Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Patriot - Viper...
von Patrick
» Sharkoon - TG4 ...
von Patrick
» NZXT - Aer RGB ...
von Michael
» Gamewarez - Kid...
von Patrick
» LC-Power - Gami...
von Jannik
Anzeige


ARCTIC Home Charger 4500
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1604
# 06.03.2014 - 08:17:51
    zitieren



Mit dem Home Charger 4500 haben wir heute das kürzlich erst vorgestellte USB-Ladegerät von ARCTIC im Test, mit welchem man bis zu vier USB-Geräte gleichzeitig aufladen kann.



Welche Leistung und in dem Home Charger 4500 steckt und wie er sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Input: 110-240V 50/60Hz
  • Output: DC 5V 4500mA
  • USB-Ports: 4
  • Schutzschaltung: Wärme-, Kurzschluss-, Übersstrom- und Überspannungsschutz
  • LED Anzeige: Für jeden Anschluss
  • Effizienz: 86%
  • Größe: 75 x 53 x 65mm
  • Gewicht: 107g



Lieferumfang:
  • Home Charger 4500
  • Kurzanleitung



Design und Verarbeitung:

Der Home Charger 4500 wird von ARCTIC in einer sehr kleinen Verpackung geliefert, welche schon einen ersten Ausblick auf die kompakten Abmessungen des Home Charger 4500 gibt.
Auf der Vorderseite der OVP sind neben einem Produktbild und der Produktbezeichnung auch noch die wichtigsten Features des Home Charger 4500 abgedruckt.



Auf der Rückseite der OVP findet man neben den technischen Details ebenfalls ein Produktbild, anhand dessen alle Anschlüsse und LEDs des Home Charger 4500 erklärt werden.



Innerhalb der OVP ist der Home Charger 4500 durch eine Folie geschützt. Um den Stromanschluss des Home Charger 4500 vor Beschädigungen zu schützen befindet sich innerhalb der OVP noch ein separater Kartonstreifen, welcher so gefaltet ist, dass er unerwünschte Schläge auf den Anschlussstecker abfangen kann.

Entnimmt man den Home Charger 4500 aus seiner Verpackung, so hält man ein recht kleines USB-Ladegerät in der Hand.
Das Gehäuse des Home Charger 4500 ist in einer schwarzen Klavierlackoptik gehalten und misst 75 x 53 x 27mm. Durch den fest integrierten 230V Stromanschluss kommt der Home Charger 4500 auf eine gesamte Tiefe von 65mm.



Neben der von uns getesteten EU-Version gibt es den Home Charger 4500 auch noch in einer US-Variante.
In die Oberseite des Home Charger 4500 wurde eine Plexiglasscheibe eingelassen, hinter welcher sich die verbauten Status-LEDs befinden.



Neben den Status-LEDs sind kleine Symbole aufgedruckt, welche ein angeschlossenes Smartphone widerspiegeln sollen. Diese Symbole und somit auch die zu den Symbolen gehörenden LEDs sind den jeweiligen USB Anschlüssen zugeordnet. Neben diesen Symbolen, welche in Orange und Grau auf den Home Charger 4500 gedruckt sind, wurde auch noch ein grauer ARCTIC Schriftzug auf die Front des Home Charger 4500 gedruckt.
Die auf die Gehäusefront aufgedruckten Symbole sind farblich mit den in der Unterseite verbauten USB-Buchsen abgestimmt. Hier befinden sich neben zwei orangefarbenen auch zwei schwarze USB-Buchsen.



Die beiden orangefarbenen Anschlüsse sind dabei zum aufladen von Tablets, iPhone, iPad und den meisten anderen Smartphones gedacht, können jedoch unter Umständen nicht mit dem ein oder anderen Blackberry oder Nokia Gerät kompatibel sein. Diese Geräte können jedoch wie alle anderen USB-Geräte an den beiden schwarzen USB-Ports aufgeladen werden.
Auf der Unterseite des Home Charger 4500 befindet sich ein Aufdruck, auf dem man noch einmal die Eingangsspannung und Ausgangsleistung findet.



Der Home Charger 4500 ist sauber verarbeitet, durch seine Klavierlackoberfläche jedoch sehr anfällig für Fingerabdrücke.


Test:

Um die Ladefunktion des Home Charger 4500 zu testen haben wir ein iPad2 sowie ein Galaxy S2 an ihm angeschlossen. Als Anschlusskabel kam bei dem iPad2 das original USB-Kabel und bei dem Galaxy S2 ein Kabel aus dem Zubehör zum Einsatz.



Beide Geräte wurden an dem orangefarbenen USB Anschlüssen geladen. Das iPad sowie das Smartphone waren zum Testbeginn vollständig entladen, sodass sie sich nicht einschalten ließen.
Um realistische Ladewerte zu erhalten, wurden die beiden Geräte nach den ersten 5 Minuten des Ladevorgangs eingeschaltet und im Stand-by-Betrieb liegen gelassen.
Zum vollständigen Aufladen des iPads benötigte das Ladegerät 3 Stunden und 51 Minuten. Das Galaxy S2 war in 2 Stunden und 40 Minuten vollgeladen.
Das iPad2 war 24 Minuten schneller aufgeladen als mit dem Original Ladegerät von Aple. Das Galaxy S2 brauchte 12 Minuten weniger als mit dem original Samsung Ladegerät.
Neben Smartphones und Tablets lassen sich natürlich auch alle anderen Geräte an dem Home Charger 4500 aufladen, die man sonst an einem USB-Anschluss eines PCs oder Notebook laden würde.
Ebenfalls ist es möglich verschiedene USB-Hubs an dem Home Charger 4500 zu betreiben. So konnten wir z.B. in unserem Test mittels eines passenden USB-Power-Kabel den ARCTIC Breeze Pro mit Strom versorgen, wodurch es möglich war, an dem in diesem Notebookkühler integrierten USB-Hub ein externes Blu-ray Slim Laufwerk zu betreiben, was ohne eine externe Stromquelle nicht möglich war.
Durch die verbauten LEDs hat man immer einen guten Überblick, wie viel Strom gerade aus den jeweiligen Ports gezogen wird.

Bedeutung der LEDs
  • Langsames Blinken: Ladestrom unter 1000mA
  • Durchgehendes Leuchten: Ladestrom zwischen 1100mA und 2000mA
  • Schnelles Blinken: Ladestrom über 2000mA
  • Aus: Kein Gerät angeschlossen / Akku vollständig geladen


Durch den Wärme-, Kurzschluss-, Übersstrom- und Überspannungsschutz kann man mit dem Home Charger 4500 all seine USB-Geräte sorgenfrei aufladen.
Das schnelle Aufladen der einzelnen USB-Geräte wird durch die USB 3.1 (USB Power Delivery Profil 1) Unterstützung gewährleistet.


Fazit:

Der Home Charger 4500 von ARCTIC kann nicht nur durch seine sehr gute Verarbeitung, sondern auch durch sein glänzendes Auftreten überzeugen. Mit seiner maximalen Ausgangsleistung von 4500mA bietet er die Möglichkeit, auch mehrere leistungshungrige Endgeräte gleichzeitig aufzuladen. Neben Tablets und Smartphones können natürlich auch andere USB-Geräte aufgeladen oder USB-Hubs mit Strom versorgt werden. Durch die verbauten Status-LEDs kann man den aktuellen Betriebszustand des Home Charger 4500 immer sehr gut erkennen und weiß somit schnell, ob noch ein weiteres Gerät aufgeladen werden kann oder nicht. Durch die integrierten Schutzfunktionen kann man seine Geräte auch beruhigt über Nacht aufladen lassen. Der ARCTIC Home Charger 4500 ist zu einem Preis von 14,99€ zu haben.



Pro
  • Vier USB Anschlüsse
  • Hohe Ausgangsleistung
  • Kompakt
  • Verarbeitung
  • LED-Anzeige


Contra
  • Anfällig für Fingerabdrücke
  • Keine integrierten Reiseadapter



Verarbeitung

Handhabung

Kompatibilität

Ausstattung

Lieferumfang

Preis









Wir danken ARCTIC sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Patriot - Viper Steel 16 GB DDR 4000 MHz Kit im Test
» Türchen 24 - Mod Your Case Adventskalender
» FRITZ! Labor: Mehr Mesh-Leistung und Neues fürs FRITZ!Fon
» Razer Raiju Mobile-Controller für Android-Smartphones erhältlich
» Alphacool Eisdecke: Neue Pumpen-Aufsätze sorgen für frischen Look
Anzeige
Anzeige