Vergleich zu taktfreudigeren Speicherkits ist jedoch auch zu erkennen, dass die schlechteren Latenzen wie eine angezogene Handbremse agieren.

Für den 7-Zip Test nutzen wir die in 7-Zip integrierte Benchmarkfunktion.
Es wird für eine Wörterbuchgröße von 128 MB getestet und der Mips-Wert aus der Gesamtbewertung verglichen.



Auch in diesem Test ist der Unterschied zwischen dem übertakteten und nicht übertakteten Zustand zu erkennen. Gleichermaßen erkennt man jedoch auch hier sehr schnell, dass das Speicherkit im übertakteten Zustand von den schlechten Timings ausgebremst wird.


Fazit:

Mit dem Anarchy DDR3 1600MHz 16GB Kit hat PNY ein Speicherkit in seinem Sortiment, welches es neben der von uns in diesem Test herangezogenen Variante mit einem schwarz/blauen Speicherkühler auch noch in einer Version mit einem schwarz/roten Speicherkühler gibt. Durch diese beiden Designs lassen sich die Speicher der Anarchy Serie von PNY in fast jeden Casemod integrieren. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, dass man aufgrund der etwas höheren Speicherkühler nicht jeden Luftkühler über den Speichermodulen verbauen kann. Was die erbrachte Leistung angeht, ist das Speicherkit von PNY nicht das schnellste 1600MHz DDR3 Speicherkit gewesen, welches wir bisher im Test hatten. Gleiches gilt auch für die Übertaktung des Speicherkits. Hier war ein problemloser Betrieb mit 1866MHz erst mit recht stark angehobenen Timings möglich. Die Verarbeitung wurde seitens PNY hingegen sauber ausgeführt, was sich auch in der Garantiezeit von 10 Jahren widerspiegelt. Preislich liegt das 16GB große und 1600MHz schnelle Speicherkit aus Anarchy Serie von PNY aktuell bei 92€, womit es sich im mittleren Preissegment ansiedelt.



Pro:
  • Design
  • Stabilität unter Last


Contra:
  • Schlechtes OC-Potenzial
  • Preis



Verarbeitung

Kompatibilität

Geschwindigkeit

OC-Potential

Design

Lieferumfang

Preis







Ein besonderer Dank geht an PNY für die Bereitstellung des Testmusters.


.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» QNAPs erstes Thunderbolt 3 NAS mit vier Bay
» Test / Review: PNY - Type C Charger EU
» Razer erweitert Hardware-Portfolio für Streamer
» Thrustmaster T16000M FCS Space Sim Duo vorgestellt
» Test / Review: Scythe - Kaze Flex 120 PWM Lüfter 300-800rpm
Partner
Banner Change
Online
Online ist:    
Es sind
44 Gäste Online
Anzeige