Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Inter-Tech - AR...
von Michael
» Chieftec - Scor...
von Patrick
» Apacer - Comman...
von Patrick
» be queit! - Dar...
von Patrick
» JoulePerformanc...
von Patrick
Anzeige

Inter-Tech - ARGUS 750W RGB CM im Test



Mittwoch 21. 03. 2018 - 07:51 Uhr - HyperX erweitert die DDR4-Produktlinien FURY und Impact

Allgemein

HyperX, eine Sparte der Kingston Technology Company Inc., hat heute angekündigt, dass die Produktlinien HyperX® FURY DDR4 DIMM und HyperX® Impact DDR4 SODIMM um neue Speichermodule mit höheren Frequenzen erweitert werden. Sowohl FURY DDR4 DIMM also auch Impact DDR4 SODIMM bieten automatische Plug-and-Play-Funktionalität. FURY DDR4 ist ab sofort mit Taktfrequenzen bis zu 3.466MHz und Impact DDR4 mit Frequenzen bis zu 3.200MHz verfügbar. Beide Speicher sind als einzelne Module und in verschiedenen Kit-Konfigurationen von 8GB bis 64GB verfügbar.

HyperX FURY DDR4 ist ein kostengünstiges, leistungsstarkes Upgrade für die aktuellen Intel- und AMD-Plattformen und ermöglicht schnellere Videobearbeitung, 3D-Wiedergabe, Gaming und KI-Verarbeitung. Die Module verfügen über Plug-and-Play, das automatisches Overclocking des Speichers mit standardmäßiger DDR4 1,2V-Einstellung ermöglicht. Die neue Ergänzung der FURY DDR4-Linie gibt es in schwarz, rot und weiß mit dem stylischen, flachen Kühlkörper im charakteristisch asymmetrischen FURY-Design mit schwarzer Leiterplatte.

HyperX erweitert außerdem die Impact-DDR4 SODIMM-Produktfamilie. Die neuen Module mit höherer Geschwindigkeit sind in Kapazitäten bis zu 16GB, die Kit-Konfigurationen mit bis zu 64GB erhältlich. Die Spannung hat den Standardwert von 1,2V und unterstützt XMP-Profile für einfaches Overclocking. Die Aufrüstung mit der Plug-and-Play-Funktion ermöglicht automatisches Overclocking mit der höchsten Frequenz innerhalb der Systemgeschwindigkeitsbeschränkung.

„Wir freuen uns, das HyperX DDR4-Angebot für unsere Nutzer zu erweitern, die ihr Spielerlebnis mit einem einfachen Plug-and-Play-Speicher maximieren möchten“, sagt Chrisitan Marhoefer, Regional Director DACH. „Die Neuzugänge zur FURY DDR4- und Impact DDR4-Linie sind ideal für alle, die nach Premium-Komponenten mit schnellen Geschwindigkeiten, hoher Leistungsfähigkeit bei maximaler Zuverlässigkeit und mit ansprechenden Design suchen und das bei minimaler Investition.“


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 247 mal gelesen


Dienstag 20. 03. 2018 - 14:02 Uhr - Der Raijintek Zofos Evo Big-Tower für massig Gaming-Hardware

Allgemein

Gehäuse- und Wasserkühlungs-Spezialist Raijintek präsentiert mit der Zofos Evo-Serie zwei neue Gehäuse im schnittigen Design mit RGB-Beleuchtung. Die Big-Tower stellen nahezu unbegrenzt viel Platz für lange Grafikkarten, riesige Mainboards, viele Laufwerke und beeindruckende Wasserkühlungen bereit. Während die Window-Version vor allem als Bühne für Modder und Gamer dient, eignet sich die Silent-Version perfekt zum Bau einer kräftigen Workstation.



Für umfangreiche Gaming-Hardware hat der Big-Tower Zofos Evo von Raijintek besonders viel Platz. Eine Grafikkarte etwa darf bis zu 47 Zentimeter lang sein, wird auf einen der fünf Laufwerkskäfige für insgesamt zehn 3,5 Zoll Laufwerke verzichtet. In den Zofos Evo passt deshalb auch der längste Pixelbolide - oder auch gleich mehrere, einer davon sogar vertikal. Denn für große Mainboards ist auch viel Raum, Platinen im Server-Formfaktor EE-ATX dürfen es sein - gerne mit gleich zwei CPUs bestückt. Mit der farbenfrohen RGB-Beleuchtung an der Vorderseite und seinem kantigen Aussehen beeindruckt auch das Design des Zofos Evo.



Die Features der Raijintek Zofos Evo Big-Tower im Überblick:
- Riesiger Big-Tower für Mainboards bis EE-ATX
- Wahlweise als Window- oder Silent-Version
- RGB-beleuchtete Front mit Controller & Fernbedienung
- Grafikkarten bis 47 cm & Netzteile bis 35 cm
- Bis zu 10x 3,5-Zoll- oder 13x 2,5-Zoll-Laufwerke
- Zwei externe 5,25-Zoll-Laufwerksschächte
- Drei vorinstallierte Lüfter, bis zu sieben möglich
- Viel Raum für bis zu 420-mm-Radiatoren



Zu der inzwischen eher ungewöhnlichen Ausstattung bei Gehäusen gehören die beiden 5,25-Zoll-Schächte des Zofos Evo. Nicht nur optische Laufwerke, sondern auch Ausgleichsbehälter oder Regler von Wasserkühlungen können dort montiert werden. Die vorderseitige Abdeckung lässt sich dank Magnethalterungen blitzschnell entfernen. Dahinter verbirgt sich ein stylisches Mesh-Gitter, das eins von drei Staubfiltern und zwei der vorinstallierten 120-mm-Lüfter versteckt. Weitere Staubfilter gibt es am Deckel und an der Unterseite.



Der Zofos Evo Window Big-Tower bietet mit einem Seitenfenster aus getöntem Hartglas eine ideale Bühne für eindrucksvolle Wasserkühlungen. Der Zofos Evo Silent hingegen erlaubt keinen Einblick, ist dafür jedoch an beiden Seiten sowie dem Deckel und dem Boden gedämmt, damit das kräftige System im Inneren so geräuschlos wie möglich werkelt. Während die lautlose Variante rückseitig einen 140-mm-Lüfter mitbringt, ist es bei der Hartglas-Version ein 120-mm-RGB-Lüfter, dessen Beleuchtung über den in beiden Versionen verbauten Controller geregelt werden kann. Am Controller hängen noch die beiden vorne verbauten RGB-Strips, insgesamt stehen dort acht Steckplätze bereit. Für die Steuerung des Controllers legt Raijintek auch gleich eine Fernbedienung bei.



Wer eine kräftige Workstation mit viel Speicherplatz und schnellem RAID-Array braucht, ist mit dem Zofos Evo ebenfalls bestens bedient. Bis zu zehn 3,5-Zoll- oder 2,5-Zoll-Laufwerke passen in die insgesamt fünf Laufwerkskäfige. Drei weitere 2,5-Zoll-Laufwerke können zusätzlich in dem Gehäuse verbaut werden. Für die Kabel bleibt in dem geräumigen Gehäuse ebenfalls massig Platz. Das I/O-Panel des Zofos Evo Window bringt auch noch ein modernen USB-3.1-Typ-C-Stecker mit. Und das Zofos Evo bringt in beiden Versionen noch eine nette kleine Überraschung mit: Eine LED beleuchtet die rückseitige I/O-Blende des Mainboards, praktisch für alle diejenigen, die häufig unter den Schreibtisch kriechen müssen. 

Die neuen Raijintek Zofos Evo Big-Tower sind ab sofort zum Preis von 159,90 Euro (Window) bzw. 164,90 Euro (Silent) bei Caseking erhältlich und ab Lager lieferbar.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 265 mal gelesen


Dienstag 20. 03. 2018 - 12:08 Uhr - LG Allegro: Minimaler Abstand, maximales Heimkino

Allgemein

Wie wäre es, jeden Raum spontan in ein Heimkino zu verwandeln? Oder die Wand eines Büros im Handumdrehen für eine Präsentation zu nutzen? Fußball gucken im Garten? Serienmarathon im Schlafzimmer? Mit dem Laser Ultra-Kurzdistanz-Projektor LG Allegro (HF85JS) oder dem LG HF85JG geht das alles mühelos und platzsparend. Die kompakten Projektoren sehen nicht nur hervorragend aus, sondern benötigen dank innovativer Spiegel-Technologie nur wenige Zentimeter Abstand zur Wand, um ein riesiges Bild in Full-HD-Auflösung zu projizieren. Damit passen sie problemlos auf jedes Sideboard und jeden Hocker – und fügen sich mit ihrem stilvollen Design nahtlos in jedes Wohnambiente ein.



Herausragende Bildqualität – überall und jederzeit
Mit 1.500 Lumen Helligkeit, einem Kontrastverhältnis von 150.000:1 sowie einer naturgetreuen Farbwiedergabe, die man per Expertenmodus kalibrieren kann, lassen der LG ProBeam HF85JS und LG HF85JG keine Wünsche offen. Ihre Laser-Lichtquelle ist mit 20.000 Stunden Lebensdauer so effizient, dass man die Projektoren über zwei Jahre rund um die Uhr laufen lassen könnte – Lampenwechsel gehören damit der Vergangenheit an. Gleichzeitig werden die kompakten und leichten Geräte im Einsatz allenfalls handwarm. Mit unter 26 dBA bleiben sie flüsterleise, sind binnen weniger Sekunden betriebsbereit und können im Anschluss ohne Abkühlphase sofort im Handgepäck verstaut werden.

Einfache Bedienung, bester Klang
Die Bedienung des LG Allegro (HF85JS) klappt dank WebOS 3.0 und der Magic Remote Fernbedienung besonders intuitiv: Das Smart-TV-Betriebssystem erlaubt es, sämtliche Einstellungen bequem per Zeiger-Fernbedienung vorzunehmen, um beispielsweise die Farben zu justieren oder die automatische Trapezkorrektur zu nutzen. Alternativ zu den integrierten Stereo-Lautsprechern kann der HF85JS (wie auch der HF85JG) drahtlos mit Bluetooth-Speakern oder -Soundbars verbunden werden, für besten Heimkino-Klang.

Mehr Inhalte, mehr Spaß!
Gleichzeitig bietet die WebOS-Plattform des LG Allegro Zugriff auf alle großen Streaming-Anbieter wie Netflix, Amazon Prime, Maxdome, Sky Online, YouTube, Deezer, Spotify, Zattoo, und eine Vielzahl von Mediatheken. Sowohl der HF85JS als auch der HF85JG können Inhalte drahtlos vom Smartphone oder Tablet per Miracast projizieren. Alternativ spielen die kompakten Projektoren Filme, Fotos und Präsentationen direkt von einem angeschlossenen USB-Stick ab. Zwei HDMI-Anschlüsse stehen für Spielkonsole, Blu-ray-Player oder den Rechner bereit.

Verfügbarkeit und Preis
Der LG Allegro HF85JS mit WebOS 3.0 Betriebssystem und Magic Remote Fernbedienung ist ab sofort im Pro-AV-Fachhandel oder online erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer beträgt 1.999,00 Euro. Der HF85JG ohne WebOS 3.0 Betriebssystem hat eine unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer von 1.799,00 Euro.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 237 mal gelesen


Dienstag 20. 03. 2018 - 11:19 Uhr - Edifier M3600D: Brillanter Heimkino-Sound mit THX-Zertifikation

Allgemein

Egal ob beim Musikhören, beim Gaming oder natürlich beim Genießen von Filmen im Heimkino, gute Lautsprecher-Systeme müssen nicht nur kraftvoll und raumfüllend sein, sondern Audiomaterial auch in seiner ganzen Detailfülle und Klarheit wiedergeben können. Das THX-zertifizierte Edifier M3600D ist prädestiniert für genau diesen vielseitigen Einsatz und bietet in jeder Situation höchsten Soundgenuss.



Um in jedem Wohn- oder Arbeitszimmer das perfekte Klangerlebnis zu schaffen, verfügt das M3600D über eine Ausgangsleistung von 200W RMS. Die beiden Satellitenlautsprecher des 2.1 Multimedia-Systems sorgen mit ihren 70mm Hochtönern für kristallklaren Sound, während ein 210mm Subwoofer für ein beindruckendes Tieftonfundament sorgt. Dabei kann die Intensität des Basses ganz bequem über einen Drehregler optimal an die eigenen Vorlieben oder die Audioquelle angepasst werden. Die hervorragende Eignung des M3600D für den Einsatz im Heimkino bescheinigt auch das THX-Gütesiegel.



Auch bei den Anschlüssen gibt das M3600D dem Nutzer herausragende Flexibilität und Möglichkeiten. Durch Line in, AUX sowie Optischen und Coaxial-Anschluss ist das 2.1-System äußerst vielseitig und bietet zudem einen weiteren Analogeingang und Kopfhöreranschluss am rechten Satellitenlautsprecher.



Ein einzigartiges, schwarzes Design mit silbernen Akzenten verleiht dem M3600D ein charakteristisches, aber unaufdringliches Äußeres. So schmeichelt das neue 2.1 Multimedia-System von Edifier nicht nur anspruchsvollen Ohren, sondern auch dem Auge des Nutzers.

Das Edifier M3600D ist ab sofort zu einer UVP von 169,90 Euro im Handel erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 241 mal gelesen


Dienstag 20. 03. 2018 - 11:15 Uhr - MSI Optix MPG27 Curved Gaming Monitore mit GameSense und PrismSync

Allgemein

Mit dem »Optix MPG27C« und »Optix MPG27CQ« präsentiert MSI die High-End-Modelle seiner »Curved Gaming Monitore«. Anspruchsvolle Spieler finden das Non-Plus-Utra an Monitortechnik und Gaming-Features. Sowohl das 1080p-Full-HD-Modell »Optix MPG27C« als auch der »Optix MPG27CQ« mit 1440p-WQHD-Auflösung liefern mit 144-Hz-Technik stets schlierenfreie und gestochen scharfe Bilder – selbst bei der rasantesten Spieleaction. Der erweiterte Farbraum mit 115% sRGB-Abdeckung sorgt für realistische und lebendige Darstellung. Die R1800-Krümmung des Curved-Displays ist fürs PC-Gaming ausgelegt – und lässt den Gamer direkt ins Spiel eintauchen. Höhenverstellbar, kipp- und drehbar finden die Monitore schnell und bequem die gewünschte Position – oder per Befestigungsmöglichkeit nach VESA-Standard auch Anschluss an der Wand- oder Tischhalterung. Dank großer 27“-Diagonale sehen die Optix MPG27-Modelle mit ihrem schlanken und rahmenlosen Design zudem noch unwiderstehlich gut aus. Das Gaming-OSD lässt sich per App auch vom Windows-Desktop aus steuern und bietet praktische Gaming-Features wie ein in der Bildschirm-Hardware zuschaltbares Fadenkreuz für Shooter-Games (FPS Front Sight).



GameSense und PrismSync-Funktion
Die programmierbare Mystic-Light-Beleuchtung auf der Rückseite der Curved Gaming Monitore sorgt für einen individuellen Look. Einen weiteren einzigartigen Blickfang bietet die RGB-LED-Beleuchtung an der Front. Nicht nur hübsch, sondern auch praktisch: Die fünf großen Leuchtsegmente können per SteelSeries »GameSense«-Funktion Informationen zum Spiel anzeigen. Ob Munitionsvorrat, Lebenspunkte, Charakterwerte, Kills oder Discord-Nachrichten – wichtige Ereignisse und Statusmitteilungen bleiben auf Wunsch unmittelbar im Blick.

Steuerzentrale für GameSense ist die SteelSeries Engine 3. Per »PrismSync« erlaubt es die App auch, die dynamischen Beleuchtungseffekte des Optix-MPG-Monitors mit anderen PrismSync-fähigen Geräten zu synchronisieren. Die individuelle Beleuchtung lässt sich aus Millionen von Farben sowie aus Effekten von reaktiver Beleuchtung bis hin zu interaktiven Lichtshows realisieren. Zur Auswahl stehen beispielsweise Farbveränderungen oder Beleuchtungseffekte bei bestimmten Aktionen mit Tastatur oder Maus. Ein Tastendruck kann Farbwellen auslösen oder mit jedem Mausklick wird auf eine neue Farbe gewechselt –die reaktive Beleuchtung bietet eine neue Ebene der Immersion im Gaming. Als PrismSync-Partner für die Optix-MPG-Curved-Gaming-Monitore stehen von SteelSeries zahlreiche beleuchtungsfähige Geräte wie Headsets, Mäuse, RGB-Tastaturen und das QcK Prism Mauspad zur Auswahl. Mehr zur Funktionsweise von GameSense im Video: http://msi.gm/optix-mit-gamesense.

Verkaufsstart im März mit exklusiver Bundle-Aktion
Der neuen MSI-Gaming-Monitore »Optix MPG27C« und »Optix MPG27CQ« sind im deutschsprachigen Raum ab sofort zu Preisen von 639 Euro beziehungsweise 739 Euro (unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer) bei ausgewählten Händlern erhältlich. Doppelt interessant: Vom 15. März bis zum 15. Mai 2018 gibt es beim Kauf eines »MSI Optix MPG27CQ« oder »Optix MPG27C« Curved Gaming-Monitors ein »SteelSeries QcK Prism« Mauspad im Wert von 75 Euro kostenlos mit dazu. Mit der 360°-Prisma-RGB-Beleuchtung des Mauspads lässt sich die GameSense Beleuchtung der neuen MSI Curved-Gaming-Monitore gleich ausprobieren. Mehr zur Aktion unter: www.msi-gaming.de/mpg-bundle.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 234 mal gelesen


Dienstag 20. 03. 2018 - 11:12 Uhr - POPP präsentiert Erweiterungen für Z-Wave Smart Home Zentrale

Allgemein

er deutsche Hersteller POPP informiert zusammen mit seinem Distributionspartner Z-Wave Europe GmbH im Rahmen der „Light & Building“ Messe über aktuelle Erweiterungen und Updates für das Z-Wave Gateway des Smart Home Ausrüsters.


Erweiterungsmodul verbindet 433 MHz-Funk mit Z-Wave

Im Rahmen seiner Messepräsentation zeigt POPP ein ganz neues Erweiterungsprodukt für den POPP HUB. Dabei handelt es sich um ein über USB verbindbares Funk-Modul, welches Geräte mit 433 MHz-Funkfrequenz in das Smart Home einbindet. Die weitverbreitete 433 MHz Technologie kommt vor allem in Funksteckdosen und Rollladenmotoren zum Einsatz. Dank des Erweiterungsmoduls wird es möglich, zahlreiche Geräte mit 433 MHz-Frequenz mit Z-Wave Geräten zu verknüpfen und in gemeinsamen Szenarien und Regeln zu automatisieren. Bei den Produkten auf 433 MHz Basis handelt es sich um einfache Do-it-yourself Geräte, die typischerweise in Baumärkten zu finden sind.

Das 433 MHz-Modul wird ab Ende April für 49,99 Euro UVP im Handel erhältlich sein.

 

LTE-Stick beugt Netzausfall vor

Damit das Smart Home auch bei einem Ausfall der Internetverbindung stabil weiterläuft und steuerbar bleibt, wurde der POPP HUB mit einer weiteren Sicherheitsfunktion erweitert. Wird ein LTE-Stick an den USB-Port des HUB angesteckt, so ermöglicht dieser auch dann noch eine stabile Internetverbindung, wenn der heimische Router einmal gestört ist. Somit steht eine Backup-Verbindung zur Verfügung.

Zudem ergeben sich dadurch neue Einsatzgebiete des POPP HUB beispielsweise in Ferienhäusern, Gartenhäusern und weiteren Orten ohne Festnetz-Internetanbindung.

Aktuell wird der Stick E3372 von Huawei unterstützt.

 

Neue Android-App

Mit der komplett überarbeiteten Mobil-App für Android-Geräte soll sich das POPP Smart Home System noch besser bedienen lassen. Erstmals wird es möglich, einzelne Geräte direkt vom Home Screen des Smartphones zu schalten und neue Geräte über das besonders einfache Ein-Klick-Setup ins Heimautomationsnetz zu integrieren. Neu ist auch die automatische Erkennung des Smartphones, sobald sich dieses innerhalb des Zuhauses befindet.

POPP präsentiert seine Produktneuheiten auf der „Light & Building“ Messe in Frankfurt bis zum 23. März am Z-Wave Allianz Gemeinschaftsstand (Halle 9.1, Stand E46).


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 212 mal gelesen


Montag 19. 03. 2018 - 15:35 Uhr - Lioncast - LK200 - mechanische Gaming Tastatur im Test

Review


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 200 mal gelesen




« [ 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 ] »



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Antec launcht Gaming-Gehäuse mit RGB-Beleuchtung
» So einfach geht Internet: streamen, surfen, spielen und arbeiten mit dem neuen devolo dLAN 1000 mini
» PNY führt seine bisher leistungsstärkste Grafiklösung ein
» Inter-Tech - ARGUS 750W RGB CM im Test
» Der Phanteks Eclipse P300 Midi-Tower erscheint in drei neuen Farbeditionen
Online
Online ist:    
Es sind
28 Gäste Online
Anzeige
Anzeige