Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» EUROiSTYLE - ta...
von Patrick
» Fractal Design ...
von Patrick
» Magnat - Multi ...
von Jannik
» Xlayer - Powerb...
von Patrick
» BitFenix - Form...
von Michael
Anzeige
Anzeige


RaiJintek Zelos Ultra-Low-Profile-Kühler
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1374
# 18.02.2014 - 10:52:38
    zitieren



Nachdem wir mit dem Pallas einen sehr leistungsstarken Low-Profile-Kühler von RaiJintek im Test hatten, schauen wir uns mit dem Zelos heute einen Ultra-Low-Profile-Kühler an.



Welche Leistung der Zelos bietet und für welche Systeme er sich eignet, haben wir für euch in diesem Review herausgefunden.


Technische Details:
  • Maße: 94 x 44 x 93 mm (B x H x T)
  • Material: Aluminium (Lamellen, Boden), vernickeltes Kupfer (Heatpipes)
  • Gewicht: 190 g (ohne Lüfter)
  • Heatpipes: 3x Ø 6 mm
  • Lüfter: 90 mm (max. 20 dB(A), 800 - 1.400 U/min, 69 m³/h, 3,5 mmH2O)
  • Startspannung: 6 V
  • Anschluss: 4-Pin PWM
  • Lebenserwartung: 40.000 h
  • Kompatibilität:
    Intel: 1150, 1155, 1156
    AMD: AM2, AM2(+), AM3(+), FM1, FM2(+)


Lieferumfang:
  • Zelos Kühlkörper
  • 9015 PWM Lüfter
  • 2 x INTEL Installations-Clip
  • 2 x AMD Installations-Clip
  • 4 x Schrauben
  • 4 x Mutter
  • Lüfterklammern
  • Montageanleitung
  • Schraubenschlüssel
  • Wärmeleitpaste




Design und Verarbeitung:

Der Zelos wird von RaiJintek in einer Verpackung geliefert, dessen Design wir in der Zwischenzeit schon von anderen Produkten des noch sehr jungen Herstellers kennen. Die Verpackung des Zelos ist somit ebenso überwiegend in den Farben Rot und Weiß gestaltet, fällt jedoch sehr klein aus.



Auf der Vorderseite der OVP ist neben einem Produktbild der Produktname abgedruckt.
Auf der Rückseite sind drei Detailbilder zu finden.



Die technischen Details wurden auf der linken Verpackungsseite untergebracht. Auf der gegenüberliegenden Seite sind die wichtigsten Features des CPU-Kühlers zu finden.

Entnimmt man den Zelos aus seiner Verpackung, so hält man einen wirklich sehr kleinen CPU-Kühler in der Hand, dessen Höhe mit gerade einmal 44m geringer ist, als es bei manchen Boxed-Kühlern der Fall ist. Somit steht schnell fest, dass das Einsatzgebiet des Zelos eher in einem kleinen ITX-System als in einem großen Big-Tower zu finden ist. Bei dem Zelos handelt es sich um einen sogenannten Top-Blower, bei dem der Lüfter auf der Oberseite des Kühlers montiert wird.



Wie es bei den meisten Kühlern mit dieser Bauart ist, welche nicht als Boxed-Kühler der CPU beiliegen, kommen entsprechende Heatpipes zur Wärmeübertragung an die Kühlfinnen zum Einsatz.
RaiJintek hat es bei dem Zelos geschafft, ganze drei dieser 6-mm-Heatpipes in diesem Ultra-Low-Profile-Kühler unterzubringen. Die drei Heatpipes sind C-förmig gebogen und verfügen über eine schützende Nickelschicht.



Die drei Heatpipes durchlaufen die 38 Kühlfinnen parallel zueinander. Der Lamellenblock ist quadratisch aufgebaut und verfügt an beiden Außenseiten über eine Einkerbung in den einzelnen Aluminiumlamellen, welche als Haltepunkte für die Lüfterklammern dienen.



Die einzelnen Kühlfinnen sind nicht mit den Heatpipes verlötet, sondern wurden auf diese gepresst. Durch diese Montageart ist die mögliche Wärmeübertragung zwar minimal niedriger, jedoch wird so auch die Umwelt geschont.
Um die Stabilität des Lamellenblockes zu erhöhen, wurden die Kühlfinnen ineinander verhakt.
In jede einzelne Aluminiumfinne wurden zudem zwei Logos eingeprägt, welche sich zwischen den einzelnen Heatpipes befinden.



Die vernickelten Kupferheatpipes sind so gebogen, dass sie direkt nebeneinander in der Bodenplatte enden. In die Bodenplatte wurden entsprechende Vertiefungen eingelassen, welche die Heatpipes aufnimmt. Da die Bodenplatte nur aus einem Aluminiumblock besteht, welcher die Heatpipes nicht vollständig umschließt, wurden die Heatpipes an ihrer Unterseite so weit herunter geschliffen, dass eine plane Fläche entsteht.



Zwischen den drei Heatpipes und dem Aluminiumblock entstehen bei dieser Montageart, welche auf den Namen C.D.C. - CPU Direct Contact hört zwar kleine Vertiefungen, welche sich jedoch problemlos mittels Wärmeleitpaste ausgleichen lassen. Aus diesem Grund muss bei solchen Kühlern etwas mehr Wärmeleitpaste verwendet werden, als bei Kühlern mit einer planen Bodenplatte.

Auf der linken und rechten Seite der Bodenplatte befindet sich jeweils ein Montagegewinde, an welchen die Montagebügel für den jeweiligen Sockel befestigt werden.
In die Oberseite der Bodenplatte wurden sieben breite, jedoch recht flache Kühlfinnen direkt in den Aluminiumblock eingearbeitet.

Bei dem mitgelieferten Lüfter handelt es sich nicht um einen wie sonst meist verbauten 92-mm-Lüfter, sondern um einen 90-mm-Lüfter. Passend zum Zelos Kühler ist auch der mitgelieferte 9015 PWM Lüfter in einer flachen Bauform ausgeführt und somit lediglich 15mm dünn.
Der Lüfter verfügt über eine Farbgebung, wie wir sie schon allen anderen Lüftern aus dem Hause RaiJintek kennen. Der Rahmen des Lüfters ist somit aus rotem Kunststoff gehalten.
Der Impeller besteht aus einem weißen Kunststoff und verfügt über 11 Lüfterblätter, welche keine Besonderheiten wie Einkerbungen oder Erhebungen an den Blattenden aufweisen.
Der Impeller ist an vier Kunststoffstegen aufgehangen, welche von der Lüftermitte gerade in die einzelnen Ecken des Lüfters verlaufen.



Die Verarbeitung des Kühlers gibt einem keinen Anlass zur Kritik.


Montage:

Die Montage des Zelos gestaltet sich recht simpel. Im ersten Schritt müssen die Montageschienen für den jeweils benötigten Sockel an dem Zelos geschraubt werden. Im Auslieferungszustand sind die Montageschienen für die unterstützten Intel-Sockel schon vormontiert.
Kommt ein Intel Mainboard zum Einsatz, muss der Kühler nun nur noch auf die mit WLP bestrichene CPU gesetzt und von der Rückseite aus mittels vier Muttern verschraubt werden.
Auf einem AMD-Sockel wird der Kühler ebenfalls auf die mit WLP bestrichene CPU gesetzt, jedoch kommt hier die vorhandene Backplane zum Einsatz. Der Kühler wird somit mittels vier Schrauben von der Oberseite des Mainboards verschraubt.
Der Lüfter wird mittels zwei Metallklammern an dem Kühlkörper befestigt. Auf eine Entkopplung des Lüfters wird leider vollständig verzichtet.


Testsystem:

Da es sich bei dem Kühler um ein Modell handelt, welches speziell für ITX-Systeme entworfen und entwickelt wurde, haben wir diesen einmal auf ein Asus F1A75-I DELUXE gespannt. Gekühlt werden muss eine AMD APU A6 3500.

Das Testsystem besteht somit aus:
  • AMD APU A6 3500
  • Asus F1A75-I DELUXE
  • 2 x 2GB 1600MHz CL6 Mushkin


Die komplette Hardware wird @ Stock also nicht übertaktet betrieben.


Testablauf:

Da es sich bei einem der verwendeten Lüfter um einen PWM Lüfter handelt, welcher seine Geschwindigkeit selbst anpasst, haben wir die PWM Steuerung während des Tests deaktiviert.

Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca. 20,7°C (zu beginn der Testphase gemessen) entstanden. Protokolliert wurde der maximale Mittelwert aller CPU Cores nach einer Idle time von 45 Minuten und nach einem anschließendem 30 minütigen Prime95 Stresstest. Ausgelesen wurden diese Werte mit Aida64 Extreme Edition.

Wir nutzen bei unseren Tests immer die ARCTIC MX-2 Wärmeleitpaste, um auch hier etwaige Schwankungen ausschließen zu können.

Die erreichten Temperaturen sind abhängig von dem genutzten System und können auch auf ähnlichen Systemen abweichen. Jedoch lassen sich die Kühler untereinander gut vergleichen, da alle die gleiche Testgrundlage haben.

Als Referenz dienen entsprechende Ultra-Low-Profile-Kühler sowie der original Boxed-Kühler.





Wirft man einmal einen Blick auf die erreichte Kühlleistung, so ist zu erkennen, dass der Zelos den zweiten Platz in unserem Ultra-Low-Profile-Kühler-Ranking erreichen konnte. Auch wenn der Kühler aus dem Hause Noctua noch vor dem Zelos liegt, ist das Ergebnis des Zelos nicht zu verachten, denn die Masse des Zelos ist knappe 200g geringer. Zudem arbeitet der Zelos sehr leise und unterbietet den Boxed-Kühler in diesem Bereich um Welten.


Fazit:

Der Zelos von RaiJintek konnte in unserem Test durchweg überzeugen. Die Kühlleistung kann sich trotz des viel geringeren Gewichtes im Vergleich zum stärkeren Konkurrenten durchaus sehen lassen. Hier zeigt RaiJintek ganz deutlich, was man durch eine zusätzliche Heatpipe in Kombination mit direkt auf der CPU aufliegenden Heatpipes an Performance aus einem Kühler an Leistung herausholen kann. Mann sollte jedoch bedenken, dass es sich hierbei um einen Kühler im Ultra-Low-Profile-Format handelt. Ein Übertakten ist mit diesem Kühler nicht zu empfehlen. Einzig und allein eine Entkopplung des Lüfters hat uns bei dem Zelos gefehlt. Bei der Montage hingegen kann die von RaiJintek verwendete Montagevorrichtung wieder punkten. Durch einen aktuellen Verkaufspreis von 17,90€ ist der Zelos zudem ein richtiges Schnäppchen.






Pro

  • Kühlleistung
  • Geringer Verkaufspreis
  • Sehr kompakte Bauart



Contra
  • Fehlende Entkoppler





Kühlleistung

Verarbeitung

Montage

Kompatibilität

Lautstärke

Modding

Lieferumfang

Preis






Wir danken Raijintek für die Bereitstellung des Testmusters.


.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel

Alle Gewinner des
Mod-Your-Case.de
Weihnachtsgewinnspiels

 

Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Türchen 22 - Mod Your Case Adventskalender
» Hyper Universe ruft Spieler zum letzten Test mit Gratis-Wochenende vor dem Launch auf
» DER STEEP ROAD TO THE OLYMPICS-WETTBEWERB BEGINNT BALD
» EUROiSTYLE - tapHOME Starterset A1 im Test
» Der Fall des Orakels - Targoiden-Konflikt in Elite Dangerous spitzt sich weiter zu
Partner
Banner Change
Online
Online ist:    
Es sind
47 Gäste Online
Anzeige
Anzeige