Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» LC-Power - AR-F...
von Michael
» Adata - XPG Spe...
von Patrick
» ROCCAT - Vulcan...
von Jannik
» Nuki Fob Türöff...
von Patrick
» Sharp - DR-S460...
von Jannik


Sharp - DR-S460 Stereo-Digitalradio
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 229
# 11.06.2019 - 10:49:17
    zitieren



Mit dem DR-S460 haben wir heute ein Digitalradio von Sharp im Test, welches sich nicht nur durch das moderne und schicke Design in ein modernes Wohndesign eingliedern soll, sondern durch auch eine gute Klangeigenschaft sowie großzügigen Eingangsquellen.



Welche Details in dem DR-S460 stecken und wie sich das Stereo-Digitalradio von Sharp in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Radio
    DAB, DAB+, UKW
    Stationsspeicher: 60
    Radio-Data-System (RDS): Ja
  • Weckfunktionen
    Weckfunktion: Ja
    Schlummerfunktion (Snooze): Ja
    Sleep Timer: Ja
  • Verstärker
    Stereo: Ja
    Musikleistung (Watt): 30
  • Display
    Display: LCD
    Größe der Anzeige: 67,4 mm x 22,6 mm
    Hintergrundfarbe: schwarz
  • Konnektivität
    Bluetooth: 4.2
  • Anschlüsse
    AUX-Eingang: Ja
  • Energieversorgung
    Energieversorgung: Netzbetrieb
    Stromverbrauch: 26 W
    Stromverbrauch (Standby Mode) < 1 W
  • Farbe: grau
  • Abmessungen: 354 x 145 x 185 (B x H x T)
  • Gewicht: 2950 (g)


Lieferumfang:
[/list]
[*]DR-S460 Digitalradio (in gewählter Farbe)
[*]Netzteil (EU und UK Adapter)
[*]Kurzanleitung
[*]Anleitung
[/list]



Design und Verarbeitung:

Das DR-S460 Digitalradio wird von Sharp in einer Verpackung geliefert, welche in einem weiß/roten Design gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurde neben einem Produktbild auch eine kurze Beschreibung abgedruckt.



Auf der Verpackungsrückseite ist eine Auflistung aller wichtigen Funktionen in mehren Sprachen zu finden.



Entnimmt man das DR-S460 aus seiner Verpackung, so hat man ein modern designtes Digitalradio vor sich stehen, welches in unserem Fall über ein gräuliches Gehäuse verfügt.



Sharp hat dem Radio ein Holzgehäuse spendiert, welches mit einem gräulichen Furnier überzogen wurde. Die vier Ecken des DR-S460 wurden hierbei sauber abgerundet.
In die Oberseite des Holzgehäuses wurde ein großer Lautstärkeregler eingearbeitet.



Sharp hat den mit einer gebürsteten Oberfläche versehenen Drehregler in eine silberne Kunststofffassung eingelassen. Leider ist der Drehregler recht wackelig in dieser Fassung verankert, wodurch er trotz des schicken Designs keinen besonders hochwertigen Eindruck hinterlässt.



Die Vorderseite des DR-S460 besteht zum größten Teil aus zwei schwarzen Mesh-Gittern, welche mittig durch ein kreisrundes Edelstahlelement voneinander getrennt wurden. In dieses Edelstahlelement wurden nicht nur die Bedienelemente integriert, sondern auch ein mehrzeiliges, beleuchtete Display.



Mit einem Blick auf die Gehäuserückseite findet man einen schwarzen Gehäuseaufbau vor. In die Gehäuserückseite wurde neben einem Klinkeanschluss auch eine Bassreflexöffnung integriert, welche zur Steigerung des Tieftons beitragen soll.



Um einen bestmöglichen Radioempfang zu ermöglichen, wurde das DR-S460 an der Gehäuserückseite auch noch mit einer Teleskopantenne ausgestattet. Der Stromanschluss erfolgt über ein externes 12-Volt-Steckernetzteil, welches mit dem Stromanschluss auf der Gehäuserückseite verbunden wird.



Für einen sicheren und entkoppelten Stand wurde das DR-S460 Digitalradio mit großzügigen Gummifüßen ausgestattet.

Die Verarbeitung des DR-S460 Digitalradios wurde von Sharp weitestgehend sehr sauber ausgeführt. Negativ aufgefallen ist und an dieser Stelle der kippelig eingefasste Lautstärkeregler.


Test:

Um das DR-S460 Digitalradio in Betrieb zu nehmen muss man es lediglich mittels des mitgelieferten Netzteils mit Strom versorgen. Leider ist das fest mit dem Netzteil verbundene Stromkabel recht knapp bemessen, wodurch sich das DR-S460 nur unmittelbar neben einer Steckdose aufstellen lässt.
Sobald man das Digitalradio mit Strom versorgt und die Antenne ausgezogen hat, kann man das Digitalradio über die Standby-Taste einschalten. Einen Netzschalter, über welchen man das Radio vollständig ausschalten kann, gibt es leider nicht.
Die auf der Vorderseite verbauten Bedienelemente sind direkt in die Edelstahlblende integriert und weisen aus diesem Grund einen sehr festen Druckpunkt auf. Leider ist die verbaute Edelstahlblende jedoch recht anfällig für Fingerabdrücke, weswegen man diese immer wieder einmal reinigen sollte.

Sobald man das DR-S460 Digitalradio eingeschaltet hat, wird gleich einer der voreingestellten DAB-Radiosender abgespielt. Da der DAB-Empfang stark von der jeweiligen Region abhängig ist, sollte man nach dem ersten Einschalten einen Sendersuchlauf ausführen, um alle in der eigenen Region empfangbaren Sender einrichten kann. Neben DAB-Sendern kann man mit dem DR-S460 Digitalradio auch normale FM-Radiosender empfangen und Musik von externen Wiedergabegeräten abspielen, welche per Bluetooth oder über den 3,5-mm-Klinkeanschluss mit dem Digitalradio verbunden sind.
Die jeweilige Eingangsquelle kann ganz einfach über einen Tastendruck auf die Mode-Taste ausgewählt werden und wird anschließend auf dem Display angezeigt.



Hier wird einem neben der Uhrzeit auch der jeweilige Radiosender sowie die eingestellte Frequenz angezeigt.

Durch die Möglichkeit nicht nur analoge, sondern auch digitale Radiosender empfangen zu können, kann man mittels des DR-S460 vom Grunde her in den Genuss von einem rauschfreien Radioempfang kommen. Diesen Vorteil kann das DR-S460 Digitalradio jedoch gerade dann, wenn man Musik bei einer niedrigen Lautstärke genießen will, nicht richtig ausschöpfen. Bei einem niedrigen Lautstärkepegel zeigt sich das DR-S460 leider mit einem dumpfen Klangbild. Sobald man die Lautstärke auf den mittleren Lautstärkepegel oder höher anhebt, rücken die recht klaren Höhen deutlich in den Vordergrund und sorgen somit für eine klare Stimmwiedergabe. Die beiden verbauten Lautsprecher zeigten sich in unserem Test recht pegelfest, wodurch die Höhen auch bei der maximalen Lautstärke noch recht klar wiedergegeben werden. Der kritische Mitteltonbereich geht durch die dominierenden Höhen jedoch etwas unter. Aufgrund der geringen Abmessungen können die im DR-S460 verbauten Lautsprecher keinen besonders kräftigen Tiefgang erzielen, wodurch es dem Klangbild durchweg an Volumen fehlt. Vom maximalen Lautstärkepegel her kann das DR-S460 Digitalradio zwar problemlos ein größeres Wohnzimmer beschallen, klanglich passt es jedoch am besten in ein Ess- oder Schlafzimmer. Gerade für den Einsatz in Letzterem wurde das DR-S460 auch mit einem integrierten Wecker ausgestattet.


Fazit:

Mit dem DR-S460 hat Sharp ein kompaktes Digitalradio in seinem Sortiment, welches in unserem Test neben einem großen Funktionsumfang auch mit einem schicken Design punkten konnte. Durch die sauber abgerundeten Ecken und das moderne Farbkonzept lässt sich das Digitalradio sehr gut in eine modern eingerichtete Wohnung integrieren. Für den Fall, dass das von uns in diesem Test herangezogene Modell farblich nicht in die eigenen vier Wände passt, bietet Sharp das DR-S460 auch noch in einer weißen und schwarze Version an. Dank des guten Funktionsumfangs kann man mit dem DR-S460 nicht nur digitale, sondern auch analoge Radiosender empfangen. Zudem ist auch eine Musikwiedergabe über eine aktive Bluetooth-Verbindung sowie eine Kabelverbindung problemlos möglich. Klanglich konnte das DR-S460 Digitalradio in unserem Test leider nicht im vollen Umfang überzeugen. Durch das gebotene Klangbild eignet sich das DR-S460 eher für den Einsatz in einem Schlafzimmer oder einem anderen kleinen Raum, als für den Ersatz einer großen Stereoanlage im Wohnzimmer. Preislich liegt das fast durchweg sauber verarbeitete DR-S460 Stereo-Digitalradio aktuell bei knapp 100 €.




Pro
  • Schickes Design in drei Farbvarianten
  • Hohe Pegelfestigkeit
  • Anschlussvielfalt
  • Preis/Leistungsverhältnis


Contra
  • Wackeliger Lautstärkeregler
  • Recht kurzes Stromkabel
  • Wechselndes Klangbild



Design

Tonqualität

Verarbeitung

Kompatibilität

Stromverbrauch

Preis







Wir danken SHARP sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» SilentiumPC präsentiert neue 120 und 140 mm Gehäuselüfter mit RGB- und ARGB-Beleuchtung
» Scythe Mugen 5 TUF Gaming Alliance vereint Leistung mit RGB-Beleuchtung
» Kolinks Micro-ATX-Gehäuse Inspire K2 und K3
» Schenker Technologies ist offizieller Varjo-Distributionspartner für das professionelle Virtual-Reality-Headset VR-1
» Fractal Design veröffentlicht neue Dark TG Side Panels für das Define R6
Anzeige
Anzeige