Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Samsung - Curve...
von Patrick
» ADE - BPM 1600 ...
von Patrick
» be quiet! - Str...
von Michael
» ADE - FITvigo A...
von Patrick
» Thrustmaster - ...
von Jannik
Anzeige
Anzeige

Cinebar One, Cinebar One+ Teufels kleinster Soundbar mit großem Klang
Nachricht
Allgemein

Kein Platz ist ab sofort kein Grund mehr für flachen TV-Ton. Der extrem kompakte Soundbar Cinebar One findet überall ein Fleckchen – auf dem Sideboard oder direkt an der Wand montiert. Mit seinen seitlich abstrahlenden Tönern sorgt er für dynamischen, raumfüllenden Sound. Die von Teufel in Berlin entwickelte Dynamore® Ultra-Technologie sorgt dabei für einen sehr breiten Klangeindruck. Bei der Variante Cinebar One+ sorgt der mitgelieferte Subwoofer für ein beeindruckendes Bassfundament. Dank kabelloser Ansteuerung kann die Bassbox flexibel im Raum positioniert werden.

Raumfüllender TV-Klang 

Zum Film- und Fernsehspaß gehört der Klang ebenso wie das Bild. Während die Bildqualität von Fernsehern in den letzten Jahren stetig wuchs, blieb der Sound aufgrund der immer flacheren Bauweise zumeist auf der Strecke. Mit Cinebar One und Cinebar One+ bietet Teufel ab sofort eine äußerst kompakte, komfortable und günstige Lösung für die TV-Soundschwäche. Die vier High-Performance-Töner in der nur 35 Zentimeter breiten Cinebar One werden jeweils von einer eigenen Endstufe angetrieben und ermöglichen erstaunlich hohe Pegel bei bester Dialogverständlichkeit. Zwei seitlich abstrahlende Lautsprecher sorgen gemeinsam mit der in Berlin von Teufel entwickelten Dynamore® Ultra-Technologie für beeindruckenden virtuellen Raumklang. In der Variante Cinebar One+ sorgt der kabellose Subwoofer für präzisen, druckvollen Bass mit einer Grenzfrequenz von 33 Hz. „Der Cinebar One ist ein Wolf im Schafspelz“, erklärt Sebastian Drawert, General Manager Marketing bei Lautsprecher Teufel. „Wenn man das System hört, verfliegen alle Zweifel, die man aufgrund der extrem kompakten Ausmaße zunächst hat. Kleine bis mittlere Räume von bis zu 20 Quadratmeter beschallt der Cinebar One mit Leichtigkeit.“

 

Komfortabel und platzsparend

Der Cinebar One wird einfach ans Stromnetz und per HDMI-Kabel an der HDMI-ARC-Buchse des Fernsehers angeschlossen – fertig. Dank CEC-Standard schalten sich Cinebar One und Fernseher gemeinsam an und aus, die alltägliche Steuerung erfolgt über die TV-Fernbedienung. Der Downfire-Subwoofer der Cinebar One+ wird dank kabelloser Ansteuerung flexibel im Raum aufgestellt. Die farbige LED auf der Gerätefront zeigt jederzeit den Gerätestatus (Rot: aus, Blau: Bluetooth, Grün: AUX, Weiß: HDMI, Pink: optischer Eingang).

 

Vielseitig einsetzbar

Die Cinebar One+ ist das ideale Soundupgrade für Fernseher in kleinen und mittelgroßen Räumen. Dank Bluetooth 4.0 mit aptX® macht das System aber auch als Musikanlage eine hervorragende Figur. Mit dem eingebauten USB-Soundinterface ist auch der Einsatz als PC-Lautsprecher problemlos möglich.

Preis, Verfügbarkeit und Lieferumfang

Der Cinebar One ist ab sofort auf www.teufel.de in Schwarz oder Weiß zum Preis von 269,99 Euro bestellbar. Das Set mit kabellosen Subwoofer (Cinebar One+) kostet 369,99 Euro. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich ab Mitte November.

 


«zurück
Kommentare für Cinebar One, Cinebar One+ Teufels kleinster Soundbar mit großem Klang
Keine Kommentare vorhanden
« zurück



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Samsung - Curved Monitor C24FG73 LED im Test
» ADE - BPM 1600 Blutdruckmessgerät im Test
» iiyama bringt brillianten 5K-Monitor mit 27" zu einem unschlagbarem Preis
» be quiet! - Straight Power 11 650W im Test
» In Win stellt seinen neuen MARS Gehäuselüfter vor
Online
Online ist:    
Es sind
30 Gäste Online
Anzeige
Anzeige